Cremiges Haselnussmus selber machen

Haselnussmus selber machen

Mus aus Nüssen ist gesund, lecker und vielseitig einsetzbar. Man kann es für süße oder herzhafte Rezepte verwenden. Zum Beispiel als Brotaufstrich, in Soßen, Smoothies, Desserts, zum Frühstück in Müslis oder im Kuchen. Je nachdem, welche Nüsse verwendet werden, schmeckt das Nussmus immer anders.

 

Hier finden Sie mein Rezept, damit Sie mein cremiges Haselnussmus selber machen können. Außerdem erfahren Sie, welche Tricks ich für eine gelingsichere Zubereitung herausgefunden habe:

 

Rezept für cremiges Haselnussmus - auch für Thermomix®

Haselnüsse - da wird gleich leckeres Haselnussmus daraus

Tricks für eine gelingsichere Zubereitung & Ideen für die Verwendung

Cremiges Haselnussmus aus Haselnüssen selber machen

Der Trick bei der Herstellung ist,

  • solange zu mixen, bis das nusseigene Öl austritt und so ein cremiges Mus entsteht - ganz ohne Zugabe von anderem Öl.
  • Außerdem verleihen geröstete Nüsse dem Nussmus ein noch intensiveres Aroma und die Nüsse lassen sich dadurch schneller zu einem cremigen Mus mixen.
  • Unbedingt beachten: Das Nussmus darf nicht heiß werden, sonst trennt sich das Öl vom Nussfleisch und das lässt sich leider nicht mehr rückgängig machen. Also nur handwarm mixen und dann eine Pause einlegen!
  • Nussmus ist im Glas verschlossen (nicht im Kühlschrank aufbewahren) mehrere Wochen haltbar, da das enthaltene Fett ein gutes Konservierungsmittel ist. Manchmal setzt sich etwas Öl ab, dann einfach gut durchrühren, damit es wieder schön cremig wird.

Hier finden Sie mein Rezept für selbstgemachtes Tahin, also Sesammus.

 

Haselnusscreme verwende ich entweder pur mit etwas Honig auf's Brot oder stelle selbstgemachte Schokocreme (N**ella) her - ganz ohne Palmöl. :)

 

Zutaten:

  • 400 g Haselnüsse (optimal für Thermomix, in anderen Geräten eventuell weniger)
  • 1 Prise Salz

 

Geräte: Hochleistungs-Mixer oder -Küchenmaschine oder Thermomix

 

Haselnussmus aus #haselnüsse #selbermachen #thermomixrezepte #herbst

 

Zubereitung:

  • Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten oder ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 160°C rösten. Wer mag, kann jetzt die lockeren Nusshäutchen durch reiben in einem Küchentuch abschälen.
  • Anschließend abkühlen lassen.
  • Die abgekühlten Nüsse in den Mixer, Thermomix oder eine andere leistungsstarke Küchenmaschine geben und zuerst mit hoher Drehzahl und danach mit weniger Drehzahl mixen bis das Öl ausgetreten ist.
  • Zum Beispiel im Thermomix: 20 Sekunden/Stufe 10, dann seitlich hochgeschleuderten Nussteile wieder von den Behälterwänden herunter schieben und danach 3-4 Minuten/Stufe 4 mixen. Dann müsste das Öl ausgetreten und das Mus schön cremig sein.
  • Das kann je nach verwendetem Küchengerät mehrere Wiederholungen benötigen.
  • Das Haselnussmus in ein Glas mit Deckel füllen und nicht im Kühlschrank aufbewahren, da sich hier Kondenswasser bilden kann.

Das könnte Sie auch interessieren:

Grundrezept: Grüner Smoothie
Grundrezept: Grüner Smoothie
Nussige Marmelade mit Apfel
Nussige Marmelade mit Apfel
Mein Kochbuch

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    anne (Mittwoch, 25 September 2019 10:14)

    Puh. Respekt für diese nusscremesache. Müssen die Haselnüsse vorher getrocknet werden oder kann man da frische vom Haselstrauch nehmen?

  • #2

    Organisation mit Sabine (Mittwoch, 25 September 2019 14:13)

    Liebe Anne,

    frisch vom Strauch oder frisch aus der Tüte :)

    Liebe Grüße
    Sabine