Entsaften mit dem Thermomix® ohne Auffanggefäß - schnell und einfach

Thermomix einfach Ensaften ohne Auffangschüssel

Viele Jahre entsafte ich kleine Mengen Holunder- und Johannisbeeren nun schon mit dem Thermomix und meine Schritt-für-Schritt-Anleitung hier im Blog gehört zu den meistgelesenen Artikeln im Sommer. Mit meiner Nachbarin B. habe ich neulich darüber gesprochen und auf meine Frage nach ihrem Auffanggefäß (für den Saft) stellte sich heraus, dass sie es anders macht als ich. Sie benutzt gar keine Auffangschüssel - gut, dass wir darüber gesprochen haben. :)

 

Das musste ich natürlich sofort ausprobieren und es ist wirklich eine schnelle und einfache Methode zum Entsaften. Hier lesen Sie meine Erfahrungen damit und welche Vor- und Nachteile diese Methode hat:

 

Entsaften im Thermomix® ohne Auffanggefäß: Vor- und Nachteile & Anleitung

Vor- und Nachteile dieser Methode

Ich finde diese neue Methode Früchte zu entsaften besser als mit Auffanggefäß und werde es zukünftig nur noch so machen. Aber lesen Sie selbst, welche Vor- und Nachteile es dabei gibt:

 

Vorteile

  • Sie brauchen kein exakt passendes Auffanggefäß. Das passende Gefäß zu finden, ist eines der Hauptprobleme beim Entsaften mit dem Thermomix. Das sieht man schon an den vielen Kommentaren unter meinem ursprünglichen Artikel zum Entsaften. :)
  • Einfachere und sichereres Arbeiten ohne Auffanggefäß. Sehr heikel ist das notwendige Entleeren des Auffanggefäßes während des Entsaftens. Damit es nicht überläuft (und wertvoller Saft dadurch verloren geht) muss die heiße Schüssel entnommen werden. Da alles sehr heiß ist, kann man sich beim Entnehmen leicht verbrennen. Ein großer Vorteil also, wenn man erst gar kein Auffanggefäß hat.

Nachteil

  • Der Saft wird durch das am Anfang notwendige Wasser (150 g) im Mixtopf etwas verdünnt. Je größer die Fruchtmenge, die entsaftet wird ist, desto kleiner ist die Verdünnung natürlich.

Entsaften mit Thermomix® ohne Auffanggefäß: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Das benötigen Sie:

  • 0,4 - 2 kg Früchte
  • Varoma mit Deckel
  • 150 ml Wasser
Schritt für Schritt Anleitung zum Entsaften von Früchten im Thermomix
  • Füllen Sie die gewaschenen Früchte in den Varoma.
  • Nun kommt das Wasser in den Mixtopf (ohne Flüssigkeit darf der Mixtopf nicht erhitzt werden!) und der Thermomix wird geschlossen.
  • Stellen Sie den mit Früchten gefüllten Varoma auf den Thermomix und stellen Sie je nach Menge der Früchte 15-40 Minuten/Varoma/Sanftrührstufe ein.
  • Wichtig: Je nach Art und Menge der Früchte müssen Sie ab und zu die Flüssigkeitsmenge im Mixtopf kontrollieren, damit der Saft nicht überläuft. Normalerweise sollte das aber nicht nötig sein. Falls der Mixtopf doch voll ist, stellen Sie den Varoma kurz auf ein Teller und entleeren den Mixtopf (bis auf 150 g). Um zu verhindern, dass der schon entstandene Saft zu lange köchelt, können Sie den Mixtopf zwischendurch natürlich auch leeren (aber dann wieder etwas Wasser nachfüllen).
  • Danach stellen Sie den Varoma wieder auf den Thermomix und es geht weiter.

Am Ende sieht es dann beispielsweise so aus:

Schritt für Schritt Anleitung zum Entsaften von Früchten im Thermomix

Die übrigen Fruchtreste können Sie noch einmal mit heißem Wasser (wie Tee) übergießen und so noch die letzten Fruchtanteile verwerten.

 

 

Die Saftausbeute:

Schritt für Schritt Anleitung zum Entsaften von Früchten im Thermomix

Wenn Sie regelmäßig große Mengen Früchte entsaften wollen, ist ein Dampfentsafter geeigneter. Für kleine Mengen finde ich die Möglichkeit mit dem Thermomix zu entsaften sehr praktisch. Und Sie? Was machen Sie mit Ihren Früchten?

