Gebackene Tomaten mit Eifüllung aus "Das einfachste Kochbuch der Welt - Richtig gut kochen mit maximal 6 Zutaten" & Buchrezension

Gebackene Tomaten mit Eifüllung aus "Das einfachste Kochbuch der Welt - Richtig gut kochen mit maximal 6 Zutaten" & Buchrezension

"Schnell, unkompliziert und für jeden Geschmack - geniale Kombinationen aus besonderen Aromen und einfachen Zutaten zu zaubern und sogar Eindruck zu schinden, ohne stundenlang in der Küche zu stehen", das verspricht der Autor des Kochbuch-Bestsellers "Das einfachste Kochbuch der Welt". Ein Kochbuch, das einfach und richtig gut kochen mit maximal 6 Zutaten verspricht, das musste ich natürlich testen.

 

Aus dem 383 Seiten dicken Kochbuch habe ich mehrere Gerichte nachgekocht - das Rezept für gebackene Tomaten mit Eifüllung und eine ausführliche Buchrezension finden Sie hier:

mehr lesen 0 Kommentare

DIY: Allzweckreiniger - Putzmittel selbst herstellen

DIY: Allzweckreiniger - Putzmittel selbst herstellen

Wie viele Putzmittel für Küche, Bad, Boden, Toilette und Fenster habe ich in meinem Leben auf der Suche nach schonenden und trotzdem wirkungsvollen Wunderwaffen im Kampf gegen Kalk, Urinstein und anderen Flecken wohl schon gekauft und getestet? Und in letzter Zeit bekomme ich sogar ungefragt Probepackungen geliefert, damit ich sie teste und hier im Blog bewerbe ...

 

Nach diesen Tests bin ich zu folgendem Schluss gekommen: Moderne Putzmittel werden überschätzt, denn herkömmliche Hausmittel wie Spülmittel, Essigessenz oder Zitronensäure und Soda kommen mit den meisten Anforderungen im Haushalt genauso gut klar - und manchmal geht es ohne Putzmittel sogar besser, wie meine Fensterputzversuchsreihe zeigte.

 

Auf der Suche nach einem Putzmittel fürs Bad habe ich aus Seife, Soda und Wasser einen Allzweckreiniger selbst hergestellt. Diese Reiniger gibt es natürlich (in großer Auswahl ;-)) zu kaufen, aber selbst gemacht riecht mein Bad hinterher nicht nach künstlichen Duftstoffen und ich kann meine Seifenreste (ja, ich leide manchmal unter Seifenkaufzwang) sinnvoll verwerten. Es funktioniert schnell und unkompliziert:

mehr lesen 0 Kommentare

Haltbare Mayonnaise machen (Rezepte Thermomix) mit selbst pasteurisiertem Ei

Haltbare Mayonnaise selbst machen (Rezepte Thermomix) mit selbst pasteurisiertem Ei

Für mein neues Kochbuch wollte ich einen Dip auf Mayonnaise-Basis kreieren. Mayonnaise kann man selbst ganz einfach aus rohem Ei zubereiten (auch ohne Thermomix), aber ich wollte für sorgloseren Genuss kein rohes, sondern salmonellenfreies Ei verwenden.

 

Bei meinen ersten Versuchen für eine haltbarere Mayonnaise habe ich sie deshalb aus gekochtem Eigelb gemacht - zumindest fast gemacht ;-). Denn das ist gar nicht so einfach, und die besten "Beinahe-Mayonnaisen" habe ich mit dem Pürierstab und einem engen hohen Becher erzeugt.

 

6 Eigelb und 1 Liter Öl später, hatte ich dann die Idee: Ich pasteurisiere das Ei vorher im Thermomix (wegen der praktischen automatischen Temperaturkontrolle) und mache dann aus dem noch flüssigen, aber salmonellenfreien Ei die Mayonnaise. Und tatsächlich, das funktioniert ganz einfach.

