Rezept für Cola-Sirup aus Cola-Kraut mit und ohne Thermomix

Cola-Sirup aus Cola-Kraut mit und ohne Thermomix

Dass nur zwei Menschen das genaue Coca-Cola-Rezept kennen, ist ein Werbegag. Aber wie und aus welchen Zutaten dieses Getränk hergestellt wird, ist tatsächlich ein gut gehütetes Geheimnis, das ich bei meinen Versuchen, Cola-Sirup selbst herzustellen, auch nicht lüften konnte. - Obwohl meine Testtrinker vom intensiven Cola-Geschmack meines Sirups begeistert waren.

 

Die für den Geschmack hauptsächlich verantwortliche Zutat in meinem Cola-Sirup ist kein Geheimnis, es ist die Eberraute. ;-) Die Blättchen der Eberraute riechen intensiv nach Cola und deswegen wird diese Pflanze auch Cola-Kraut genannt.

 

Praktischerweise wuchert in meinem Garten dieses robuste Cola-Kraut und so habe ich daraus Sirup gemacht. Der Sirup enthält kein Koffein und ist deshalb auch für Kinder geeignet. Und auch die Zubereitung ist kinderleicht:

Cola-Kraut bzw. Eberraute
Cola-Kraut bzw. Eberraute

Aus Unaufmerksamkeit entsteht ja manchmal etwas Gutes und so war es auch beim Kochen des Sirups: Versehentlich habe ich das Zitronenwasser mit dem Rohrohrzucker zu lange nicht gerührt und die Mischung ist karamellisiert und teilweise sogar etwas angebrannt. Wow, was für ein intensiver Geruch nach Cola - und das noch bevor die Eberraute im Topf war! Da kommen wir dem geheimen Originalrezept doch schon etwas näher ...

 

Rezept für Cola-Sirup aus Cola-Kraut

Rezept für Cola-Sirup aus Cola-Kraut mit Thermomix

Zutaten:

1-2 Zitronen, mit unbehandelter Schale

250 g Wasser

60 g Cola-Kraut (Eberraute)

375 g Rohrohrzucker

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Ziehzeit: 12-18 Stunden

Menge: ca. 300 ml Sirup

Haltbarkeit: ungeöffnet 12 Monate oder länger  Allerdings lassen Farbe und Inhaltsstoffe nach 4 Monaten deutlich nach. Mehr zur Haltbarkeit von Selbstgemachtem finden Sie hier.


  • Die Zitronen waschen, halbieren und in den Mixtopf geben.
  • Das Wasser hinzufügen und 4 - 6 mal die Turbotaste drücken, damit die Zitrone mit der Schale kleingeschreddert wird. Die Zitronenschale soll noch stückig sein.
  • 3 Minuten im Mixtopf ziehen lassen.
  • Währenddessen das Cola-Kraut waschen und eventuell holzige Zweige entfernen (die sind sehr bitter).
  • Mit Hilfe des Gareinsatzes die Zitronenreste herausfiltern (am besten füllen Sie das Zitronenwasser direkt in einen Messbecher).
  • Falls nötig das Zitronenwasser auf 250 ml auffüllen und in einen Topf geben.
  • Den Rohrohrzucker dazugeben und alles zum Kochen bringen (am besten etwas karamellisieren lassen).
  • Rühren und weiterkochen bis der Zucker im Wasser gelöst ist.
  • Anschließend das Cola-Kraut in die noch heiße Zuckerlösung legen und 12 - 18 Stunden an einem warmen Ort ziehen lassen.
  • Abfiltern und den Sirup nochmal kurz aufkochen um die Haltbarkeit sicher zu stellen (die Variante ohne dieses Aufkochen hat bisher gut funktioniert - 2018 ist mir der Sirup allerdings geschimmelt und jetzt mache ich es zur Sicherheit so).
  • In saubere Flaschen füllen.

Mit Wasser oder Mineralwasser verdünnen und genießen.

