Mehr Überblick bei den Rezeptideen: Rezepte organisieren

Mehr Überblick bei den Rezeptideen: Rezepte organisieren

Rezepte und Rezeptideen zu sammeln macht mir großen Spaß (psst, eigentlich ist es eher ein Rezepte-Sammel-Zwang, aber das muss ja jetzt nicht jeder wissen) - und lange Zeit konnte ich mir gar nicht vorstellen, dass nicht alle Menschen, die kochen, sich dafür interessieren.

 

Wenn Sie zur Gruppe der Nichtsammler gehören, dann ist dieser Artikel nichts für Sie, denn hier soll es nicht darum gehen, die bewährten Rezepte zu ordnen, sondern darum, wie mehr Überblick bei den Rezeptideen geschaffen werden kann. - Andererseits können ein paar neue Ideen niemandem schaden, vielleicht lassen Sie sich von meiner Rezepte-Übersicht (nach Bildern) inspirieren? ;)

 

Auf das Thema des Artikels bin ich durch eine Leserfrage (yeah) gekommen. Gefragt wurde ich von Heike H.: "... was ich allerdings nicht in den Griff bekomme ist meine Leidenschaft aus Kochzeitschriften Rezepte herauszutrennen und diese dann so abzulegen dass ich sie auch wieder finde ...".  

Rezeptideen sammeln und wieder finden

Rezeptideen organisieren: So mache ich es

Rezeptideen organisieren

Meine eigene Lösung für die Organisation der Rezeptideen und neuen Rezepte ist etwas speziell und ist wahrscheinlich nur für Menschen geeignet, die ständig Rezepte kreieren und abändern (Foodblogger, Kochbuchautoren etc.).

 

Ich sortiere meine Rezeptinspirationen zuerst in

  • 2 Klarsichthüllen (eine für Salziges und eine für Süßes). Zusätzlich habe ich eine Liste, auf der ich die Gerichte, die ich demnächst (die nächsten 3-4 Wochen) kochen möchte, aufliste.
  • Sobald ein Rezept oder eine Rezeptidee von mir getestet wurde, werfe ich sie entweder weg (Fehlschlag ;)) oder ich sortiere sie in eine der nächsten beiden Hüllen:
  • Klarsichthülle "Rezepte noch verbessern"
  • Klarsichthülle "Rezepte veröffentlichen".

Wenn ich ein Kochbuch schreibe, lege ich (inzwischen, man lernt ja aus seinen Fehlern) einen Ordner mit Klarsichthüllen an. In jede Klarsichthülle kommt eine Rezeptidee und in diese Hülle nach und nach jeweils die verbesserte Rezeptversion. So kann jedes Rezept genau nachvollzogen werden.

 

Wenn Sie einfach gerne Rezepte sammeln um sie nachzukochen, empfehle ich folgende Rezeptorganisation:

Rezeptideen organisieren mit einem Karteikasten

Rezeptideen sammeln und wiederfinden

Im Bild rechts sehen Sie schon, welche Lösung ich für die Organisation der Rezeptideen am geeignetsten finde: Einen Karteikasten.

 

Herausgetrennte, auf Zetteln notierte oder ausgedruckte Rezepte kann man im Handumdrehen in einem Karteikasten in die verschiedenen Kategorien einsortieren und so schnell wiederfinden.

 

Wer mag, kann die Kategorien auch nach den verwendeten Zutaten festlegen. Das ist vor allem praktisch, wenn man zum Beispiel von einer Bio-Gemüse-Kiste beliefert wird und die Frage "was könnte ich denn mit Spinat kochen" auftaucht.

 

Wenn Sie Ihre Rezeptideen digital sammeln, empfehle ich jedes Rezept (als separate Datei) in Ordner nach verschiedenen Kategorien zu speichern. Digital haben Sie zusätzlich den Vorteil, ein Rezept in mehreren Ordnern abzuspeichern (zum Beispiel unter der Katgorie "Spinat" und unter "Hauptspeisen").

