Schnelle Mousse-au-chocolat-Torte: Der Partyliebling

Schnelle Mousse-au-chocolat-Torte: Der Partyliebling

Eine richtige Torte habe ich noch nie gebacken. - Ich scheue mich davor, Böden auseinanderzuschneiden und hinterher alles kunstvoll (!) wieder zusammen zu setzen.

 

Irgendwann werde ich das mal versuchen, aber für meinen neuen schnellen Lieblingsparty-Nachtisch ist das gar nicht nötig. :-)

 

Ich habe verschiedene Rezepte kombiniert und daraus eine schnelle Mousse-au-chocolat-Torte, die nicht mal gebacken werden muss, gemacht.

 

Wie immer hatte ich ein paar Versuchskaninchen, die sich diesmal einig waren: sehr lecker.

 

Wer Schokolade mag, für den ist diese Torte genau das Richtige. Und da sie leider nicht ganz kalorienarm ist - was ja oft mit gutem Geschmack zusammentrifft, ist es gut, wenn man sie mit anderen Schokoladenliebhabern teilt.

 

Ein Grund zum Feiern findet sich bestimmt. Und so geht`s:

Rezept für Mousse-au-chocolat-Torte mit Früchten (auch für Thermomix)

Schnelle Mousse-au-chocolat-Torte mit Früchten
Servieren Sie zur Torte: Rote Grütze mit Früchten
Schnelle Mousse-au-chocolat-Torte mit Früchten
Lecker!

Zutaten:

200 g Löffelbisquits

300 g Halbbitter-Schokolade

300 g Sahne

500 g Rote Grütze im Glas

150 g Beeren (frisch oder TK), z. B. Himbeeren, Brombeeren, Kirschen (alles was zu Schokolade passt)

3 TL Kaffeepulver

18 EL Milch

12 EL Rum

Zubereitung: 15 Minuten

Kühlzeit: 2 - 3 Stunden

 

Form: 1 Springform mit 26 cm Durchmesser, (dicht)


Schnelle Mousse-au-chocolat-Torte mit Früchten
Eine tolle Kombination!
  • Die Schokolade kleinhacken (Thermomix; 5 Sek./Stufe 4).
  • Sahne und Schokolade in einem Topf bei ca. 50°C schmelzen lassen (Thermomix: 5 Min./Stufe 2,5/50°C) und ab und zu umrühren. Das Kaffeepulver und 2 EL Rum dazugeben. Die Schokoladenmasse ist fertig, sobald eine homogene Masse entstanden ist.
  • Währenddessen die Löffelbisquits schön kleinkrümmeln (z. B. im Gefrierbeutel)
  • und in die Springform geben
  • Mit Milch und dem restlichen Rum beträufeln und mit 250 g Grütze bestreichen.
  • Die Schokoladen-Sahne-Masse etwas abkühlen lassen (bis ca. 35°C) und auf die Löffelbisquit-Grütze gießen und kaltstellen.
  • Die restliche Grütze mit den Beeren mischen und zur Torte servieren.

 

Die Torte lässt sich mit einem warmen Messer gut vom Rand lösen und in Stücke schneiden (Messer in warmes Wasser tauchen).

 

Mein Tipp:

Da die Torte wärmeempfindlich ist, nehmen Sie am besten Kühlakkus mit zur Party.


Das könnte Sie auch interessieren:

 

Mein Kochbuch: Partyrezepte II - Kochen mit dem Thermomix

 

Fluffiges Softeis mit und ohne Eiweiß für Thermomix
Fluffiges Softeis mit und ohne Eiweiß für Thermomix
Online-Kurs: Ausmisten: Erfahrungsbericht & Gutscheincode
Online-Kurs: Ausmisten: Erfahrungsbericht & Gutscheincode
So mache ich leckeren Limoncello einfach selbst
Limoncello einfach selbst machen

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    SchokoladenFee (Montag, 03 November 2014 21:48)

    Liebe Sabine,

    ich danke dir für deinen Beitrag zu meinem Event, die sieht wirklich so aus, als wäre die Torte ein absoluter Partyliebling. Also passt sie ganz fantastisch zu meiner Geburtstagsparty ;)
    Natürlich ist es auch in Ordnung, dass du den Banner als verlinktes Bild eingebunden hast, solange man damit auf meinem Blog kommt, ist alles in Ordnung! ;)

    Du brauchst keine Angst davor zu haben, Böden zu teilen und hinterher wieder "kunstvoll" zusammen zu setzen. ;) Das wichtigste ist das du ein scharfes langes Messer hast. Wenn du den Boden dann halbierst (am besten fängst du mit zwei Kuchenhälften an :D ) dann bückst du dich am besten etwas damit du sehen kannst ob das Messer beim schneiden gerade bleibt. (Später kann man das dann auch ohne bücken einschätzen!) :D Vielleicht hilft dir mein Tipp ja. Ich drehe den Boden beim schneiden, anstatt das Messer komplett durch den Boden zuführen. So kann man evtl. auch etwas besser einschätzen ob das Messer auch wirklich gerade bleibt und wenn nicht mögliche Fehler beheben.

    Liebe Grüße,
    Alexandra :)

  • #2

    organisation-mit-sabine (Dienstag, 04 November 2014 08:54)

    Ich werde deine Anleitung für das Teilen von Böden demnächst ausprobieren. Hört sich auf jeden Fall einfach an.
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Sabine

  • #3

    Barbara (Dienstag, 04 November 2014 10:16)

    Ich kann jedenfalls bestätigen, dass sie sehr, sehr fein gut schmeckt! Und sie reicht für erstaunlich viele Leute, weil sie so ... nahrhaft ist :-)

  • #4

    organisation-mit-sabine (Sonntag, 09 November 2014 14:59)

    Ach, ihr wißt doch, ich hab` nur Milch, Zucker, Eier, Mehl und etwas Schweinefett drin; das macht bestimmt nicht dick.
    Eure Gutemine

  • #5

    Ines (Mittwoch, 19 November 2014 22:22)

    Das sieht so so lecker aus!

  • #6

    organisation-mit-sabine (Donnerstag, 20 November 2014 07:59)

    Schmeckt auch so :-)
    Vielen Dank für deinen Kommentar.

  • #7

    Anne M (Montag, 12 Januar 2015 20:30)

    Also, bei meinem Bäcker gibt es frische Tortenböden zu kaufen, auf Vorbestellung. Und in der Bäckerei Fäßler in Mn super Kuchenboden zum Selberbelegen, kostet so 3,00€ - für die unehrgeizigen unter uns...