Einfach & genial: Carpaccio vegetarisch mit Gemüse

Carpaccion vegetarisch mit Rote Bete, Karotten und Gurke

Ich liebe raffinierte Rezepte - einfache Zutaten, unkomplizierte Zubereitung und genialer Geschmack.

Gemüse-Carpaccio ist so ein Rezept: Carpaccio ist normalerweise eine Vorspeise aus rohem, sehr dünn geschnittenem Rindfleisch, serviert mit Parmesan, Olivenöl und Zitrone. Mein Gemüse-Carpaccio ist vegetarisch, denn es wird aus fein gehobeltem Gemüse zubereitet. Ich verwende Rote Bete, Gurke und Karotten, aber es funktioniert auch sehr gut mit Kohlrabi oder Zucchini.

 

Das hauchdünne Gemüse schmeckt in der Kombination mit Parmesan, Olivenöl und Zitrone unglaublich gut und kommt bei uns als Antipasti, also als leichte Vorspeise, als Salatbeilage oder als kleiner Snack sehr gut an und ist nebenbei auch noch total gesund. :) 

 

Einfaches Rote Bete Carpaccio mit Gurke und Karotten

 

Wie schnell und einfach es zubereitet ist, sehen Sie auch in meinem kurzen YouTube-Video Carpaccio vegetarisch.

 

Ich habe das Gemüse mit meinem neuen WunderSlicer-Aufsatz für Thermomix hauchdünn geschnitten (Rabattcode und mehr Informationen zum WunderSlicer hier im Blog), es funktioniert aber natürlich auch mit einem normalen Gemüsehobel oder einer Küchenmaschine, die Gemüse dünn hobelt.

 

Carpaccio vegetarisch
Carpaccio vegetarisch - als Vorspeise für Gäste #vegetarisch #gäste #vorspeise

Zutaten sind sehr variabel - zum Beispiel für 2-3 Portionen:

  • 1 Gurke,
  • 2 Karotten,
  • 1 Knolle Rote Bete (vorgekocht, schmeckt aber auch mit roher)
  • Salz, Pfeffer
  • ca. 150 ml Olivenöl** o. a., heiß (alternativ auch kalt)
  • Zitronensaft (1/2 Zitrone)
  • Parmesan

Dazu passen sehr gut meine kleinen Brötchen wie vom Italiener.

**Darf man Olivenöl denn erhitzen?

Zum Erhitzen eignen sich Öle mit niedrigem Anteil mehrfach ungesättiger Fettsäuren und hohem Anteil einfach ungesättigtem Fettsäure, dadurch sind sie hitzestabil und nebenbei auch gesund. Das sind zum Beispiel Raps- und Sonnenblumenöl. Olivenöl ist bis ca. 180 Grad hitzestabil und eignet sich somit grundsätzlich auch zum Braten.

 

Allerdings muss man bei allen Ölen zwischen kaltgepressten oder raffinierten Ölen unterscheiden. Erhitzen kann man natürlich auch kaltgepresste Öle, aber das wäre Verschwendung, da sie bei der Herstellung extra nicht höher als 40 °C erhitzt werden, um möglichst viele Aromastoffe zu erhalten. Wenn sie jetzt beim Kochen stärker erhitzt werden, gehen diese verloren. Da ist es günstiger, gleich ein raffiniertes Öl zu kaufen.

 

Wenn Sie kaltgepresstes Öl bevorzugen, dann bereiten Sie das Carpaccio einfach damit zu.

Zubereitung

  • Das Gemüse waschen, die Karotten schälen und alles fein hobeln und auf einem hitzefesten Teller anrichten. Auf Wunsch mit Salz und Pfeffer würzen (es schmeckt aber auch ohne sehr gut).
  • Währenddessen das Öl erhitzen (falls gewünscht) und heiß auf's Gemüse gießen. Hier besonders auf die rohen Karotten und auf die Gurke, damit es ein bisschen angart. Sie können das Carpaccio aber auch klassisch mit kaltem Öl übergießen.
  • Zitronensaft darauf, damit ein schönes Dressing entsteht.
  • Alles mit fein geriebenem Parmesan bestreuen und servieren.

 


Das könnte Sie auch interessieren:

Gemüse hobeln und reiben mit Gemüse-Aufsatz für Thermomix
Gemüse hobeln und reiben mit Gemüse-Aufsatz für Thermomix
Fladenbrot als Garden verziert
Fladenbrot Garden
Couscous-Salat to go: griechisch
Couscous-Salat to go: griechisch

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Neli (Donnerstag, 06 Oktober 2022 10:09)

    Da hast Du ja wieder gezaubert;)
    https://testsieger-heimtrainer.de/