Ohne Ausbacken: Kartoffelrösti oder Kartoffelpuffer aus dem Ofen (auch für Thermomix®)

Ohne Ausbacken: Kartoffelrösti oder Kartoffelpuffer

Meine Mama liebt Schweizer Kartoffelrösti und sobald sie im Urlaub dieses Gericht auf einer Speisekarte entdeckt, bestellt sie es. Zuhause hat sie schon viele Versuche gemacht, die geliebten Kartoffelrösti möglichst originalgetreu nachzukochen. Geschmeckt haben die Versuchsergebnisse immer gut, aber es war zu ihrer Enttäuschung leider geschmacklich nie ein "echtes" Rösti.

 

Jetzt ist mir ein perfektes Rösti aus dem Ofen gelungen, finde ich zumindest, das Urteil meiner Mama steht noch aus ;) Und das Beste daran: Es schmeckt, salzig abgeschmeckt, prima zu Lachs und - mit etwas Zucker und Apfelmus - erinnert es deutlich an die Kartoffelpuffer aus meiner Kindheit.

 

Kartoffelpuffer (Original Allgäuer Art) kann meine Mama übrigens perfekt und mit meinem neuen Kartoffelrösti- bzw. -Puffer-Rezept habe ich eine schnelle Möglichkeit dieses Lieblingsgericht aus meiner Kindheit schnell und ohne viel Ausback-Aufwand zuzubereiten:

mehr lesen 0 Kommentare

Gewürzmischung: Rosmarin-Chili-Zitronen-Salz (auch für Thermomix®)

Gewürzmischung & Kräutersalz: Rosmarin-Chili-Zitrone

Ich habe mal wieder in meinem Lieblingskochbuch gestöbert - ich wollte wissen, was ich mit meinem selbstgezogenen Rosmarin kochen könnte. Wenn ich anfange in diesem Buch zu blättern, dauert es meistens ein bisschen länger, weil ich sofort endlos viele Ideen für neue Gerichte habe und meistens vergesse, warum ich es ursprünglich zur Hand genommen habe :). Dieses Mal hat es aber geklappt und ich bin beim Rosmarin geblieben:

 

Rosmarin passt gut zu Zitrone und die beiden passen gut zu Kartoffeln, fettem Fisch (ja, das ist eine eigene Kategorie), Mandeln, Lamm und Ziegenkäse.

 

Mit ein wenig Chili und Zitronenschale wird aus Rosmarin schnell ein vielseitig einsetzbares Kräutersalz:

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wie lange ist Selbstgemachtes haltbar - und unter welchen Voraussetzungen?

Haltbarkeitszeiten für Selbstgemachtes

Immer wieder werde ich gefragt, wie lange die nach meinen Rezepten selbstgemachten Sirup, Liköre, Aromazucker und Gelees oder Marmeladen haltbar sind. Und als ich an meinem letzten Buch gearbeitet habe, wollte der Verlag zu den Dip- und Aufstrich-Rezepten gerne Haltbarkeitszeiten mit angeben. Das fand ich eine sehr gute Idee, aber woher sollte ich wissen, wie lange etwas Selbstgekochtes haltbar ist?

 

Nach längerem Grübeln, ist mir eingefallen, dass ich da sogar einen Experten kenne :). Er kennt sich mit der industriellen Fertigung von Lebensmitteln aus und mit ihm habe ich mich daraufhin ausführlich unterhalten, habe im Internet recherchiert und meine eigenen Erfahrungen in der Vorratshaltung notiert.

 

Diese Richtwerte sind dabei herausgekommen:

 

mehr lesen 0 Kommentare

Falscher Eischnee: Aquafaba einfach herstellen (auch für Thermomix) - statt rohem Eiweiß & ohne Salmonellengefahr

Falscher Eischnee, Aquafaba aus Kidneybohnenwasser herstellen (auch für Thermomix) - statt rohem Eiweiß & ohne Salmonellengefahr

Mein erster Versuch mit falschem Eischnee für Softeis war ein voller Erfolg und nach der Eisverkostung (man schmeckt wirklich nichts vom Kichererbsenwasser) habe ich sofort versucht, cremiges Tirumisu ohne Ei zu machen. Auch das klappte prima  - Rezept folgt. 

