Zitronensirup selber machen (auch für Thermomix) - Grundrezept

Grundrezept für selbstgemachten Zitronensirup

Oft verwende ich zum Kochen Zitronenschale. Leider sind die Zitronen ohne ihre schützende gelbe Schale nicht mehr lange haltbar und der übrige Zitronensaft muss bald verarbeitet werden.

 

Ich liebe Lemon Curd als Brotaufstrich, aber wenn es nach meiner Familie geht, soll ich aus übrigem Zitronensaft immer Zitronensirup selber machen. Denn daraus kann man sich ganz schnell und einfach mit etwas Wasser eine Limonade mischen.

 

Außerdem wird Weißwein mit einem Schuss Zitronensirup zu einem sommerlichen Aperitif und aus Bier wird mit etwas Wasser und Zitronensirup ein süffiges Radler. Und natürlich kann man Zitronensirup auch prima zum Kochen und Backen verwenden.

 

Ob Sie 1 oder 10 Zitronen (mit oder ohne Schale) übrig haben, mit meinem Grundrezept Zitronensirup (auch für Thermomix) geht das Haltbarmachen ganz einfach:

Damit die Vitamine des Zitronensaftes nicht zerstört werden, gebe ich den Zitronensaft erst nach dem Kochen in die Flüssigkeit.

Selbst gemachter Zitronensirup

Grundrezept Zitronensirup selber machen

Zutaten Grundrezept:

1:1:0,5 Zucker:Zitronensaft:Wasser    (die Hälfte des Zitronensaftes = Wasser)

evtl. Zitronenschale

Zubereitung:

  1. Schälen Sie die Zitronen (nur den gelben Teil der Schale mit einem Sparschäler abschälen). Falls Sie die Schale anderweitig verwendet haben oder keine unbehandelten Zitronen haben, lassen Sie die Schale einfach weg.
  2. Pressen Sie die Zitronen aus und
  3. messen Sie wie viel ml Zitronensaft entstanden ist.
  4. Stellen Sie die gleiche Menge Zucker (wie Zitronensaft) und die halbe Menge Wasser bereit.
  5. Geben Sie das Wasser, die Zitronenschale und den Zucker in einen Topf und kochen alles bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  6. Abkühlen lassen und
  7. nach dem Abkühlen den Zitronensaft dazugeben.
  8. Alles absieben und in saubere Flaschen füllen.

Selbstgemachter Zitronensirup (Thermomix)

Zubereitung Zitronensirup im Thermomix (Zutaten siehe oben):

  1. Schälen Sie die Zitronen (nur den gelben Teil der Schale mit einem Sparschäler abschälen). Falls Sie die Schale anderweitig verwendet haben oder keine unbehandelten Zitronen haben, lassen Sie die Schale einfach weg.
  2. Pressen Sie die Zitronen aus und
  3. messen Sie wie viel g Zitronensaft entstanden ist.
  4. Geben Sie die gleiche Menge Zucker (wie Zitronensaft), die halbe Menge Wasser und die Zitronenschale in den Mixtopf und bringen Sie es  zum Beispiel in 9 Minuten / 100°C / Stufe 1 zum Kochen (Zeitangabe für 1 Liter).
  5. Abkühlen lassen (unter 50°C) und
  6. nach dem Abkühlen den Zitronensaft dazugeben.
  7. Alles absieben und in saubere Flaschen füllen.

Sirup, Liköre, Smoothies & Co. einfach selbst machen - Rezepte zusätzlich für Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Margot (Dienstag, 26 April 2016 12:53)

    Hallo Sabine, schöner Blog, gefällt mir gut! Ich betreibe auch eine Webseite, zwar nicht über Organisation, aber über Saugroboter und weiß, dass eine ganze Menge Arbeit dahinter steckt. Deshalb Kompliment für die schöne Seite! LG Margot

  • #2

    Petra Lafrenz (Mittwoch, 19 Juli 2017 15:50)

    Darf ich mal fragen wielange der Sirup dann haltbar ist ?

