Chai-Sirup - besonders ausgiebig - auch für Chai-Latte

Chai-Sirup auch für Chai-Latte

Eigentlich bin ich Kaffee-Trinker, aber "Chai-Tee" begleitet mich sogar noch länger in meinem Leben.

 

Zum ersten Mal begegnete mir dieser Tee als ich 14 war und meine Freundin A. eine "indische" Phase hatte. Damals duftete die Wohnung ihrer Eltern ständig nach Kardamom, Zimt und Ingwer, weil sie den Tee in einem Topf stundenlang gekocht hat.

 

Seitdem bestelle ich in vielen Restaurants und Cafés Chai als Abwechslung zum Cappuccino und natürlich habe ich auch verschiedene fertige Tee-Mischungen getestet. Doch niemals hätte ich gedacht, dass dieses Getränk der Höhepunkt eines Menüs sein könnte - bis ich auf einer Foodie-Tour als vorletzten Gang einen Chai-Latte serviert bekam. Wow, das war ganz eindeutig der beste Chai, den ich jemals getrunken hatte und er hat sogar den (darauffolgenden) besten Donat, den ich jemals gegessen habe, geschlagen. Hier habe ich übrigens auch erfahren, dass Chai übersetzt Tee heißt und dass, wer Chai-Tee bestellt, lustigen Tee-Tee haben will ;)

 

Masala Chai Mix

Die Foodie-Tour fand auf dem Markt in Granville Island, Vancouver statt und am Stand der Chai-Verkostung gab es eine Gewürzmischung (auch Masala genannt) dafür zu kaufen. Sie können es sich denken, ich habe sie gekauft und zu Hause sofort versucht, den verkostenen Chai-Latte nachzubauen.

 

Der Nachteil einer Gewürzmischung ist allerdings, dass in der Tasse immer etwas Bodensatz der Gewürze übrig bleibt. Ich habe deshalb nach einigen Versuchen lieber Sirup produziert und, damit der Chai-Latte nicht zu süß wird, diesen möglichst intensiv gemacht.

 

Leider waren als Zutaten auf der Verpackung nur "Spices", also Gewürze angegeben und so musste ich viel Chai-Latte trinken bevor mein Sirup wie der verkostete Tee schmeckte. Schrecklich, dieses Leben als Foodblogger ;) Jetzt ist es mir gelungen und hier ist mein Rezept dafür und wie man Chai-Latte und Chai-Pudding daraus machen kann:

Rezept für besonders ausgiebigen Chai-Sirup  auch für Chai-Latte (und Thermomix®)

Gewürze rösten für Chai-Sirup (auch für Thermomix)

 

 

Zutaten für Chai-Sirup:

  • 2 Sternanis
  • 4 Zimtstangen (alternativ: Zimt gemahlen)
  • 4 TL bunter Pfeffer (alternativ: schwarzer Pfeffer, dann weniger)
  • 20 Nelken
  • 2 TL Kardamom, gemahlen (ganze Körner gehen natürlich auch)
  • 400 g Wasser
  • 400 g brauner Zucker
  • 120 g frischen Ingwer, in Stücken

 

Chai-Sirup für Chai-Latte - besonders ausgiebig

Rezept für Chai-Sirup für Thermomix®

Zubereitung:

  • Zuerst die Gewürze (Sternanis, Zimtstangen, bunter Pfeffer und Nelken) in einer Pfanne ohne Fett rösten.
  • Währenddessen das Wasser, den Zucker und die Ingwerstücke (bei Bio-Ingwer mit Schale) in den Mixtopf geben und in 5 Minuten/100°C/Stufe 1 kochen lassen.
  • Die gerösteten Gewürze anschließend zur Wasser-Zucker-Ingwer-Mischung geben und alles langsam aufsteigend Stufe 7/20-25 Sekunden pürieren.
  • In 2 Minuten/100°C/Stufe 1 die Mischung zum Kochen bringen (falls es noch nicht kocht, die Zeit verlängern) und anschließend in 15 Minuten/90°C/Stufe 1 köcheln lassen.
  • In saubere Flaschen absieben.

So machen Sie aus Ihrem Chai-Sirup einen Chai-Latte: Sie kochen einen starken Schwarztee (am besten nicht aromatisiert), geben etwas Milch oder Milchschaum und etwas Chai-Sirup (je nach Geschmack z. B. 2-3 TL) zum Tee. Fertig.

 

Chai-Latte mit Sirup hergestellt

Rezept für Chai-Sirup (ohne Thermomix®)

Zubereitung:

  • Zuerst die Gewürze (Sternanis, Zimtstangen, bunter Pfeffer und Nelken) in einer Pfanne ohne Fett rösten.
  • Währenddessen das Wasser, den Zucker und die Ingwerstücke (möglichst klein geschnitten) in einen Topf geben und 5 Minuten kochen lassen.
  • Die gerösteten Gewürze anschließend mit einer Mühle oder einem Mörser zerkleinern und zur Wasser-Zucker-Ingwer-Mischung geben und zum Kochen bringen.
  • Anschließend 15 Minuten köcheln lassen und in saubere Flaschen absieben.

So machen Sie aus Ihrem Chai-Sirup einen Chai-Latte: Sie kochen einen starken Schwarztee (am besten nicht aromatisiert), geben etwas Milch oder Milchschaum und etwas Chai-Sirup (je nach Geschmack z. B. 2-3 TL) zum Tee. Fertig.

 

Schokoladen-Chai-Pudding mit Chai-Sirup

Rezept für Weihnachtlichen-Schoko-Pudding

für ca. 2 Portionen:

 

Ersetzen Sie einfach 50 g Milch (von der Gesamtmenge 500 g) durch 50 g Chai-Sirup! Außerdem können Sie den Zucker reduzieren, da im Sirup ja bereits Zucker enthalten ist.

 

Es freut mich ganz besonders, dass dieses Rezept im diesjährigen Kulinarischen Adventskalender von Zorra hinter dem Türchen Nr. 22 erscheint. Schauen Sie doch mal vorbei, es gibt tolle Rezepte und viele Preise zu gewinnen.



Das könnte Sie auch interessieren:

Wie lange ist Selbstgemachtes haltbar?
Mein Kochbuch
Mein Kochbuch
Butternut-Kürbis aus dem Ofen
Butternut-Kürbis aus dem Ofen

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Andrea (Freitag, 22 Dezember 2017 14:06)

    Hallo Sabine,
    danke für dieses schöne Rezept, das sich auch super zum Verschenken eignet. Der Sirup ist eine tolle Alternative zum losen Chai, der doch lange kochen muss. So hat man schneller eine leckeren Chai. Ich wünsche dir entspannte Weihnachten, Andrea

  • #2

    Sabine (Freitag, 22 Dezember 2017 15:22)

    Ja, das stimmt. Das Kochen macht man sozusagen im Voraus :)
    Ich wünsche dir auch entspannte Feiertage.
    Liebe Grüße
    Sabine

  • #3

    zorra vom kochtopf (Sonntag, 24 Dezember 2017 10:27)

    Ich bin ja auch eher Kaffeejunkie als Teetrinkerin, aber ich werde nun auch mal eine Ausnahme machen. ;-) Danke für das schöne Türchen. Ich wünsche dir und deinen Lieben frohe Festtage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

  • #4

    Organisation mit Sabine (Sonntag, 24 Dezember 2017 15:29)

    Jaja, so ein Chai-Latte der rutscht immer noch dazwischen ;)

    Ich wünsche dir auch frohe Festtage, einen guten Rutsch und vielen Dank fürs Organisieren des Adventskalenders.