Saftiges Kürbisbrot und Kürbisbrötchen einfach selbst backen

Ich liebe Kürbis - und das Rezept für Kürbisbrot ist schon seit 2015 hier im Blog. Nun habe ich aus dem gleichen Teig Kürbisbrötchen und Kürbisbrot, das aussieht wie Kürbis, gebacken - ein toller Hingucker, oder?

 

Es geht ganz einfach: Unter den Brot - bzw. Brötchenteig wir ganz unkompliziert roher, ungeschälter und geraspelter Hokkaido untergemengt und mitgebacken. Das gibt dem Kürbisbrot und den Brötchen eine schöne Farbe und macht saftig, ohne sich geschmacklich zu sehr in den Vordergrund zu drängen.

 

Wenn kein Kürbis greifbar ist, kommen bei uns ersatzweise geriebene Karotten in den Teig, so kann man das ganze Jahr über leckeres, saftiges Brot einfach selbst backen. Das Rezept ist auch für Thermomix:

 

Rezept für  Kürbisbrot und Kürbisbrötchen

Das Kürbisbrot und die Kürbisbrötchen werden aus dem gleichen Grundteig gebacken.

 

Hier direkt zum Rezept für Kürbis-BROT oder einfach weiterscrollen zum Rezept für Kürbisbrötchen:

 

Saftige Kürbisbrötchen, die wie kleine Kürbisse aussehen: in Kürbis-Optik


Zutaten:

  • 220 g Hokkaido, roh, entkernt in Stücken oder Karotten
  • 350 g Mehl 
  • 15 g Sauerteigextrakt oder etwas Sauerteig (kann auch weggelassen werden)
  • ½ Würfel Hefe oder 1 Packung Trockenhefe
  • 100 ml Wasser, lauwarm
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 Messerspitze Kurkuma
  • 100 g Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne
  • 6 Pekannüsse oder kleine Zimtstangenstücke

Außerdem:

  • 1 Apfelschneider
  • evtl. Muffinform mit Papier
  • 1 Ei oder 1 EL Honig und 1 EL Wasser zum Bestreichen

Zubereitungszeit: 110 Minuten

Arbeitszeit: 15 Minuten

Gehzeit: 45-60 Minuten

backen: 30 Minuten, 200°C, ohne vorheizen (unteres Drittel im Backofen)

Backform: Muffinform mit Papier oder auf dem Blech

Kürbisbrötchen in Kürbis-Optik einfach selber backen #kürbis #herbst #brunch

Zubereitung:

  • Die Hokkaidostücke (mit Schale) in einer Küchenmaschine möglichst klein reiben (Thermomix: 20 Sek./Stufe 10).
  • Die restlichen Zutaten dazugeben und einen festen Teig kneten (Thermomix: 1-2 Min/Teigknetfunktion).
  • Den Teig 45, besser 60 Minuten warm gehen lassen.
  • Danach den Teig falten und in 6 Stücke teilen. Jedes Stück rund wirken und für die Kürbis-Optik mit einem Apfelschneider oder einfach mit einem Messer tief einschneiden (den Apfelschneider immer wieder ein bisschen nass machen, dann klebt der Teig nicht daran). Auf die Größe der Muffinförmchen zusammendrücken und in die Muffinform (mit Papier) geben. Sie können die Kürbisbrötchen auch ohne Muffinform backen, dann aber auf möglichst kleine Fläche zusammendrücken, damit sie nicht zu sehr in die Breite gehen.
  • Das Ei verquirlen und damit die Kürbisbrötchen bestreichen und anschließend die Mitte die Pekannuss (ersatzweise Zimtstange) stecken.
  • Danach ca. 30 Minuten, 200°C, ohne vorheizen (unteres Drittel im Backofen) backen.
  • Guten Appetit!

Übrigens können Sie den Teig auch wie Pizzateig über Nacht kalt gehen lassen - mehr Infos dazu hier. Oder Sie lassen den Brötchenteig über Nacht bei Zimmertemperatur gehen (dann Frischhefe auf 1/8 Würfel reduzieren).

 

Abwandlungen:

  • Statt den Brötchenteig vor dem Backen mit Ei zu bestreichen, können Sie auch die fertigen Brötchen mit einer Wasser-Honig-Mischung bestreichen (1 EL Honig und 1 EL heißes Wasser). Das lässt die Brötchen schön glänzen.
  • Die 100 g Kürbis- oder Sonnenblumenkerne können Sie auch durch 100 g Mehl ersetzen, dann allerdings 125 g Wasser statt 90 g in den Teig.

