Haushalt organisieren: Erstellen Sie einen Speiseplan

Auf dem Internet-Portal “Beautytipps.ch" gibt es viele interessante Tipps und Ideen zu Fitness, Pflege, Make-up, Wellness und Ernährung. 

 

Meinen Artikel zum Zeitmanagement in der Küche "Haushalt organisieren: Erstellen Sie einen Speiseplan" habe ich auf diesem Portal als Gastartikel veröffentlicht.

 

Sie möchten wissen, wie Sie die Frage "was koche ich heute?" am besten lösen oder haben Sie Lust auf einen "ewigen" Speisplan? - Einfach einmal hier klicken und schon sind Sie beim Artikel.

 

Mehr über einfaches Organisieren im Haushalt und Alltag finden Sie in meinem E-Book "Organisation leicht gemacht - In 9 Schritten zum entspannten Alltag"!


Das könnte Sie auch interessieren:

So gelingt Fenster putzen ohne Streifen und Flecken
Fenster putzen ohne Streifen und Flecken
Endlich Ordnung in der Speisekammer und im Gefrierschrank
Endlich Ordnung in der Speisekammer und im Gefrierschrank
Weltbester Brotaufstrich - vegetarisch
Weltbester Brotaufstrich - vegetarisch

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Charlie (Freitag, 13 Februar 2015 17:54)

    Der Artikel ist sehr lesenswert! Ich habe es ja nicht so mit der Planung...
    VG Charlie

  • #2

    organisation-mit-sabine (Samstag, 14 Februar 2015 09:48)

    Dann gibt es bei dir wohl auch keinen ewigen Speiseplan ;-)
    Vielen Dank für deinen Kommentar.
    LG Sabine

  • #3

    Cat (Donnerstag, 19 Februar 2015 21:57)

    Danke für den Beitrag! Ich plane immer freitags meine komplette nächste Woche und kaufe dann samstags die Zutaten dafür ein. Ohne diese Planung würden mir entweder immer Zutaten fehlen oder schlecht werden, weil ich sie gar nicht alle verbrauchen kann oder mich spontan doch umentscheiden und was anderes kochen musste.

    Der ewige Speiseplan ist mir vermutlich auf Dauer etwas zu langweilig, zumindest wenn er sich nach einem Monat wiederholt. Wenn man die Spanne auf 3 Monate verlängert und vielleicht noch einen Flexi-Tag einbaut, kann ich mir durchaus vorstellen, dass das funktioniert :-)

    Liebe Grüße

  • #4

    organisation-mit-sabine (Freitag, 20 Februar 2015 08:06)

    Flexi-Tage sind eine gute Idee. Aber als Foodblogger braucht man davon viiieele ;-)
    Vielen Dank für deinen Kommentar und liebe Grüße
    Sabine

  • #5

    Anne M (Montag, 23 Februar 2015 17:41)

    Hier der erste Wochenplan meines Lebens:
    Vegane Woche: Kinder-und alltagstauglich
    1.Tag Erbsencurry mit Reis
    2. Tag Bratkartoffeln mit Salat
    3. Tag Gemüsesuppe mit Kartoffeln
    4. Tag Pommes mit Ketchup/Salat mit Sonnenblumkernen
    5. Tag Nudeln mit Tomatensosse
    6. Tag Gemüse-Wrap
    7. Tag Reis mit Gemüse, geröstete Erdnüsse
    den heiligen Schuss Sahne mit Kokosmilch ersetzen
    zum Motivationserhalt: Popcorn selber machen, mit Zucker natürlich und viel Obstsalat!
    vegane Schokolade- gescheitert, nix gegen Milka
    Mandelmilch in den Kaffee- grausam
    aufs Brot: Kichererbsenaufstrich, Paprikaaufstrich mit Gurke,Olivencreme, Avocado geht immer...
    kann man natürlich kaufen, bei zuviel Zeit selber machen

  • #6

    organisation-mit-sabine (Samstag, 28 Februar 2015 17:33)

    Super. Das hört sich nach veganer Fastenzeit an. Als "Nutella"-Ersatz empfehle ich mein veganes Haselnuss-Schokoladen-Mus. Ich bin gespannt, ob du jetzt regelmäßig einen Speiseplan machst.
    Liebe Grüße
    Sabine