 

Zum Pinnen:

Entsaften mit Thermomix ohne Auffanggefäß Schritt-für-Schritt-Anleitung schnell & einfach


 Das könnte Sie auch interessieren:

 

Eine Übersicht meiner Thermomix-Rezepte

 

Mein Kochbuch Lieblingsdips & Aufstriche - Kochen mit dem Thermomix
Milchreis mit und ohne Thermomix
Milchreis mit und ohne Thermomix
Blitzrezepte für Thermomix - Kochen für Faule

Kommentar schreiben

Kommentare: 22
  • #1

    Silvia Scheller (Donnerstag, 06 September 2018 22:58)

    Habe heute Abend den Holunder-Saft gemacht,es geht einfach super,dann habe ich gleich noch holundergeelee daraus gemacht.hervorragend geklappt.

  • #2

    Organisation mit Sabine (Montag, 10 September 2018 08:36)

    Hallo Sivia,

    ja, ich finde auch, dass das super klappt. Vielen Dank für deinen Kommentar und liebe Grüße
    Sabine

  • #3

    Silke Schünemann (Donnerstag, 13 September 2018 20:40)

    Das hört sich so toll an, aber leider funktioniert es bei mir nicht. Die Holunderbeeren kochen jetzt schon eine Stunde und saftmässig ist noch nicht mal das Messer mit Saft bedeckt. Was mache ich falsch?

  • #4

    Organisation mit Sabine (Freitag, 14 September 2018 09:11)

    Hallo Silke,

    das kann ich mir jetzt nicht erklären. Ich habe es erst vor ein paar Tagen (mit nur 400 g Beeren gemacht und es war in 15 Minuten fertig. Sind die Beeren reif? Stufe Varoma? Zeit eingestellt (sonst heizt es nicht)? Achte unbedingt, dass immer Wasser im Mixtopf ist.

    Ich hoffe, du hast den Fehler gefunden und es hat doch noch geklappt.

    Liebe Grüße
    Sabine

  • #5

    Angelika Thum (Sonntag, 16 September 2018 10:01)

    Geht das Entsaften auch mit Trauben? Unsere Trauben haben eine sehr dicke Haut und auch sehr große Kerne. Geht es dann länger? Oder muß ich mehr Wasser nehmen?

  • #6

    Organisation mit Sabine (Sonntag, 16 September 2018 10:24)

    Selbst ausprobiert habe ich es noch nicht, da ich leider keine Trauben habe. :) Allerdings weiß ich, dass viele ihre Trauben so entsaftet haben - es funktioniert also. Damit es nicht zu lange dauert, kannst du die Trauben ja teilweise ein bisschen einschneiden oder etwas zerquetschen (im schon aufgesetzten Varoma). Dann brauchst du auch sicher nicht mehr Wasser. Viel Erfolg und liebe Grüße
    Sabine

  • #7

    Bianka (Sonntag, 07 Oktober 2018 05:27)

    Ich habe schon alle möglichen Früchte auf diese Art entsaftet und...der Tgermi ist einfach das Beste, was mir passieren konnte. Es klappt bestens.
    (Da der Fruchtsaft sehr hoch konzentriert ist, kann man auch durchaus schon beim Köcheln mehr verdünnen. Bei Holunderbeeren und Johannisbeeren mache ich das immer.

  • #8

    Organisation mit Sabine (Sonntag, 07 Oktober 2018 09:43)

    Hallo Bianka,

    das stimmt, dem Fruchtsaft merkt man die Verdünnung nicht an. Vielen Dank für deinen Kommentar und liebe Grüße
    Sabine

  • #9

    Gudrun Körner (Montag, 08 Oktober 2018 13:31)

    Hallo Sabine!
    Ich muss meine Quitten verarbeiten- hast Du eine Ahnung, ob das mit dem Thermomix klappt (versus Beeren unterschiedlicher Art)?
    Danke& viele Grüße
    Gudrun

  • #10

    Organisation mit Sabine (Dienstag, 09 Oktober 2018 12:27)

    Hallo Gudrun,

    eine Freundin von mir hat das schon gemacht, es hat gut geklappt. Sie schneidet die Quitten schön klein und sie geben ein bisschen weniger Saft als Beeren. Viel Erfolg damit und liebe Grüße

