Grundrezept Pizzateig - auch für Thermomix®

Grundrezept für PizzateigThermomix und anderes - mit Tipps zum Eingefrieren

Inzwischen gibt es hier im Blog viele verschiedene Rezepte für Pizzateig. Da darf natürlich das Grundrezept für Pizzateig von Hand, mit Handrührgerät - und auch für die Zubereitung im Thermomix nicht fehlen.

 

Sie können den Pizzateig mit frischer Hefe oder mit Trockenhefe zubereiten - und wenn Sie schon mal dabei sind, dann machen Sie doch gleich mehr Teig und frieren ihn ein. Tipps zum Eingefrieren von Pizzateig finden Sie praktischerweise nachfolgend auch gleich verlinkt:

 

Das Grundrezept für Pizzateig - von Hand, mit Handrührgerät und für Thermomix®

Zutaten:

für 1 Blech oder 8-9 Stück Minipizzen

(2-3 Portionen):

  • 350 g Mehl, (ich nehme Type 550)
  • 170 g Wasser, lauwarm(!)
  • 25 g Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 Würfel Frischhefe (21 g) oder 7 g Trockenhefe oder Hefewasser

Die Teigmenge kann natürlich auch verdoppelt werden, dann reicht die Menge für 5 Portionen.

 

Oder Sie gefrieren einen Teil des Pizzateigs ganz einfach ein (Tipps siehe hier).

 

Das Rezept für schnellen Pizzateig ohne gehen finden Sie hier und fluffigen Pizzateig ohne Hefe bzw. ganz wenig Hefe finden Sie hier.

Grundrezept Pizzateig - auch für Thermomix #pizza #thermomixrezepte

Mein Tipp: Statt den Pizzateig auf die Größe eines Backblechs auszurollen, mache ich oft einfach Mini-Pizzen: Ich teile den Teig in 8-9 Portionen, forme jeweils Kugeln daraus und rolle aus jeder Kugel mit dem Nudelholz oder den Fingern kleine Fladen. Das spart das zeitaufwendige Ausrollen und ist zugleich praktisches Fingerfood für Party, Brotzeit oder Picknick. Sieht doch super aus, oder?

 

Party: Mini-Pizzas auch für Thermomix

Zubereitung Grundrezept für Thermomix® - auch mit Trockenhefe

Geben Sie alle Zutaten in den Mixtopf (es funktioniert auch prima mit der doppelten Menge, dann für zwei Bleche) und bereiten Sie in 1,5 Minuten/Teigstufe den Hefeteig (doppelte Menge: 2 Minuten) zu. Danach nehmen Sie den Teig aus dem Thermomix und lassen Sie ihn 15-30 Minuten mit einem Tuch abgedeckt gehen. Anschließend den Backofen auf 200°C vorheizen, den Teig nochmal kurz durchkneten und auf die Größe ihres Backblechs ausrollen. Dann legen Sie Backpapier auf Ihr Backblech und legen den ausgerollten Teig darauf. Nun belegen Sie die Pizza nach Belieben und lassen den Teig anschließend nochmals 10-15 Minuten gehen. Am Schluss wird die Pizza auf mittlerer Schiene 20-25 Minuten bei 200°C gebacken.

Zubereitung Grundrezept (von Hand oder mit einem Handrührgerät):

Bröckeln Sie die Hefe mit dem lauwarmen Wasser in eine Schüssel und lösen Sie sie mit dem Zucker unter Rühren darin auf. Anschließend geben Sie die restlichen Zutaten dazu und kneten daraus von Hand oder mit einem Handrührer einen glatten Hefeteig. Den Teig kräftig durchkneten. Danach lassen Sie ihn 15-30 Minuten mit einem Tuch abgedeckt gehen. Anschließend den Backofen auf 200°C vorheizen, den Teig nochmal kurz durchkneten und auf die Größe ihres Backblechs ausrollen. Danach legen Sie Backpapier auf Ihr Backblech und legen den ausgerollten Teig darauf. Nun belegen Sie die Pizza nach Belieben und lassen den Teig anschließend nochmals 10-15 Minuten gehen. Am Schluss wird die Pizza auf mittlerer Schiene 20-25 Minuten bei 200°C gebacken.