 

Rezepte, um aus dem Einweichwasser von Hülsenfrüchten fluffigen "Ei"-Schnee zu machen, kenne ich schon eine Weile, denn es revolutionierte vor Kurzem die vegane Küche. Richtig verarbeitet hat es nämlich die Konsistenz des Hühnereiklars - und das ohne tierische Komponenten. Auf die Idee, dass das Ganze auch für Nicht-Veganer interessant sein könnte, da die Salmonellengefahr elegant umgangen wird, bin ich erst vor Kurzem gekommen.

 

Inzwischen gibt es für diesen falschen Eischnee sogar einen Namen und einen Wikipedia-Eintrag: Aquafaba. 

 

Die Herstellung von falschem Eischnee klappt wunderbar und ist ganz einfach:

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fluffiges Softeis aus Früchten - mit und ohne Eiweiß für Thermomix

Fluffiges Softeis aus Früchten - mit und ohne Eiweiß für Thermomix

Manchmal dauert es etwas länger, bis aus mehreren Fakten und Hinweisen plötzlich eine Verbindung und damit eine Idee wie aus dem Nichts entsteht. Wenn der Geistesblitz dann da ist, wundert man sich, dass es so lange gedauert hat - es ist doch ganz logisch, die beiden Dinge zusammenzubringen. So ist es mir mit der eifreien Variante für dieses Softeis gegangen.

 

Letzes Jahr sind mir ein paar Mal Rezepte für Baiser aus Kichererbsenwasser statt aus Eiweiß aufgefallen. Das ist für Veganer natürlich eine schöne Sache, mich hat das aber nicht weiter interessiert, denn ich habe normalerweise nichts gegen Eier. Beim Absieben von Kichererbsen während einer Rezeptentwicklung für mein neues Kochbuch "Lieblingsdips & Aufstriche - Kochen mit dem Thermomix" ist mir die Sache mit dem Kichererbsenwasser wieder eingefallen und ich habe es trotzdem kurzentschlossen aufgefangen und für spätere Versuche eingefroren.

 

Das Kichererbsenwasser lag wohl nicht nur in meinem Gefrierfach, sondern lauerte auch in meinem Unterbewußtsein, denn als ich ein Rezept für Softeis aus Himbeeren las, dachte ich bei mir, wie schön so ein fluffiges Eis ohne rohes Eiweiß und dadurch ohne Salmonellengefahr wäre ... Und zack war die Idee geboren, das Eiweiß durch Kichererbsenwasser zu ersetzen.

 

Das Ergebnis: Es klappt ganz hervorragend und ist sehr einfach zuzubereiten. Ich habe es mit dem Thermomix gemacht, aber es funktioniert sicher auch mit anderen Küchenmaschinen.

mehr lesen 5 Kommentare

Das beste Bananeneis und erste Tipps für Thermomix-Neulinge (Rezepte Thermomix)

Das beste Bananeneis (Rezepte Thermomix)

Meine Freundin Barbara hat sich vor Kurzem einen gebrauchten Thermomix gekauft. Wer diese Küchenmaschine neu kauft, der bekommt auch immer eine Einweisung von einer Repräsentantin der Herstellerfirma.

 

Diesen Service hat man bei einem Second-Hand-Kauf natürlich nicht und so sollte ich beim gemütlichen Nachmittagskaffee erklären, was man bei der Anwendung beachten muss. Und wie erkärt man wie ein Thermomix funktioniert? Am besten direkt beim Kochen und Backen, dachte ich mir. Und so haben wir gemeinsam Nuss-Schnecken, Zitronenlimonade und ein Bananeneis zubereitet - und natürlich anschließend gleich verkostet ;).

 

Dieses Bananeneis ist eines meiner Lieblingsrezepte für den Thermomix und es ist erstaunlicherweise noch nicht hier auf dem Blog veröffentlicht. Hier also das Rezept und die wichtigsten Einsteigertipps für Thermomix-Neulinge:

mehr lesen 2 Kommentare

Zitronen- und Orangenextrakt: Extrakte und Aromen selber machen - ohne künstliche Aromastoffe

Extrakte und Aromen selber machen ohne künstliche Aromastoffe

Lange dachte ich, diese kleinen Fläschen, die es zu Omas Zeiten mit Orangen-, Zitronen-, Vanille- oder Rumaroma gab, sind genauso wie Fondor und Maggie aus den Supermärkten verschwunden.

