Pizzabrötchen selber machen - wie beim Italiener

Pizzabrötchen selber machen

Das Beste beim Italiener? Für mich sind es die Pizzabrötchen - die kleinen, fluffigen und knusprigen Verwandten der Pizza, die die Wartezeit auf die Hauptmahlzeit so angenehm verkürzen.

 

Sie werden aus klassischem Pizzateig geformt und ich versuche schon jahrelang sie nachzubacken. ;) Jetzt ist es gelungen - und es ist eigentlich ganz einfach - wenn man weiß, worauf man achten muss. Aber so ist es ja mit den meisten Dingen, oder? Hier geht es zum Rezept Pizzabrötchen selber machen:

 

Wie beim Italiener #pizzabrötchen #pizza #selbermachen #thermomixrezepte

Pizzateig für Pizzabrötchen wählen - auch für Thermomix®

Hier im Blog gibt es schon viele Pizzateig-Rezepte - für die Herstellung der Pizzabrötchen eignen sich diese:

Zubereitung der kleinen italienischen Brötchen:

  • Teig nach Rezept zubereiten, einmal gehen lassen (bzw. bei Übernachtgare am besten vor dem Backen noch ca. 1 Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen).
  • Anschließend den Teig falten (kann bei reinen Hefeteigen auch entfallen) und ca. 16-18 kleine Brötchen formen. 
  • Diese auf ein bemehltes Backblech legen, abdecken und 30 - 45 Minuten warm gehen lassen. Währenddessen den Backofen auf 250°C vorheizen.
  • Anschließend ca. 13 Minuten auf der 2. Schiene von oben backen (bei 250°C).

Möchten Sie die Brötchen einfrieren? Dann einfach nur ca. 7 Minuten backen (sie sollten noch hell sein), abkühlen lassen und einfrieren. Zum Aufbacken die gefrorenen Pizzabrötchen bei 250°C fertig backen.

 

Mehr Rezepte für Gerichte aus Pizzteig, finden Sie hier.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0