 

Übrigens: Sie können den Pizzateig auch am Vortag vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen (hier mehr dazu) – so wird er besonders feinporig und ist am nächsten Tag auch schnell zubereitet.

Download
Grundrezept Pizzateig
Grundrezept Pizzateig
Grundrezept Pizzateig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB
Download
Grundrezept Pizzateig Thermomix
Grundrezept Pizzateig Thermomix
Grundrezept Pizzateig Thermomix.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Und was kann man mit Pizzateig noch alles machen? Minipizzen als Fingerfood für die Party, Stockbrot zum Grillen oder Faltenbrot - Pizzateig-Rezepte hier.

 

Hier geht`s zu meinem Artikel: Pizza auf Vorrat - Tipps zum Einfrieren von selbst gemachtem Pizzateig - mit Video

 

Und hier finden Sie mein Grundrezept für süßen Hefeteig ohne Ei.


Das könnte Sie auch interessieren:

Private Unterlagen sortieren - Einfach Ordnung halten im Büro
Mein Kochbuch: Partyrezepte II - Kochen mit dem Thermomix®
Immer aufgeräumt - so geht es

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Vera Schönfeld (Montag, 27 Mai 2019 19:20)

    Vielen dank Sabine für die schönen Rezebte und für die tollen Ideen ,ich selbst muß manchmal ein schupser bekommen weil ich oft keine Lust habe , früher als ich jünger war, war es anders um so dankbarer bin ich . auf jeden Fall habe ich große Lust deinen Hefeteig zu machen und das einfrieren super lieben Gruß Vera

  • #2

    Organisation mit Sabine (Dienstag, 28 Mai 2019 08:24)

    Liebe Vera,

    vielen Dank für dein schönes Feedback. Ich brauche nämlich auch manchmal einen Schubser und mit dem neuen Schwung, den du mir jetzt gegeben hast, mache ich gleich mal an meinen nächstes Rezept. :)

    Viel Spaß beim Kochen und liebe Grüße

    Sabine

  • #3

    strumo (Sonntag, 23 August 2020 11:43)

    liebe sabine, danke für die supertollen ideen aber funktioniert das mit dem pizzateig auch mit glutenfreiem mehl!? dann wäre der vorschlag endgültig perfekt denn ich suche schon sehr lange nach einem pizza rp. das nicht wie gummi schmeckt......

  • #4

    Organisation mit Sabine (Donnerstag, 27 August 2020 08:13)

    Lieber strumo,

    mit glutenfreiem Backen habe ich mich leider noch nicht beschäftigt. Vielleicht sollten wir es einfach ausprobieren. :) Wer von uns beiden wohl schneller ist?

    Liebe Grüße
    Sabine

  • #5

    Tine (Samstag, 17 Juli 2021 21:22)

    Liebe Sabine.

    Ich hab dein Rezept für die Pizza mit langer Gehzeit ausprobiert. Es ist toll. Die Pizza war super.

    Da ich Weizen eher meiden sollte würde ich die Pizza aus Dinkelvollkornmehl zubereiten wollen. Ist das möglich? Was denkst du? Gibt es etwas zu beachten?
    Vielleicht mehr Hefe nehmen?

    Ich würde mich über eine Antwort freuen.
    Liebe Grüße
    Tine

  • #6

    Organisation mit Sabine (Sonntag, 18 Juli 2021 08:27)

    Liebe Tine,

    selber ausprobiert habe ich es noch nicht, ich würde aber auf jeden Fall mehr Flüssigkeit zum Teig geben (5-15%), damit du mit Vollkornmehl die gleiche Teigkonsistenz erhältst wie mit Weizenmehl. Lange Teigführung hast du ja schon gemacht, das ist in diesem Fall auch wichtig, um die Mineralstoffe des Vollkornmehls auch wirklich freizusetzen. Da Vollkornmehle enzymstärker sind als Auszugsmehle, benötigst du wahrscheinlich nicht mehr Hefe.

    Viel Erfolg beim Ausprobieren und vielleicht magst du mir über das Ergebnis berichten?

    Liebe Grüße
    Sabine

  • #7

    Tine (Sonntag, 18 Juli 2021 09:33)

    Vielen Dank Sabine für den Tipp. Ich werde das ausprobieren und berichten. �
    Viele Grüße
    Tine