Sinnvoll Vorräte anlegen - Notvorrat

Sinnvollen Notvorrat anlegen

Meine Oma ist einmal wöchentlich einkaufen gegangen und ich kann mich nicht erinnern, dass sie jemals noch schnell etwas nachkaufen oder sich ein Ei in der Nachbarschaft geliehen hat. Puh, davon bin ich weit entfernt und die Sorge um die Ausbreitung des Corona-Virus ist ein guter Anlass, meine Speisekammer neu zu sortieren und zu überprüfen, welche Vorräte ich für Notfälle anlegen muss - und ganz nebenbei spare ich dadurch zukünftig die eine oder andere Einkaufsfahrt.

 

Dabei geht es übrigens gar nicht darum, sich auf monate- oder jahrelange Isolation vorzubereiten. Aber ein Notvorrat für ein paar Tage sollte schon vorhanden sein - das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft empfiehlt übrigens 10 Tage (und das nicht erst seit "Corona").

 

Wie Sie sinnvoll Vorräte anlegen und was Sie dabei beachten sollten:

 

Speisekammer neu sortieren und sinnvollen Notvorrat anlegen

Als Erstes wird Platz geschaffen - bringen Sie Ordnung in bereits vorhandene Vorräte:

  • Abgelaufene Lebensmittel entsorgen bzw. auflisten und bald verbrauchen und einen
  • Überblick über vorhandenen Bestände notieren.

In meinem Beitrag Speisekammer Ordnung finden Sie mehr dazu.

 

Notvorrat anlegen - Vorräte #notvorrat #notfallvorrat #hamster

Welche Lebensmittel eignen sich für einen Notvorrat? Was ist besonders lange haltbar?

Werden Sie nicht hysterisch - kaufen Sie nur Lebensmittel, die Sie und Ihre Familie immer gerne essen. Sie benötigen keine besonderen Lebensmittel für Ihren Notvorrat außer, dass sie länger haltbar sein sollten.

  • Richten Sie sich bei der Menge nach Ihrem üblichen Verbrauch und der Haltbarkeit des jeweiligen Produkts. Kaufen Sie also haltbare Lebensmittel, die Sie und Ihre Familie regelmäßig essen.
  • Achten Sie auch auf die enthaltenen Kalorien, sonst benötigen Sie sehr viel Platz.

Die folgenden Lebensmittel sind lange bzw. länger haltbar: Reis, Nudeln, Zucker, Mehl, Öl, Hülsenfrüchte, Nüsse, Müsli, Knäckebrot, Zwieback, Vollkornbrot, Einmachgläser (Tomatenpulpe, Marmelade, Kompott, Eintopf), Schokolade, Honig, Trockenobst, Backpulver, Trockenhefe, Kekse, Wasser, Getränke, H-Milch, Milchpulver, Salami, Instant-Produkte, Kaffee, Tee, Salz, Konservendosen,  ...

 

Meine Rezept-Ideen für Ihren Not-Vorrat finden Sie hier (damit kann man auch gut planen, was man bevorraten sollte).

 

Wenn Sie einen Raum mit dem nötigen Klima für Kartoffeln, Zwiebel, Obst haben, können Sie hier auch Vorräte anlegen.

 

Lebensmittel können auch eingefroren bevorratet werden, ein kompletter Notvorrat ist allerdings unabhängig von der Stromversorgung. Deshalb wird geraten, zum Beispiel zum Kochen einen Campingkocher bereit zu halten.

 

Hier finden Sie die allgemeinen Empfehlungen zur privaten Vorsorge des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

 

Was ist außerdem im Notfall notwendig?

Außerdem benötigen Sie noch Hygieneartikel, wichtige Medikamente, Kerzen, Teelichter, Zündhölzer, Taschenlampen, Batterien, Campingkocher, Druckerpatrone (siehe Nachtrag ;)) ...

 

Nachtrag 21.03.2020: Inzwischen stecken wir mitten in der Corona-Krise mit Ausgangsbeschränkung. Meine Erfahrungen bisher: Viele Menschen finden Trockenhefe und Klopapier anscheinend sehr wichtig?!

 

In meiner Familie hat sich herausgestellt, dass eine Ersatzpatrone für den Drucker wichtig zu bevorraten gewesen wäre - schließlich muss meine Tochter Unterlagen für die (geschlossene) Schule ausdrucken. Ersatz ist nicht so einfach zu beschaffen, da unser Geschäft für Büromaterial am Ort geschlossen hat und bei Amazon kommt es zu mehrwöchtigen Lieferverzögerungen ...

 

Kein Notfall eingetreten - und jetzt?

Prima, genau, was ich sowieso erwartet habe. :) Auch ohne Notfall habe ich jetzt eine praktische Bevorratung der wichtigsten Lebensmittel. Sobald sich der Vorrat an Nudeln, Nüssen oder Reis dem Ende zuneigt, kaufe ich Nachschub. Dabei wird neu gekaufte Ware nach hinten eingeräumt, damit ältere immer zuerst aufgebraucht wird. Meine Oma wäre Stolz auf mich. :)

 

Notvorrat - Rezepte - kochen aus dem Vorratsschrank

Mit oder ohne Notfall - die Vorräte aus dem Vorratsschrank müssen verbraucht werden. In meinem Rezeptefinder finden Sie Rezepte, nach Zutaten, Anlässen und anderen Kategorien und hier finden Sie leckere Vorrats-Rezepte.

 

Was halten Sie davon, einen Notvorrat anzulegen?


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ute (Freitag, 06 März 2020 20:35)

    Also ich habe unsere Vorräte sinnvoll augestockt und kann mich beruhigt zurücklehnen. Das ist ein unbeschreiblich gutes Gefühl. Sogar einen Campingkocher hab ich jetzt. Man hat im Notfall eine echte Alternative und ist unabhängig. Schade, dass viele so etwas belächeln und dumm finden. Mir egal. Ich kann mir in der Not helfen.

  • #2

    Organisation mit Sabine (Samstag, 07 März 2020 12:37)

    Hallo Ute,

    ja, ich finde auch, dass das ein gutes Gefühl ist - und es schadet ja nichts.

    Liebe Grüße
    Sabine