 

Übrigens, mein neues Kochbuch* "mixtipp Lieblings-Dips & Aufstriche: Kochen mit dem Thermomix" vom Verlag Lempertz gibt es hier schon vorzubestellen.

mehr lesen 0 Kommentare

Edle Resteverwertung: Croutons selbst machen in der Pfanne aus altbackenem Brot

Edle Resteverwertung: Croutons selbst machen in der Pfanne aus altbackenem Brot

Obwohl ich nicht gerne Essen wegwerfe, gehen meine Gedanken beim Biss in altes, trockenes Brot unwillkürlich in Richtung Kompost. Glücklicherweise fällt mir meistens vorher noch der "Croutontrick" ein: Aus altbackenem Brot werden unter Zuhilfenahme von Butter und einer Pfanne leckere Croutons. - Und schwups, schon erinnert nichts mehr an altes Brot und ich bin froh, dass ich den "Kompost-Gedanken" nicht laut vor meiner Familie ausgesprochen habe. ;-)

 

Meine Kinder lieben Croutons und deshalb kann ich jeden Salat und jede Suppe damit kinderfreundlich aufpeppen. Verwenden Sie die Croutons als Topping einfach pur oder mit Speck, Kernen oder Kräutern. Das schmeckt bestimmt auch Ihren Kindern - und natürlich auch den erwachsenen Mitgliedern der Familie.

 

Ursprünglich verwendete man für Croutons Weißbrot, aber mit anderen Brotsorten geht es auch. Mir schmecken sie aus würzigem Sauerteigbrot sogar am besten.

 

Und so geht es:

mehr lesen 1 Kommentare

DIY: Weihnachtstüten als Last-Minute-Geschenkverpackung (Gastartikel)

DIY: Weihnachtstüten als Last-Minute-Geschenkverpackung

Kennen Sie das, Sie müssen schnell noch ein Weihnachtsgeschenk verpacken, aber das Geschenkpapier ist schon längst zur Neige gegangen?

 

Beim Kochen und Backen finde ich immer kreative Lösungen für ein Problem, aber beim Basteln, also DIY, fällt mir meistens nichts ein. Darum habe ich mich sehr gefreut, als Talu.de mir vorgeschlagen hat, einen Gastartikel zum Thema "Last-Minute-Geschenkverpackung" für mich zu schreiben. Und, keine Sorge - diese Weihnachtstüte gelingt sogar mir in nur 5 Minuten:

mehr lesen 1 Kommentare

Fleckenentfernung einfach: Blutflecken, Schmieröl, Edingflecken, Eigelbflecken, Filzstift, Karottenflecken und Kettenöl einfach entfernen (Teil III)

Fleckenentfernung (Teil III): Blutflecken, Schmieröl, Edingflecken, Eigelbflecken, Filzstift, Karottenflecken und Kettenöl entfernen

Wer sich um die Wäsche kümmert, der kommt um das Thema Fleckenentfernung nicht herum. Die meisten Flecken lassen sich glücklicherweise einfach beim Waschen in der Waschmaschine entfernen und selbst Rotwein- und Schokoladenflecken sind mit ein paar einfachen Tricks wieder verschwunden. Aber es gibt wahrscheinlich in jedem Haushalt ein paar hartnäckige Fälle: Blut-, Karotten-, Schmieröl-, Kettenöl-, Filzstift- und Eding-Flecken. 

 

Aber auch für diese hartnäckigen Flecken gibt es HIlfe:

mehr lesen 3 Kommentare

Schnelle Winter-Rezepte: 15 Lieblingsrezepte (auch für Thermomix) zum Genießen

15 Winterrezepte zum Genießen (auch für Thermomix)

Sobald ich die erste Orange schäle und dieses unverwechselbare Orangenschalenöl rieche, ist für mich der Winter da. Schnee und Frost sind natürlich auch kleine Hinweise, aber erst dieser Geruch macht mir den Winter richtig bewusst - und zwar auf sehr angenehme Weise.

 

Essen im Winter muss deftig und vor allem, da übernehme ich die Worte meines Gemüselieferanten, wärmend sein. - Echtes Soulfood eben, um einen Gegenpol zur unwirtlichen Jahreszeit zu schaffen. Nach einer Winterwanderung, Schlittenfahren oder einer Schneeballschlacht kann man sich mit leckerem Milchreis, selbst gebautem Lebkuchenhaus, Orangenschalensirup, wärmendem Kohlgratin oder Linsen-Lauch-Topf mit Hackfleisch schnell wieder aufwärmen und den Abend bei Kerzenschein (noch so eine Wintersache) genießen.