  • #3

    Organisation mit Sabine (Mittwoch, 19 Juli 2017 17:03)

    Hallo Petra,

    wenn du ihn so zubereitest wie beschrieben, hält er sich ungefähr 2-3 Monate. Du kannst die Haltbarkeit verlängern, wenn du den Zitronensaft mit kochen lässt. Ich kontrolliere Lebensmittel nach längerer Lagerung sicherheitshalber auf Schimmel bevor ich sie esse - aber dieser Zitronensirup wird meistens gar nicht so alt ;)

  • #4

    Mel (Sonntag, 23 Juli 2017 11:05)

    Hallo,

    Wie viel Sirup nimmst du denn pro Liter Wasser um Limonade herzustellen?

    Viele Grüße,
    Mel

  • #5

    Organisation mit Sabine (Sonntag, 23 Juli 2017 15:56)

    Hallo Mel,

    ich mische meistens 1:4 oder 1:5 (also 1 Teil Sirup und 4 oder 5 Teile Wasser), aber das ist natürlich Geschmackssache. Am besten du probierst es mit einer kleinen Menge aus.

    Viele Grüße
    Sabine

  • #6

    Mel (Donnerstag, 27 Juli 2017 16:56)

    Lieben Dank, das werde ich, aber so ein "Richtwert" ist schon hilfreich.

    Viele Grüße,
    Mel

  • #7

    Ingeborg (Donnerstag, 08 Februar 2018 08:39)

    Hallo Sabine,
    ich bin schon älteren Datums und deshalb nicht auf facebook und pinterest zu finden.
    Jetzt bin ich durch Zufall auf deiner Seite gelandet und habe gelesen, was du mit Resten aus Zitronenschale und -Saft anfängst.
    Ich hatte auch das Problem, und bin auf die Idee gekommen, alle Zitronen- und Orangenschalen einfach abzureiben und dieses dann mit Zucker gemischt im Marmeladeglas im Kühlschrank aufzubewahren. Jetzt habe ich immer frisches "Citroback" und "Orangenback" zu Hause. Bis jetzt hält es sich prima (1 Jahr). Den Saft friere ich in Eiswürfelbehälter ein und fülle dann die Stückchen um.
    Viele Grüße

    Ingeborg

  • #8

    Organisation mit Sabine (Donnerstag, 08 Februar 2018 08:41)

    Hallo Ingeborg,

    das ist eine sehr gute Lösung zur Resteverwertung von Zitronen- und Orangenschalen. Ich mache es fast genauso :)

    Noch mehr Ideen dafür findest du hier: https://www.organisation-mit-sabine.de/was-mache-ich-mit-uebriger-zitronenschale-oder-zitronensaft/

    Liebe Grüße
    Sabine

  • #9

    Robert (Sonntag, 29 April 2018 16:24)

    Schmeckt super! Und die süßen Zitronenschalen auf den Dörrex�

  • #10

    Organisation mit Sabine (Sonntag, 29 April 2018 19:01)

    Gute Idee! :)
    Sabine

  • #11

    Michael (Donnerstag, 18 Juli 2019 14:06)

    Hallo gibts die Möglichkeit den Zucker gegen etwas anderem Süßstoff etc. zu ersetzen? Wenn ja bitte mit Messverhältnis angeben

  • #12

    Organisation mit Sabine (Donnerstag, 18 Juli 2019 14:51)

    Hallo Michael,

    die Möglichkeit gibt es ja eigentlich immer. Allerdings habe ich keine Erfahrungen damit, weil mir Süßstoff leider nicht schmeckt. Ich weiß auch nicht, wie sich das auf die Haltbarkeit auswirkt. Falls du es noch ausprobiert, freue ich mich, wenn du mir deine Erfahrungen damit mitteilst. :)

    Liebe Grüße
    Sabine