Rezept für  Cola-Sirup aus Cola-Kraut ohne Thermomix

Zutaten: wie oben

  • Die Zitronen waschen, halbieren, entsaften und die ganze Schale im Mixer oder einem Messer kleinhacken (es soll noch stückig sein).
  • Die Zitronenschale und den Zitronensaft mit Wasser 3 Minuten ziehen lassen.
  • Währenddessen das Cola-Kraut waschen und eventuell holzige Zweige entfernen (die sind sehr bitter).
  • Mit Hilfe eines Siebes die Zitronenreste herausfiltern (am besten füllen Sie das Zitronenwasser direkt in einen Messbecher).
  • Falls nötig das Zitronenwasser auf 250 ml auffüllen und in einen Topf geben.
  • Den Rohrohrzucker dazugeben und alles zum Kochen bringen (am besten etwas karamellisieren lassen).
  • Rühren und weiterkochen bis der Zucker im Wasser gelöst ist.
  • Anschließend das Cola-Kraut in die noch heiße Zuckerlösung legen und 12 - 18 Stunden an einem warmen Ort ziehen lassen.
  • Abfiltern und den Sirup nochmal kurz aufkochen um die Haltbarkeit sicher zu stellen (die Variante ohne dieses Aufkochen hat bisher gut funktioniert - 2018 ist mir der Sirup allerdings geschimmelt und jetzt mache ich es zur Sicherheit so).
  • In saubere Flaschen füllen.

Mit Wasser oder Mineralwasser verdünnen und genießen.

Dieses Rezept ist auch in meinem Buch Sirup, Liköre, Smoothies & Co. Mehr dazu finden Sie hier.

 


Das könnte Sie auch interessieren:

Mein Kochbuch Sirup, Liköre, Smoothies & Co einfach selbst machen
Fenster putzen ohne Streifen und Flecken
Fenster putzen ohne Streifen und Flecken
Rezepte digital ordnen - meine Erfahrungen

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    die Gewandhexe (Samstag, 26 Mai 2018 11:18)

    Eberraute(Colakraut = artemisia procera?) ist doch ein Wermut- Gewächs, richtig? Besteht die Gefahr, daß es einschnapst?

  • #2

    Organisation mit Sabine (Samstag, 26 Mai 2018 17:04)

    Liebe Gewandhexe,

    eingeschnapst ist es mir noch nie - ich weiß nicht, ob das passieren kann. Laut Wikipedia ist die Eberraute Artemisia abrotanum. Und ist eine Pflanzenart aus der Gattung Artemisia in der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

    Liebe Grüße
    Sabine

  • #3

    Hhhh (Dienstag, 29 Mai 2018 17:22)

    Das anbrennen von Zucker erzeugt zuckercoleur und das ist acrylamid
    Acrylamid ist wiederum stark krebserregend

  • #4

    Organisation mit Sabine (Dienstag, 29 Mai 2018)

    das stimmt, besser ist es, man passt auf, dass es karamellisiert und nicht anbrennt. Danke für den Hinweis.

  • #5

    Wiegers, Elisabeth (Freitag, 10 August 2018 08:31)

    Mein Sirup ist 4 Wochen alt und hat nun oben Schimmel angesetzt. Riechen tut es noch gut, was habe falsch gemacht

  • #6

    Organisation mit Sabine (Freitag, 10 August 2018 09:29)

    Hallo Elisabeth,

    das ist sehr ärgerlich und mir ist heuer zum ersten Mal das Gleiche passiert! Ich habe jetzt das Rezept geändert, der fertige Sirup wird nach dem Ziehen nochmal kurz aufgekocht, um die Haltbarkeit sicherzustellen. Den geschimmelten Sirup darfst du leider auf keinen Fall mehr verwenden, aber das weißt du ja sicherlich. Vielen Dank für deinen Kommentar und liebe Grüße
    Sabine

  • #7

    Zuckerwatte (Freitag, 10 August 2018 13:06)

    Find das Rezept richtig gut :) Danke
    Am besten die Gefäße vorher immer 10min auf 100Grad erhitzen dann sind sie Keim und schimmelfrei, der fliegt nämlich immer in der Luft rum und setzt sich ganz schnell in die Gefäße wenn sie rum stehen
    LG

  • #8

    Organisation mit Sabine (Freitag, 10 August 2018 18:56)

    Vielen Dank für deinen Kommentar, Zuckerwatte. Ja, sauberes Arbeiten ist besonders bei Rezepten wichtig, die aufbewahrt werden sollen. Normalerweise sterilisiere ich die Gefäße zum Aufbewahren nicht (das kann man aber natürlich machen). Bei der aktuellen Rezept-Variante schlagen wir jetzt zwei Fliegen mit einer Klappe, denn durch das Aufkochen am Ende werden unerwünschte Keime, die sich während der Ziehzeit im und auf dem Sirup gebildet haben, nochmal abgetötet und durch das heiße Abfüllen haben wir dann automatisch auch keimfreiere Aufbewahrungsgefäße.
    Liebe Grüße
    Sabine