 

Ich habe keine Ahnung, warum ich das dachte, denn es gibt sie natürlich immer noch im Supermarkt zu kaufen - künstliche Aromastoffe. Für mich und viele andere Menschen ist es inzwischen aber selbstverständlich, dass guter Geschmack durch gute und frische Zutaten und nicht durch industrielle Tricks entsteht. - Allerdings ist es verlockend, durch Aromaextrakte dem Gericht unkompliziert zu mehr Geschmack zu verhelfen.

 

Ich habe eine tolle Lösung gefunden, wie Sie Ihre Gerichte einfach mit selber gemachtem und ganz natürlichem Orangen- und Zitronenaroma verbessern können (für Vanille-Extrakt lesen Sie hier weiter):

mehr lesen 3 Kommentare

Honig-Curry-Senf: Geschnetzeltes exotisch mit Pute oder Tofu und Früchten - Restlos glücklich Teil II

Honig-Curry-Senf: Geschnetzeltes exotisch mit Pute oder Tofu und Früchten - Restlos glücklich Teil II

Mein Lieblingsessen in Restaurants ist Gemüse mit Früchten und einer süß-sauren, exotischen Soße - zumindest esse ich das immer, wenn es auf der Karte steht. Ob es mir dann wirklich schmeckt, hängt natürlich vom Geschmack und vom Können des Kochs ab ;-)

 

Selbst gekocht habe ich Geschnetzeltes mit Gemüse und Früchten früher mit Kokosmilch, inzwischen mache ich als Basis eine Honig-Senf-Soße und die Reste dieser Soße gibt es am nächsten Tag mit Ofenkartoffeln - oder umgekehrt: Zuerst dippen und danach Geschnetzeltes mit Honig-Curry-Senf-Soße ...

 

Ein richtiges Rezepteduo - und genau solche Rezepteduos sind beim Blog-Event Restlos glücklich beim Blog kochtopf.me gesucht.

 

Hier also Teil II, Geschnetzeltes mit Pute oder Tofu in Honig-Curry-Senf-Soße:

mehr lesen 2 Kommentare

Edle Resteverwertung: Croutons selbst machen in der Pfanne aus altbackenem Brot

Edle Resteverwertung: Croutons selbst machen in der Pfanne aus altbackenem Brot

Obwohl ich nicht gerne Essen wegwerfe, gehen meine Gedanken beim Biss in altes, trockenes Brot unwillkürlich in Richtung Kompost. Glücklicherweise fällt mir meistens vorher noch der "Croutontrick" ein: Aus altbackenem Brot werden unter Zuhilfenahme von Butter und einer Pfanne leckere Croutons. - Und schwups, schon erinnert nichts mehr an altes Brot und ich bin froh, dass ich den "Kompost-Gedanken" nicht laut vor meiner Familie ausgesprochen habe. ;-)

 

Meine Kinder lieben Croutons und deshalb kann ich jeden Salat und jede Suppe damit kinderfreundlich aufpeppen. Verwenden Sie die Croutons als Topping einfach pur oder mit Speck, Kernen oder Kräutern. Das schmeckt bestimmt auch Ihren Kindern - und natürlich auch den erwachsenen Mitgliedern der Familie.

 

Ursprünglich verwendete man für Croutons Weißbrot, aber mit anderen Brotsorten geht es auch. Mir schmecken sie aus würzigem Sauerteigbrot sogar am besten.

 

Und so geht es:

mehr lesen 1 Kommentare

Minze haltbar machen: Pfefferminz-Zucker (auch für Thermomix)

Pfefferminz-Zucker (auch für Thermomix): Minze haltbar machen

Aus meiner im Garten wuchernden Pfefferminze mache ich normalerweise Pfefferminz-Sirup. Für eine Wassermelonen-Bowle wollte ich diesmal noch schneller - nämlich ohne Ziehzeit - Pfefferminze in löslicher Form herstellen. Deshalb habe ich braunen Zucker mit frischer Pfefferminze im Thermomix pulverisiert (in einem leistungsstarken Mixer klappt das bestimmt auch).

 

Herausgekommen ist ein wunderbar pfefferminziger Puderzucker, der sich in der Bowle sehr gut gelöst hat. Ein schöner Nebeneffekt: Die Minze kann so auch über den Winter haltbar gemacht werden. So geht es:

mehr lesen 2 Kommentare

Erdnuss-Suppe: Party & Low Carb (auch für Thermomix)

Erdnuss-Suppe: Party & Low Carb (auch für Thermomix)

Erdnuss-Suppe? - Low-Carb und vegetarisch, schmeckt das denn? Ja, und zwar so gut, dass ich sie dieses Jahr sogar an meiner Geburtstagsparty serviert habe. Da ist eine vegetarische Suppe besonders praktisch, weil sich unter meinen Gästen immer viele Vegetarier befinden und so gibt es dann eine Suppe für alle. Sehr lecker, schnell gemacht und etwas Besonderes.

