Frittata mit Nudeln: Leckere und schnelle Resteverwertung

Meine Kinder freuen sich immer, wenn Nudeln übrig bleiben, denn dann gibt es bei uns am nächsten Tag Frittata. - Ich freue mich auch, denn dieser Auflauf ist schnell gemacht. Eier und Gemüse zu den bereits gekochten Nudeln geben und ab in den Ofen. Frittata kann man auch in der Pfanne backen, aber ich finde die Backofen-Variante einfacher und unkomplizierter.

 

Zufällig war eine Frittata auch gerade im Backofen, als mich die Einladung zum Blogevent "Auflauf und Co." von Ina Is(s)t erreichte. Vielleicht mag ich Backofengerichte auch deshalb so gerne: Während das Essen kocht, kann man schon mal den Tisch decken oder E-Mails und Blognachrichten checken :-).


Je nach Jahreszeit, Vorrat und Geschmack kommen zu den Nudeln verschiedene Gemüsesorten. - Frittata mit Tomaten, Mangold, Spinat, Lauch, Fenchel, Zucchini und Rucula habe ich schon getestet.

Grundrezept für Frittata mit Nudeln


Mein Tipp:

Sie haben nie Restnudeln? Dann sorgen Sie beim nächsten Nudelkochen vor und machen gleich eine größere Menge - damit es am nächsten Tag Frittata gibt.

Zutaten:

ca. 300 g gekochte Nudeln

4 Eier

100 - 300 g Gemüse, roh

100 g Sahne (und/oder Milch)

Salz, Pfeffer, Schnittlauch

100 g Käse (Bergkäse, Feta, Mozzarella ...)

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Portionen: 3 - 4

Backofen: 35 Minuten (ohne vorheizen) bei 180°C mittlere Schiene

Form: große Pizza- oder Tarteform, Springform o. ä.


  • Alle Zutaten (ohne Käse) mischen.
  • Die Backform ölen und die Nudelmischung hineingeben.
  • Anschließend den Käse obendrauf verteilen und
  • die Frittata backen.

 

Fertig. Guten Appetit!

Beim Blogevent gibt es sicher noch mehr leckere Aufläufe (& Co.).


Schauen Sie doch mal vorbei.



Das könnte Sie auch interessieren:

Bücher ausmisten und online verkaufen
Bücher ausmisten und online verkaufen
Feine Vitaminbombe - Salat zum Trinken
Feine Vitaminbombe - Salat zum Trinken
Lernen mit Spaß - Lesen Sie englische Bücher
Lernen mit Spaß - Lesen Sie englische Bücher

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ina (Sonntag, 30 November 2014)

    Liebe Sabine, der Auflauf sieht superlecker aus! Den werde ich bestimmt mal nachkochen. Danke, für den schönen Beitrag.
    Grüße zurück :)