 

Damit Sie (und ich) dann nicht lange suchen müssen, habe ich hier 15 meiner schnellen Lieblingsrezepte für den Winter zusammengefasst:

mehr lesen 1 Kommentare

Gut organisiert am Arbeitsplatz: Erstellen Sie ein eigenes Handbuch

Gut organisiert am Arbeitsplatz: Erstellen Sie ein eigenes Handbuch

Während meiner Ausbildung in einem Industriebetrieb habe ich viele verschiedene Abteilungen kennen gelernt. In den meisten Abteilungen war es üblich, dass der Auszubildende nach der Einarbeitungszeit als Urlaubsvertretung eingesetzt wurde. Ich weiß nicht, ob das heute noch so gemacht wird, aber ich weiß noch genau, wie groß der Unterschied zwischen "ein bisschen bei der Arbeit zusehen" oder "eigenverantwortlich an einem Arbeitsplatz arbeiten" ist. Ich habe dabei auch sehr schnell gelernt, dass es wichtig ist, genau aufzuschreiben, welche Arbeitsschritte wann, in welcher Reihenfolge (und am besten auch warum ;-)) gemacht werden müssen.

 

Später, in einem anderen Unternehmen, arbeitete ich bei einer ISO-Zertifizierung mit und musste - wie meine Kollegen - für meinen Arbeitsplatz genaue Arbeitsanleitungen erstellen. Viele Mitarbeiter waren aber nicht so leicht vom Sinn dieser Anleitungen zu überzeugen, denn die Erstellung macht Mühe und als Mitarbeiter mit viel Erfahrung fragt man sich natürlich auch, welchen Wert man für den Arbeitgeber noch hat, wenn alle Erfahrungen, Tipps und Hinweise für jeden in einer Arbeitsanleitung zugänglich sind. Ich denke, Joseph Badaracco hat zum Thema "Wissen teilen" die richtige Einstellung:

mehr lesen 0 Kommentare

Einfach gut leben - Tipps von Bloggern in einer Interviewreihe

Einfach gut leben - Interviewreihe

Im Blog Familie ordentlich gibt es im November eine interessante Interviewreihe zum Thema "Einfach gut leben".

 

Nicole stellt 15 Bloggern Fragen über Ordnung, Organisation, Minimalismus, einfaches Leben, Nachhaltigkeit und Familienalltag. Ich bin schon gespannt auf die Antworten der anderen Blogger - ich bin nämlich auch dabei :-)

 

Hier gibt es eine Übersicht über die teilnehmenden Blogs und die dazugehörigen Interviewtermine. Übrigens, mein Interview finden Sie hier.

 

Schauen Sie doch mal vorbei.

0 Kommentare

Blitzschnell: Milchcouscous mit getrockneten Früchten - Seffa

Süßer Couscous mit Milch und getrockneten Früchten - Seffa

Sehr beliebt hier im Blog und bei uns auf dem Tisch ist mein Milchcouscous mit frischen Früchten. Er ist kinderleicht zuzubereiten und blitzschnell gekocht. Inzwischen habe ich eine Variante dieser Süßspeise mit getrockneten Feigen, Datteln, Aprikosen und Rosenwasser aus Afrika adaptiert.

 

Mein Mann, der in der hintersten Ecke im Allgäu geboren wurde, findet meine neue Kombination sogar noch besser und das obwohl er nicht weiß, dass es sich bei diesem Essen um "Seffa" handelt. So heißt süßer Couscous (Kuskus) mit Rosenwasser, Mandeln und Früchten wohl in Afrika und das hat nichts zu tun mit der Kurzform des im Allgäu früher sehr beliebten Namen Josefa. Wer hätte das gedacht - ein afrikanisches Gericht mit einem Allgäuer Namen. ;-)

 

Alle Zutaten kann man prima bevorraten, um dann jederzeit und blitzschnell ein süßes Gericht zu zaubern:

mehr lesen 0 Kommentare

Sie möchten noch mehr lesen? Hier finden Sie meine Bücher und Buchtipps und hier geht`s zum Archiv!