 

Ich habe das Rezept aus einem Thermomix-Kochbuch, aber für große Parties koche ich die Suppe (Mengen einfach entsprechend vervielfacht) in einem normalen Topf und zerkleinere nur die Zutaten im Thermomix - vor allem das Mahlen der Erdnüsse erledigt dieses Gerät schnell und gut, dafür eignet sich aber auch ein leistungsstarker Mixer.

 

Und so geht es:

mehr lesen 0 Kommentare

Zitronensirup selber machen (auch für Thermomix) - Grundrezept

Grundrezept für selbstgemachten Zitronensirup

Oft verwende ich zum Kochen Zitronenschale. Leider sind die Zitronen ohne ihre schützende gelbe Schale nicht mehr lange haltbar und der übrige Zitronensaft muss bald verarbeitet werden.

 

Ich liebe Lemon Curd als Brotaufstrich, aber wenn es nach meiner Familie geht, wird aus übrigem Zitronensaft immer Zitronensirup hergestellt. Denn daraus kann man sich ganz schnell und einfach mit etwas Wasser eine Limonade mischen.

 

Außerdem wird Weißwein mit einem Schuss Zitronensirup zu einem sommerlichen Aperitif und aus Bier wird mit etwas Wasser und Zitronensirup ein süffiges Radler. Und natürlich kann man Zitronensirup auch prima zum Kochen und Backen verwenden.

 

Ob Sie 1 oder 10 Zitronen (mit oder ohne Schale) übrig haben, mit meinem Grundrezept (auch für Thermomix) geht das Haltbarmachen ganz einfach:

mehr lesen 6 Kommentare

Frischkäse selber machen mit Zitrone (auch für Thermomix)

Frischkäse mit Zitrone und Milch selber machen

Aus Milch und Zitrone kann man ganz einfach Frischkäse selber machen. In Indien nennt sich dieser Käse Panir (oder Paneer). Praktisch: Die Zubereitung geht schnell und die beiden Zutaten hat man meist im Haus.

 

Meine Kinder mögen den Frischkäse gerne, sogar noch lieber mögen sie die bei der Herstellung anfallende Molke. Daraus machen wir mit Obst leckere Molke-Drinks.

 

Wie wäre es, beim nächsten Brunch selbst gemachten Frischkäse und zum Beispiel Bananen-Orange-Molke-Drink zu servieren?

mehr lesen 0 Kommentare

Orangenschalen kandieren statt kompostieren

Orangenschalen kandieren statt kompostieren

Vor Kurzem habe ich Sirup aus Orangenschalen hergestellt. Nachdem der Sirup ein voller Erfolg war, habe ich die nächste Portion Bio-Orangen geschält und das Rezept für kandierte Orangenschalen aus dem Zeitmagazin von Anna von Münchhausen bzw. ihrer Tante Sidonie nachgekocht.

 

Die kandierten Schalen habe ich zu einer Geburtstagsparty mitgebracht und sehr schnell waren sich alle einig, dass diese süße Knabberei dringend mit Schokolade kombiniert werden muss. Lecker! Und sehr verblüffend, die kandierten Orangenschalen schmecken mit Schokolade genau wie diese Erfrischungsstäbchen von früher. Erinnern Sie sich, außen Schokolade und innen eine süße Flüssigkeit, die leicht nach Orange (oder Zitrone) schmeckt?

mehr lesen 0 Kommentare

Die besten Brotaufstriche, vegetarisch (auch für Thermomix)

Immer nur Wurst und Käse, das wird bald langweilig. Das gewisse Etwas zum Frühstück oder Brunch und natürlich zur abendlichen Brotzeit sind bei uns die Brotaufstriche.