Hier geht's zu allen meinen Rezepte für Brot und Brötchen.

 

Mit diesen Kürbisbrötchen mache ich beim Blog-Event CLXXIX – Leckeres für die Herbstzeit mit - Gastgeberin ist dieses Mal Linal’s Backhimmel. Da sind bestimmt wieder tolle Rezepte dabei, schauen Sie doch mal vorbei.

Blog-Event CLXXIX - Leckeres für die Herbstzeit (Einsendeschluss 15. Oktober 2021)

Kürbisbrot - auch für Thermomix®

Saftiges Kürbisbrot - toller Hingucker
Saftiges Kürbisbrot aufgeschnitten

Zutaten:

  • 220 g Hokkaido, roh, entkernt in Stücken oder Karotten
  • 350 g Mehl 
  • 15 g Sauerteigextrakt oder etwas Sauerteig (kann auch weggelassen werden)
  • ½ Würfel Hefe oder 1 Packung Trockenhefe
  • 90 - 100 ml Wasser, lauwarm
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 Messerspitze Kurkuma
  • 100 g Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne

Außerdem:

  • evtl. Öl und Kerne für die Form
  • 1 Ei oder 1 EL Honig oder Ahornsirup und 1 EL Wasser zum Bestreichen
  • evtl. evtl. 1 Handvoll Eiswürfel
  • 1 Kürbisstängel, Pekannuss oder Zimtstange

Gehzeit: 60+25 Minuten

backen: 35 Minuten, 200°C, vorgeheizt (unteres Drittel im Backofen)

Backform: runde Backform oder Backblech mit Backpapier

Saftiges Kürbisbrot in Kürbis-Optik ganz einfach #kürbis #brunch #herbst #thermomixrezept

Zubereitung:

  • Die Hokkaidostücke (mit Schale) in einer Küchenmaschine möglichst klein reiben (Thermomix: 20 Sek./Stufe 10).
  • Die restlichen Zutaten dazugeben und einen Teig kneten (Thermomix: 1-2 Min/Teigknetfunktion).
  • Den Teig falten und abgedeckt 60 Minuten gehen lassen.
  • Anschließend nochmal falten und rund wirken. Wenn Sie ein Brot in Kürbis-Optik backen möchten, dann schneiden Sie den Teig jetzt mit einem Messer tief ein (siehe Foto oben) und bohren ein Loch in die Mitte. Andernfalls nur rund wirken.
  • Nun den Teigling auf ein Backblech legen oder in eine runde Form legen (einölen und den Boden mit Kernen bestreuen). Mit ein bisschen Wasser benetzen und nochmal 25 Minuten gehen lassen.
  • Backofen auf 200°C vorheizen.
  • Nach der Gehzeit das Brot mit einem verquirlten Ei bestreichen, die Schnitte und das Loch eventuell nochmal nacharbeiten und
  • anschließend ca. 35 Minuten, 200°C im unteren Drittel des Backofens backen. Eventuell nach 2-3 Minuten eine Handvoll Eiswürfel auf den Boden des Backofens werfen, der entstehende Dampf macht das Brot noch lockerer.

Abwandlungen:

  • Statt den Teig vor dem Backen mit Ei zu bestreichen, können Sie das fertige Brot auch mit einer Wasser-Honig-Mischung bestreichen (1 EL Honig oder Ahornsirup und 1 EL heißes Wasser). Das lässt das Brot schön glänzen.
  • Die 100 g Kürbis- oder Sonnenblumenkerne können Sie auch durch 100 g Mehl ersetzen, dann allerdings 125 g Wasser statt 90 g in den Teig.

 

Und falls Sie Brotreste haben, bereiten Sie doch diese leckeren Croutons damit zu.


Das könnte Sie auch interessieren:

 

Mein Kochbuch:

Lieblingsdips & Aufstriche - Kochen mit dem Thermomix
Rezept für Butternut-Kürbis aus dem Ofen - ohne schälen
Rezept für Butternut-Kürbis aus dem Ofen - ohne schälen

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Caroline | Linal's Backhimmel (Donnerstag, 14 Oktober 2021 07:57)

    Ein tolles Herbstrezept sind deine Kürbisbrötchen!
    Danke für deinen Beitrag zum Blogevent!
    Liebe Grüße
    Caroline

  • #2

    Organisation mit Sabine (Samstag, 16 Oktober 2021 08:48)

    Hallo Caroline,

    freut mich sehr, dass sie dir gefallen und liebe Grüße
    Sabine