Artikel mit dem Tag "resteverwertung"



Ohne Ausbacken: Kartoffelrösti oder Kartoffelpuffer
Meine Mama liebt Schweizer Kartoffelrösti und sobald sie im Urlaub dieses Gericht auf einer Speisekarte entdeckt, bestellt sie es. Zuhause hat sie schon viele Versuche gemacht, die geliebten Kartoffelrösti möglichst originalgetreu nachzukochen. Geschmeckt haben die Versuchsergebnisse immer gut, aber es war zu ihrer Enttäuschung leider geschmacklich nie ein "echtes" Rösti. Jetzt ist mir ein perfektes Rösti aus dem Ofen gelungen, finde ich zumindest, das Urteil meiner Mama steht noch aus ;)...
Gewürzmischung & Kräutersalz: Rosmarin-Chili-Zitrone
Ich habe mal wieder in meinem Lieblingskochbuch gestöbert - ich wollte wissen, was ich mit meinem selbstgezogenen Rosmarin kochen könnte. Wenn ich anfange in diesem Buch zu blättern, dauert es meistens ein bisschen länger, weil ich sofort endlos viele Ideen für neue Gerichte habe und meistens vergesse, warum ich es ursprünglich zur Hand genommen habe :). Dieses Mal hat es aber geklappt und ich bin beim Rosmarin geblieben: Rosmarin passt gut zu Zitrone und die beiden passen gut zu...

Haltbarkeitszeiten für Selbstgemachtes
Immer wieder werde ich gefragt, wie lange die nach meinen Rezepten selbstgemachten Sirup, Liköre, Aromazucker und Gelees oder Marmeladen haltbar sind. Und als ich an meinem letzten Buch gearbeitet habe, wollte der Verlag zu den Dip- und Aufstrich-Rezepten gerne Haltbarkeitszeiten mit angeben. Das fand ich eine sehr gute Idee, aber woher sollte ich wissen, wie lange etwas Selbstgekochtes haltbar ist? Nach längerem Grübeln, ist mir eingefallen, dass ich da sogar einen Experten kenne :). Er...
Mein erster Versuch mit falschem Eischnee für Softeis war ein voller Erfolg und nach der Eisverkostung (man schmeckt wirklich nichts vom Kichererbsenwasser) habe ich sofort versucht, cremiges Tirumisu ohne Ei zu machen. Auch das klappte prima - Rezept folgt. Rezepte, um aus dem Einweichwasser von Hülsenfrüchten fluffigen "Ei"-Schnee zu machen, kenne ich schon eine Weile, denn es revolutionierte vor Kurzem die vegane Küche. Richtig verarbeitet hat es nämlich die Konsistenz des Hühnereiklars

Manchmal dauert es etwas länger, bis aus mehreren Fakten und Hinweisen plötzlich eine Verbindung und damit eine Idee wie aus dem Nichts entsteht. Wenn der Geistesblitz dann da ist, wundert man sich, dass es so lange gedauert hat - es ist doch ganz logisch, die beiden Dinge zusammenzubringen. So ist es mir mit der eifreien Variante für dieses Softeis gegangen. Letzes Jahr sind mir ein paar Mal Rezepte für Baiser aus Kichererbsenwasser statt aus Eiweiß aufgefallen. Das ist für Veganer ...
Das beste Bananeneis (Rezepte Thermomix)
Dieses Bananeneis ist eines meiner Lieblingsrezepte. - eben das beste Bananeneis. Es besteht nur aus 2 Zutaten und ist in wenigen Sekunden im Thermomix zubereitet. Außerdem gibt es Einsteiger-Tipps für Thermomix-Neulinge:

Extrakte und Aromen selber machen ohne künstliche Aromastoffe
Lange dachte ich, diese kleinen Fläschen, die es zu Omas Zeiten mit Orangen-, Zitronen-, Vanille- oder Rumaroma gab, sind genauso wie Fondor und Maggie aus den Supermärkten verschwunden. Ich habe keine Ahnung, warum ich das dachte, denn es gibt sie natürlich immer noch im Supermarkt zu kaufen - künstliche Aromastoffe. Für mich und viele andere Menschen ist es inzwischen aber selbstverständlich, dass guter Geschmack durch gute und frische Zutaten und nicht durch industrielle Tricks...
Honig-Curry-Senf: Geschnetzeltes exotisch mit Pute oder Tofu und Früchten - Restlos glücklich Teil II
Mein Lieblingsessen in Restaurants ist Gemüse mit Früchten und einer süß-sauren, exotischen Soße - zumindest esse ich das immer, wenn es auf der Karte steht. Ob es mir dann wirklich schmeckt, hängt natürlich vom Geschmack und vom Können des Kochs ab ;-) Selbst gekocht habe ich Geschnetzeltes mit Gemüse und Früchten früher mit Kokosmilch, inzwischen mache ich als Basis eine Honig-Senf-Soße und die Reste dieser Soße gibt es am nächsten Tag mit Ofenkartoffeln - oder umgekehrt: Zuerst...

Edle Resteverwertung: Croutons selbst machen in der Pfanne aus altbackenem Brot
Obwohl ich nicht gerne Essen wegwerfe, gehen meine Gedanken beim Biss in altes, trockenes Brot unwillkürlich in Richtung Kompost. Glücklicherweise fällt mir meistens vorher noch der "Croutontrick" ein: Aus altbackenem Brot werden unter Zuhilfenahme von Butter und einer Pfanne leckere Croutons. - Und schwups, schon erinnert nichts mehr an altes Brot und ich bin froh, dass ich den "Kompost-Gedanken" nicht laut vor meiner Familie ausgesprochen habe. ;-) Meine Kinder lieben Croutons und deshalb...
Pfefferminz-Zucker (auch für Thermomix): Minze haltbar machen
Aus meiner im Garten wuchernden Pfefferminze mache ich normalerweise Pfefferminz-Sirup. Für eine Wassermelonen-Bowle wollte ich diesmal noch schneller - nämlich ohne Ziehzeit - Pfefferminze in löslicher Form herstellen. Deshalb habe ich braunen Zucker mit frischer Pfefferminze im Thermomix pulverisiert (in einem leistungsstarken Mixer klappt das bestimmt auch). Herausgekommen ist ein wunderbar pfefferminziger Puderzucker, der sich in der Bowle sehr gut gelöst hat. Ein schöner Nebeneffekt:...

Mehr anzeigen