 

Sogar zur Geburtstagsfeier meines Mannes gab es bei uns dieses Jahr "nur" verschiedene Brote und dazu herzhafte und süße Brotaufstriche. Die Idee habe ich von meiner angenehm pragmatischen Nachbarin R. abgeschaut. Besonders praktisch: Die Brotaufstriche kann man gut vorbereiten, das Brot selbst backen oder einfach kaufen und die Gäste können nach eigenem Geschmack kombinieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Sirup aus Orangenschalen (auch für Thermomix)

Sirup aus Orangenschalen

Ich finde alte Rezepte immer sehr interessant, denn sie transportieren altes Wissen. Wer käme beispielsweise heute noch auf die Idee, den "Abfall" der Orangen zu Leckereien zu verarbeiten?

 

Im aktuellen Zeitmagazin stellt Anna von Münchhausen im "Wochenmarkt" das alte Rezept für kandierte Orangenschalen ihrer Tante Sidonie vor. Für dieses Rezept werden die ganzen Orangenschalen (also tatsächlich der Abfall, der beim Orangenessen anfällt) verwendet. Spontan hatte ich dadurch die Idee, aus Orangenschalen eine Essenz zu gewinnen: Orangenschalen-Sirup.

 

Gedacht, getan  - und das Ergebnis hat mich begeistert. Dieser säuerliche, leicht bittere und intensiv nach Orange schmeckende Sirup ist eine ganz besondere Basis für exquisite Desserts und ist außerdem schnell gemacht.

 

mehr lesen 4 Kommentare

Karotte-Tomate: Brotaufstrich & Nudelsoße (auch für Thermomix)

Karotten-Tomaten-Soße und Brotaufstrich (auch für Thermomix)

Mein neu entdeckter Brotaufstrich aus Tomaten und Karotten kommt mit seinem Geschmack nach Pizza (nicht nur) bei meinen Kindern sehr gut an. Schnell hatten sie die Idee, den Aufstrich auch als Nudelsoße zu testen, was ich natürlich sofort umgesetzt habe. Lecker!

 

Wir machen jetzt also von dieser schnellen und auch noch gesunden Nudelsoße immer die doppelte Menge, damit noch was fürs Brot bleibt. Sehr praktisch :-)

 

Hier ist das Rezept:

mehr lesen 0 Kommentare

Vegane Bananen-Hafer-Cookies mit Zimt und Kardamom

Nach den Weihnachtsfeiertagen ist mein Bedarf an Fett und Zucker wieder für eine Weile gedeckt - zumindest theoretisch. Denn gerade, wenn ich mehrere Tage hintereinander zu viele Süßigkeiten gegessen habe, überkommt mich nach dem Mittagessen oder am Nachmittag große Lust auf Süßes. Es müssen also Alternativen zu Plätzchen und Stollen gefunden werden.

 

Eine prima Erfindung sind da meine neuen fettfreien und leckeren Cookies aus reifen Bananen, Haferflocken und ein bisschen Honig. Und damit die Cookies richtig gut schmecken, habe ich mich vom "Geschmacksthesaurus" zu passenden Gewürzen inspirieren lassen.

 

Achja, richtig schnell gemacht und vegan sind diese Cookies auch noch.

mehr lesen 1 Kommentare

Saftiges Kürbisbrot einfach selbst backen (auch für Thermomix)

Saftiges Kürbisbrot einfach selbst backen (auch für Thermomix)

Hokkaido-Kürbis war der erste Speisekürbis, mit dem ich gekocht habe. Kürbissuppe natürlich. Die mag ich immer noch gerne, inzwischen verarbeite ich Hokkaido aber auch zu Ofengemüse und zu Brot. Allerdings gibt es bisher kein einziges Rezept mit diesem orangefarbigem Kürbis auf diesem Blog! Ich habe es ungläubig auf meiner Rezept-Übersicht mit Bildern überprüft ;-). Da Hokkaido-Kürbis ein Winterkürbis ist (er lässt sich nach der Ernte im September bis zu vier Monate lagern), ist es glücklicherweise noch nicht zu spät für mein bestes Hokkaido-Kürbis-Rezept.

 

Unter den Brotteig wird ganz unkompliziert roher, ungeschälter und geraspelter Hokkaido untergemengt und mitgebacken. Der Kürbis gibt dem Brot eine schöne Farbe und macht es saftig, ohne sich geschmacklich zu sehr in den Vordergrund zu drängen. Sogar meine Kinder, die beide eigentlich keine Kürbisse mögen, essen dieses Brot!