 

Wichtig für Vielsammler:

Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb", sagte Kurt Tucholsky und das gilt für die Organisation eines Büros oder Haushalts genauso wie für die Sammlung der Rezeptideen. Deshalb: 

 

Sehen Sie sich Ihre Rezeptideen regelmäßig an und sortieren Sie aus, was Sie sehr lange nicht ausprobiert haben!

 

Und was passiert mit den Rezeptideen nachdem Sie erfolgreich getestet wurden?

Rezeptideen organisieren

Die meisten Rezepte, die mich beim Nachkochen überzeugt haben, stelle ich entweder hier im Blog online oder ich veröffentliche sie in einem meiner Kochbücher.

 

Auf jeden Fall sammle ich sie aber in meinem großen Rezepteordner, den ich für die tägliche Frage "was koche ich heute" immer mal wieder durchsehe.

 

Und wie machen Sie das?


Das könnte Sie auch interessieren:

Immer aufgeräumt! Die besten Tipps für einfach Ordnung halten
Tipps: Immer aufgeräumt!
Kochen für Faule: Schnelle Gerichte (auch für Thermomix)
Kochen für Faule: Schnelle Gerichte
Fleckenentfernung: Rotwein & Schokolade
Fleckenentfernung: Rotwein & Schokolade

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Barbara (Sonntag, 14 Mai 2017 20:57)

    Ich habe einen roten Ordner, in den ich nur Rezepte in Klarsichthüllen abhefte, die ich getestet und für gut befunden habe. Alle anderen Rezepte liegen eine Weile auf einem Stapel auf einem Küchenschrank herum, und wenn sie mich nicht genug anlachen, dass ich sie auch wirklich ausprobiere, werfe ich sie irgendwann einfach weg ...

  • #2

    Organisation mit Sabine (Montag, 15 Mai 2017 07:28)

    Hallo Barbara,

    das hört sich sehr vernünftig an! Vielen Dank für deinen Kommentar.
    LG
    Sabine

  • #3

    Angela (Samstag, 03 Juni 2017 00:10)

    Hallo Sabine, habe ebenfalls einen dicken Aktenordner mit Klarsichthüllen. Da kommt alles rein, was ich so nach und nach gesammelt habe. Aus Zeitungen, von Freundinnen, von Vorführabenden, und auch die Rezeptheftchen, die es zu diversen Kleingeräten der Vorführpartys gibt �. Zusätzlich habe ich mir am PC ein Inhaltsverzeichnis gemacht mit verschiedenen Spalten: Vorspeisen, Hauptgerichte, Getränke mit Prozentigem, ohne, usw. Und mit einem Folienstift die Klarsichthüllen nummeriert. Ausgedruckt im Ordner und auch gut im PC verwahrt, damit aktualisiert werden kann. So finde ich bestimmte Rezepte schnell und kann am PC über die Sortierfunktion super gut stöbern. Liebe Grüße, Angela

  • #4

    Organisation mit Sabine (Samstag, 03 Juni 2017 08:16)

    Toll! Die Sortierung im PC ist sehr praktisch, weil hier gleich alphabetisch sortiert werden kann. Optimal wäre eine Lösung mit einer einfachen Datenbank in der auch nach Zutaten sortiert werden kann. Vielleicht liest ja jemand mit, der hier Erfahrungen hat?!
    Vielen Dank für deinen Kommentar und liebe Grüße
    Sabine

  • #5

    Susan (Samstag, 03 Juni 2017 14:58)

    Hallo Sabine,
    ich habe mich erst vor kurzem von fast allen Papierrezepten getrennt und besitze nur noch ein paar hübsche Kochbücher. Es ist einfach viel praktischer die Rezepte online zu sammeln und zu ordnen. In Zeiten von Tabletts brauche ich nicht zwingend ein Rezept auf Papier. Ich bin sehr glücklich mit dieser Entscheidung!

  • #6

    Organisation mit Sabine (Samstag, 03 Juni 2017 20:23)

    Oh, das ist schön für dich. Ich bin da noch nicht soweit, ich brauche immer noch was zum Reinschmieren. Aber vielleicht ändert sich das ja noch :)
    Sabine