    Sabine

  • #11

    Regine Heusinger (Freitag, 12 Oktober 2018 14:49)

    Entsaften von Quitten ohne Auffangschale funktioniert überhaupt nicht. �

  • #12

    Organisation mit Sabine (Samstag, 13 Oktober 2018 02:30)

    Hallo Regine,

    warum nicht? Zuwenig Saft?
    Liebe Grüße
    Sabine

  • #13

    Ulrike Zippel (Mittwoch, 13 März 2019 18:01)

    Hallo,

    ich habe vor zwei Jahren Quitten im TM 5 entsaftet. Ich habe die Quitten allerdings vorher von den Haut, Kerngehäuse und schlechten Stellen entfernt. Dannach habe ich die groben Stücke im TM 5 zerkleinert und mit etwas Wasser weich gekocht. Das Quittenmus habe ich dann in den mit einer Mullwindel (habe ich nur für diesen Zweck) ausgelegten Varoma gegeben. Der Saft tropft ab, kann 1-2 h dauern, wer es beschleunigen will, der kann es "auswringen", d.h. das Tuch an den Enden nach oben nehmen und langsam drehen, damit der Saft gepresst wird.
    Der Saft kann wie gewohnt genutzt werden, das ausgepresste Muss kann ebenfalls weiterverarbeitet werden....Quittenmus mit Gewürzen, Quittenbrot...…
    Liebe Grüße
    Ulli

  • #14

    Organisation mit Sabine (Mittwoch, 13 März 2019 18:05)

    Liebe Ulli,

    super, vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht! Vielleicht treibe ich hier auch mal Quitten auf, dann probiere ich es nach deiner Methode. Bis dahin hilft es sicher meinen Lesern weiter. :)

    Liebe Grüße
    Sabine

  • #15

    Christine Roß (Mittwoch, 03 Juli 2019 15:01)

    Hallo, ich wollte heute Johannisbeeren entsaften. Es waren 1,5kg Früchte.
    Nach ein paar Minuten lief gefühlt mehr nebendran raus (Am Deckel, wo ich den Varoma drauf stelle.). Im Behälter waren etwa 300ml Flüssigkeit. Ich habe den TM 31. Hast Du eine Idee, was ich falsch gemacht habe?
    Danke.

  • #16

    Organisation mit Sabine (Mittwoch, 03 Juli 2019 15:25)

    Hallo Christine,

    ich arbeite auch mit dem TM31, allerdings habe ich nur 150 ml Wasser in den Mixtopf gefüllt. Liegt es vielleicht daran? Ist er übergelaufen, weil er voll war?

    Liebe Grüße
    Sabine

  • #17

    Christine Roß (Mittwoch, 03 Juli 2019 17:59)

    Hallo Sabine,

    leider nein - ich hatte anfangs 150ml drin und als es ausgelaufen ist, waren ungefähr 300ml Saft drin. Da dürfte doch normal noch nichts überlaufen?!?

    LG

  • #18

    Organisation mit Sabine (Mittwoch, 03 Juli 2019 18:59)

    Hallo Christine,
    nein, in den Mixtopf passt ja viel mehr. Hast du den Varoma korrekt aufgesetzt? Sonst fällt mir leider nichts ein, woran es noch liegen könnte.

    Liebe Grüße
    Sabine

  • #19

    Organisation mit Sabine (Mittwoch, 03 Juli 2019 19:01)

    Ah, vielleicht hat es sehr stark gekocht? Dann eventuell mal die Temperatur kurz auf 90°C stellen.

    Liebe Grüße
    Sabine

  • #20

    Manuela (Freitag, 12 Juli 2019 10:56)

    Hallo,

    ich habe einen TM6 und kann mir unter "Varoma/Sanftrührstufe" nichts vorstellen. Welche Temperatur und welche Rührstufe als Zahl von 1 bis 10 ist das?

    Viele Grüße
    Manuela

  • #21

    Organisation mit Sabine (Freitag, 12 Juli 2019 13:36)

    Hallo Manuela,

    die kleinste Rührstufe, also 1 und als Temperatur über 100°C.
    Liebe Grüße
    Sabine

  • #22

    Manuela (Freitag, 12 Juli 2019 13:46)

    Danke für die schnelle Anwort! Dann kann ich ja heute Nachmittag noch meine Johannisbeeren ernten + verarbeiten : )