 

Wenn kein Kürbis greifbar ist, kommen bei uns ersatzweise geriebene Karotten in den Teig, so kann das ganze Jahr über leckeres, saftiges Brot gebacken werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Mit Kastanien Wäsche waschen: Flüssigwaschmittel selber machen

Nicht nur Dekoration! - Mit Kastanien kann man Wäsche waschen

Die Begriffe Kastanien und Wäsche bringen die meisten Menschen nicht in einen Zusammenhang. Ich bisher auch nicht, aber man kann tatsächlich mit unseren heimischen Rosskastanien Wäsche waschen. Ich finde, das ist eine Sensation!

 

Aber, wenn Sie wie meine von mir befragten Freunde und Bekannten reagieren, haben Sie jetzt Sorge um die Waschmaschine oder vielleicht denken Sie auch, wie mein Sohn, "das wird doch nichts". Ich gebe zu, ich war auch skeptisch. Schon deshalb, weil ich noch nie davon gehört habe - und ich dachte, ich kenne viele ungewöhnliche Öko-Lösungen.

 

Und "öko" ist die Idee mit Kastanien zu waschen, denn Kastanien sind zu 100% biologisch abbaubar, es gibt nur kompostierbare Verpackung, keine Konservierungsstoffe und keine synthetischen Tenside, und, im Gegensatz zur Waschpulveralternative Waschnüsse, auch keinen Transport aus fernen Ländern. - Und kostenlos ist dieses Waschmittel obendrein.

 

Natürlich habe ich es ausprobiert. Lesen Sie hier, wie Sie mit Ross-Kastanien Wäsche waschen, warum es funktioniert und für welche Wäsche dieses Waschmittel geeignet ist.

mehr lesen 9 Kommentare

Sirup aus Rhabarber: Rosa Zauber für die Küche (auch für Thermomix)

Sirup aus Rhabarber: Rosa Zauber für Küche und Getränke (auch für Thermomix)

Wenn Foodblogger essen gehen, ist das für die Bedienung manchmal anstrengend.  Und da meine ich jetzt nicht den von mir neulich komplett verschütteten Latte Macchiato, sondern, dass ich zu allen interessanten Getränken und ungewöhnlichen Gerichten die Zutaten aufgezählt haben will. Diesmal galt mein Interesse dem leckeren Hauscocktail. Die Bedienung war geduldig und hat mir die Zutaten verraten. - Rhabarbersirup! Den Rest erfahren Sie später ;-). 

 

Ja, Rhabarbersirup kann man prima selbst machen und als Rhabarberschorle, zu Desserts, als Cocktail genießen, für schlechte Zeiten aufbewahren oder natürlich verschenken.

 

Und so einfach und schnell geht es:

mehr lesen 4 Kommentare

Feine Suppenbasis: Gemüse haltbar machen (auch für Thermomix)

Feine Suppenbasis einfach selber machen

Für eine Suppe benötigt man nicht unbedingt Brühe. Den Geschmack, der in einem Brühwürfel enthalten ist, kann man auch ganz einfach selbst herstellen und genauso gut bevorraten. Zugleich spart man sich das Glutamat und die Hefe, die in den meisten fertigen Suppenbrühen enthalten ist.

 

Seit ich dieses Rezept kenne, mixe ich immer wieder aus frischem Gemüse eine haltbare Suppenbasis. - Das ist auch eine gute Resteverwertung, wenn mal wieder Lauch, Brokkoli oder Karotten übrig sind.

 

So einfach geht es:

mehr lesen 6 Kommentare

Orangen-Zimt-Smoothie mit Ingwer: Farbe im Winter

Smoothie: Orange, Zimt, Ingwer (auch für Thermomix)

Wir haben selbstgemachte Smoothies aus frischem Obst und Gemüse entdeckt. Sie schmecken gut und bringen Farbe in das winterliche Grau. Meine Kinder mögen sie als Nachtisch oder als Salatersatz. Aber auch als schnelles Frühstück kann man Smoothies trinken.

 

In diesen würzig-süßen Winter-Smoothie kommen Karotten, die reich an Beta-Carotin (einer Vorstufe von Vitamin A) sind. Außerdem gesunder Ingwer und vitamin-C-reiche Orangen und Äpfel.

 

Vitamine sind natürlich kein Allheilmittel - aber der Körper benötigt sie, damit die Immunabwehr richtig funktioniert. Und im Gegensatz zu Vitamintabletten und anderen Nahrungsergänzungsmitteln ist die positive Wirkung von vitaminreichem Obst und Gemüse vielfach belegt.

