Fluffiges Softeis aus Früchten - mit und ohne Eiweiß für Thermomix

Fluffiges Softeis aus Früchten - mit und ohne Eiweiß für Thermomix

Manchmal dauert es etwas länger, bis aus mehreren Fakten und Hinweisen plötzlich eine Verbindung und damit eine Idee wie aus dem Nichts entsteht. Wenn der Geistesblitz dann da ist, wundert man sich, dass es so lange gedauert hat - es ist doch ganz logisch, die beiden Dinge zusammenzubringen. So ist es mir mit der eifreien Variante für dieses Softeis gegangen.

 

Letzes Jahr sind mir ein paar Mal Rezepte für Baiser aus Kichererbsenwasser statt aus Eiweiß aufgefallen. Das ist für Veganer natürlich eine schöne Sache, mich hat das aber nicht weiter interessiert, denn ich habe normalerweise nichts gegen Eier. Beim Absieben von Kichererbsen während einer Rezeptentwicklung für mein neues Kochbuch "Lieblingsdips & Aufstriche - Kochen mit dem Thermomix" ist mir die Sache mit dem Kichererbsenwasser wieder eingefallen und ich habe es trotzdem kurzentschlossen aufgefangen und für spätere Versuche eingefroren.

 

Das Kichererbsenwasser lag wohl nicht nur in meinem Gefrierfach, sondern lauerte auch in meinem Unterbewußtsein, denn als ich ein Rezept für Softeis aus Himbeeren las, dachte ich bei mir, wie schön so ein fluffiges Eis ohne rohes Eiweiß und dadurch ohne Salmonellengefahr wäre ... Und zack war die Idee geboren, das Eiweiß durch Kichererbsenwasser zu ersetzen.

 

Das Ergebnis: Es klappt ganz hervorragend und ist sehr einfach zuzubereiten. Ich habe es mit dem Thermomix gemacht, aber es funktioniert sicher auch mit anderen Küchenmaschinen.

Softeis aus Früchten - mit und ohne Eiweiß für Thermomix

Das Kichererbsenwasser ist im Eis vollkommen geschmacksneutral und das Eis wird mit beiden Varianten gleich fluffig. Fotografiert habe ich die eifreien Softeis-Varianten. Zum Anbeißen, oder?

 

Softeis mit Himbeeren und Kichererbsenwasser (und Pfefferminze):

Fluffiges Himbeer-Softeis aus Früchten - mit Kichererbsenwasser für Thermomix

Und hier Softeis aus gefrorener Mango und Kichererbsenwasser:

Fluffiges Mango-Softeis aus Früchten - mit Kichererbsenwasser für Thermomix

Rezept für Softeis ohne Eiweiß - vegan

 

Zutaten:

  • 90 g Zucker
  • evtl. Pfefferminzblätter, Basilikumblätter, Vanilleschote ...
  • 500 g Früchte, kleingeschnitten und tiefgefroren
  • 80 g Kichererbsenwasser (frisch abgegossen oder eingefroren und wieder aufgetaut) auch Aquafaba genannt, mehr dazu hier

 

Rezept für Softeis mit Eiweiß

 

Zutaten:

  • 90 g Zucker
  • evtl. Pfefferminzblätter, Basilikumblätter, Vanilleschote ...
  • 500 g Früchte, kleingeschnitten und tiefgefroren
  • 2 Eiweiß, roh, frisch

 


geeignete Früchte: Himbeeren, Erdbeeren, Mangos ...

 

Zubereitung Softeis aus Früchten im Thermomix - mit Kichererbsenwasser oder Eiweiß

  • Geben Sie den Zucker und eventuell passende Kräuter und Gewürze in den Mixtopf und pulverisieren alles in 30 Sekunden/Stufe 10.
  • Dann geben Sie die gefrorenen Fruchtstücke dazu und pürieren die Mischung in 20 Sekunden/Stufe 7.
  • Anschließend fügen Sie das Kichererbsenwasser oder das Eiweiß (roh, ungeschlagen) dazu und setzen den Schmetterling ein (eventuell die Eismasse mit dem Spatel etwas zur Seite schieben, damit der Schmetterling richtig eingesetzt werden kann).
  • Zum Schluss das Eis in 2-2,5 Minuten/Stufe 7/Schmetterling zu fluffigem Softeis schlagen.

Das Eis ist frisch geschlagen sehr luftig und cremig  - am besten gleich genießen. Es kann aber auch wieder eingefroren werden. Es ist dann allerdings etwas weniger fluffig als frisch.


Das könnte Sie auch interessieren:

 

Meine Kochbücher:

Mein Kochbuch: Lieblingsdips & Aufstriche - Kochen mit dem Thermomix
Mein Kochbuch: Sirup, Liköre, Smoothes & Co. einfach selbst machen - Rezepte zusätzlch für Thermomix
Mein Kochbuch "Partyrezepte II - Kochen mit dem Thermomix"

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Barbara (Dienstag, 25 Juli 2017 14:30)

    hmmm, besonders das Softeis mit Mango sieht aber lecker aus ...

  • #2

    Organisation mit Sabine (Dienstag, 25 Juli 2017 15:27)

    Ja, schmeckt auch wirklich sensationell!

  • #3

    Sandra (Montag, 07 August 2017 09:00)

    Hey Sabine,

    das sieht ja mega lecker aus, und doch so simple.
    Das werde ich zeitnah probieren, die aktuellen Temperaturen passen ja ganz gut dazu.

    lg
    Sandra

  • #4

    EssayHilfe (Freitag, 11 August 2017 16:56)

    Schönes Rezept – so schnell, lecker und bunt. Einfach alles einmischen und pürieren – ich mag es!
    Übrigens, Du hast gesagt, dass roh Eier Salmonellengefahr haben. Ich habe kleine Notiz: roh Eier kann man mit kochendes Wasser gießen und auf etwa 10-15 Sekunden lassen. Die Eier bleiben roh, doch gibt es schon keine Mikroben in ihnen.
    LG, Sabrina

  • #5

    Organisation mit Sabine (Samstag, 12 August 2017 09:36)

    Vielen Dank für deinen Kommentar und den Hinweis für die Eibehandlung. Die Zeit, in der bei deiner Methode das Ei erhitzt wird, um die Salmonellen abzutöten, kommt mir zu kurz vor. Schlimmstenfalls schaffst du ein ideales Klima für die Vermehrung eventuell vorhandener Salmonellen.

    Übrigens, Eier kann man auch im Thermomix pasteurisieren: https://www.organisation-mit-sabine.de/2017/01/02/haltbare-mayonnaise-selbst-machen-rezepte-thermomix-mit-selbst-pasteurisiertem-ei/

    Liebe Grüße
    Sabine