Heidelbeer-Eis mit Lavendel und Mascarpone (auch für Thermomix)

Heidelbeer-Eis mit Lavendel und Mascarpone (auch für Thermomix)

Ich weiß gar nicht mehr, wo ich gelesen habe, dass man Lavendelblüten essen kann. Auf jeden Fall war es letzten Sommer und ab diesem Zeitpunkt habe ich jedes Mal, wenn ich Lavendelblüten gesehen habe, überlegt, wozu dieser süßlich-herbe und auch leicht bitter-scharfe Geschmack am besten passt. Mascarpone und Früchte vielleicht? Mein erster Versuch war dann auch ein Eis mit dieses Zutaten: Mascarpone, Heidelbeeren und Lavendelblüten. Ich war gespannt wie es schmeckt und wie es bei meiner Familie ankommt.

 

Beim Verkosten waren meine Tester beim ersten Löffel sehr irritiert - es ist schon etwas verwirrend, wenn Heidelbeereis plötzlich wie Waschmittel riecht. ;) Beim zweiten Löffel war plötzlich nichts mehr zu hören und als alle Schüsseln leer waren, war die einhellige (!) Meinung, dass es dieses Eis genauso wieder geben soll, denn Heidelbeeren und Lavendel verbinden und ergänzen sich ganz hervorragend.

Bevor wir starten, noch ein paar Worte zum Lavendel: Dosieren Sie vorsichtig, Lavendel hat einen starken Geschmack und bei Überdosierung wird er außerdem bitter.

 

Lavendel ist nur für Kleintiere wie Nager giftig und es können frische oder getrocknete Blüten in der Küche verwendet werden. Besonders die geöffneten Blüten sind intensiv und aromatisch. Auch die  jungen Lavendelblätter oder Triebe sind essbar.

 

Gewürzt werden sollte am besten mit Lavendel, der frei von Pestizid- oder Herbizidrückständen ist. Lavendel direkt aus dem Gartencenter ist meist behandelt (und trägt deshalb auch oft den Hinweis "nicht zum Verzehr geeignet" und ich würde ihn erst nach einer Schonzeit von mindestens einem Jahr im eigenen Garten verwenden.

Heidelbeer-Eis mit Lavendel und Mascarpone (auch für Thermomix)

Meine Fotos vom Eis von letztem Jahr sind nichts geworden und deshalb habe ich mir diesmal etwas mehr Zeit genommen. Wetter und Licht waren dann ideal für mein Foto-Shooting und ganz unerwartet landete ich in einem "Fotografier"-Flow. Ein Flow ist laut Wikipedia "das als beglückend erlebte Gefühl eines mentalen Zustandes völliger Vertiefung (Konzentration) und restlosen Aufgehens in einer Tätigkeit („Absorption“), die wie von selbst vor sich geht." Genau: Ich konnte nicht mehr aufhören, neue Arrangements zusammen zu stellen und die Motive zu fotografieren.

 

Eine kleine Auswahl dieser Fotos zum Thema Sommer, Heidelbeeren, Lavendel und Eis und folgen jetzt, aber keine Sorge, damit der Weg zum Rezept nicht zu lang ist (und ewig gescrollt werden muss), habe ich die Fotos in einen Slider gepackt:

Heidelbeer-Eis mit Lavendel und Mascarpone (auch für Thermomix)
Heidelbeer-Eis mit Lavendel und Mascarpone (auch für Thermomix)

 

So, jetzt geht es aber wirklich zu den Rezepten. Wir beginnen mit der Zubereitung des Lavendelzuckers. Ich habe meinem mit dem Thermomix gemacht, aber es geht natürlich auch anders. Hier sind die verschiedenen Möglichkeiten:

Rezept für Lavendelzucker & Heidelbeer-Eis mit Lavendel (auch für Thermomix)

Rezept für Lavendelzucker (auch für Thermomix)

Rezept für Lavendelzucker (auch für Thermomix)

Zutaten Lavendelzucker

3 EL getrocknete Lavendelblüten

100 g Zucker

 

 

Gemahlener Lavendelzucker ist intensiver als "nur" eingelegter, davon also eher ein bisschen mehr nehmen.

Zubereitung Lavendelzucker im Mixer oder Thermomix

Lavendelblüten und Zucker fein mahlen bzw. im Thermomix in 30 Sekunden/Stufe 10 pulverisieren.

 

oder:

 

Zubereitung Lavendelzucker (einlegen ohne mahlen)

Zucker in ein Glas füllen, Lavendelblüten dazugeben, alles gut mischen und mindestens ein paar Tage ziehen lassen.

 


Heidelbeereis mit Lavendel und Mascarpone (auch für Thermomix)

Zutaten Eis:

250 g Mascarpone

250 g Quark

1 TL - 1 EL Lavendelzucker (siehe oben)

90 g Zucker

300 g Heidelbeeren frisch oder tiefgekühlt

Zubereitung:

  • Mischen Sie zuerst den Mascarpone und den Quark und
  • geben Sie danach die restlichen Zutaten dazu.
  • Vermischen Sie alles gründlich (Thermomix: 10-15 Sekunden/Stufe 8).
  • Anschließend geben Sie die Masse in einen Behälter oder in Eisförmchen und lassen sie gefrieren.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zitronen- und Orangenextrakte einfach selber machen
Zitronen- und Orangenextrakte
Mein Kochbuch Lieblingsdips & Aufstriche - Kochen mit dem Thermomix"
Immer aufgeräumt - die besten Tipps für einfach Ordnung halten im Haushalt
Immer aufgeräumt

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Cordula (Donnerstag, 06 Juli 2017 14:25)

    oh, das sieht wieder so lecker aus. Genau das Richtige bei dem Wetter!
    Danke fürs Zeigen
    Cordula

  • #2

    Organisation mit Sabine (Donnerstag, 06 Juli 2017 16:25)

    Leider schon wieder alles aufgegessen - das muss wirklich am Wetter liegen. Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße
    Sabine

  • #3

    eleonora (Sonntag, 16 Juli 2017 01:10)

    Das sieht sehr lecker aus! Ich erinnere mich noch an sehr leckere Süßigkeiten mit Lavendel-Geschmack, die es einmal im Urlaub als Kind gib – in Deutschland gibt es ja recht wenig (oder gar nichts?) mit diesem Geschmack.

    Liebe Grüße,
    Eleonora <a href="http://eleonorasleben.blogspot.de"> {my blog} </a>

  • #4

    Organisation mit Sabine (Sonntag, 16 Juli 2017 09:46)

    Essen, das an schöne Kindheitserinnerungen erinnert ist toll. Obwohl ich mich an einen Urlaub in der Provence mit sehr viel Lavendel auf den Feldern erinnere, habe ich vorher nie Lavendelblüten probiert und in Deutschland ist dieser Geschmack glaube ich, gar nicht bekannt. Gut, dass ich es jetzt probiert habe :)
    Liebe Grüße
    Sabine

  • #5

    Alina Kluge (Samstag, 04 November 2017 10:09)

    Sehr guter Beitrag. Dieses Rezept trifft genau meinen Geschmack. Ich liebe Heidelbeeren und Lavendel. Durch dieses Rezept habe ich nun endlich die Möglichkeit Lavendel in einer weiteren Ausführung zu verwenden. Ich werde es in den nächsten Tagen anwenden und hoffe auf eine positive Eingebung.