 

Vor allem ist dieser Smoothie aber eins - lecker! Probieren Sie dieses einfache und schnelle Rezept:

 

mehr lesen 2 Kommentare

Schnelle Quarkspeisen - Der Nachtisch für jeden Tag

Der Nachtisch für jeden Tag - schnelle Quarkspeisen

Fett ist ein Geschmacksträger. Es ist deshalb einfach, leckeres Essen mit Sahne, Butter, Creme Fraiche und Mascarpone zu kochen. Kalorienarm und fein, das ist eine größere Herausforderung. Mit meinen schnellen Quarknachspeisen schaffen Sie das aber spielend.

 

Besonders nach Festtagen und im Alltag sind Rezepte mit viel Geschmack und wenig Kalorien wichtig. Denn: Sobald meine Hose zu eng wird, kann ich nur noch an essen denken. Dann achte ich nicht mehr auf mein Hungergefühl und esse zu viel. - Am liebsten süß und kalorienreich.

 

Glücklicherweise habe ich kein Gewichtsproblem. Ich entkomme diesem Teufelskreis immer rechtzeitig, indem ich nicht auf Süßes verzichte, sondern leckere, eiweißreiche und kalorienarme Nachtische esse. (Natürlich hilft essen nicht gegen zu viele Kalorien, aber ständiger Verzicht ist auf Dauer eben kontraproduktiv).

mehr lesen 0 Kommentare

Frittata mit Nudeln: Leckere und schnelle Resteverwertung

Meine Kinder freuen sich immer, wenn Nudeln übrig bleiben, denn dann gibt es bei uns am nächsten Tag Frittata. - Ich freue mich auch, denn dieser Auflauf ist schnell gemacht. Eier und Gemüse zu den bereits gekochten Nudeln geben und ab in den Ofen. Frittata kann man auch in der Pfanne backen, aber ich finde die Backofen-Variante einfacher und unkomplizierter.

 

Zufällig war eine Frittata auch gerade im Backofen, als mich die Einladung zum Blogevent "Auflauf und Co." von Ina Is(s)t erreichte. Vielleicht mag ich Backofengerichte auch deshalb so gerne: Während das Essen kocht, kann man schon mal den Tisch decken oder E-Mails und Blognachrichten checken :-).


Je nach Jahreszeit, Vorrat und Geschmack kommen zu den Nudeln verschiedene Gemüsesorten. - Frittata mit Tomaten, Mangold, Spinat, Lauch, Fenchel, Zucchini und Rucula habe ich schon getestet.

mehr lesen 1 Kommentare

Haselnuss-Schokoladen-Mus: Ein Muss im Herbst ;-)

In unserem Garten wachsen drei große Haselnusssträucher und alle haben heuer unglaublich viele Haselnüsse.

 

Haselnüsse haben einen hohen Lezithin-Gehalt, viel Kalzium, Phosphor, Eisen, Vitamin E und jede Menge Ballaststoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe.

 

Auf der Suche nach einer Verwendung für diesen gesunden Erntesegen bin ich in meinem Lieblingskochbuch über den Satz gestolpert: "Haselnüsse haben einen süßen, buttrigen Geschmack mit Anklängen von Kakao, die sie zu einem sensationellen Partner für Schokolade machen." 

 

Mit meinen Haselnuss-Schokoladen-Visionen habe ich mich dann an einer Nutella-Version versucht. Mmmh..., das Mus schmeckt wirklich sehr lecker. Statt Schokolade habe ich Kakao verwendet, das Mus schmeckt aber trotzdem intensiv nach Schokolade - und schnell geht`s auch:

mehr lesen 1 Kommentare

Was mache ich mit übriger Zitronenschale oder Zitronensaft? Rezepte für Zitronenmarmelade, Lemon Curd und Zitronenzucker

Was mache ich mit übriger Zitronenschale oder Zitronensaft? Rezepte für Zitronenmarmelade, Lemon Curd und Zitronenzucker

Ich werfe nicht gerne Lebensmittel weg. Doch was macht man mit übrigem Zitronensaft, wenn zum Beispiel beim Versuch, das beste Rezept für Limoncello zu finden, immer nur Zitronenschale benötigt wird? Eine Woche später, sobald der Lemoncello abgegossen wird, habe ich dann sehr viel Zitronenschale übrig.

 

Ich habe deshalb meine Kochbücher gewälzt, um "Zitroneninspiration" zu erhalten. - Und natürlich alles gleich ausprobiert! :-)

mehr lesen 1 Kommentare