Sirup, Liköre, Smoothies & Co. (auch für Thermomix): Mein neues E-Book

Vielleicht hat meine Liebe zu selbst gemachtem Sirup mit meiner Oma angefangen. Als Kind durfte ich in den Ferien „Urlaub auf dem Bauernhof“ bei meinen Großeltern machen und meine Oma hat mit Ihrem Dampfentsafter aus großen Mengen Johannisbeeren aus ihrem Garten immer Sirup hergestellt. Den Sirup gab es dann den ganzen Winter über zu Desserts oder mit Wasser vermischt als Saft.

 

Dass man Sirup und Liköre einfach selbst machen kann, daran habe ich mich allerdings erst bei der Suche nach Rezepten für dieses Blog wieder erinnert und inzwischen habe ich neben Rezepten für Liköre und Sirups auch Bowlen, Cocktails und Smoothies kreiert. - Denn Getränke selbst zu machen ist ein Vergnügen und hat viele Vorteile: Sie können beispielsweise selbst über die Zuckermenge bestimmen und auf künstliche Farb- und Aromastoffe und Konservierungsstoffe verzichten.

 

Die Rezepte im Buch sind auf die Zubereitung mit einem Mixer oder Pürierstab ausgelegt und zusätzlich gibt es im Anschluss an jedes Rezept eine Beschreibung für die Herstellung mit dem Thermomix (falls die  Zubereitung im Thermomix sinnvoll ist). - Genau wie hier im Blog und so kann jeder seine Lieblingsmethode wählen.

 

Neben den Getränke-Rezepten, die ich hier schon veröffentlicht habe, sind im Buch natürlich viele neue Rezepte. Eine Rezeptübersicht, wo es das Buch zu kaufen gibt und noch mehr über den Inhalt finden Sie hier. 

0 Kommentare

Soulfood: Apple Cobbler und Apple Crumble (auch für Thermomix)

Apple Crumble

Der selbst gebackene Apfel-Birnen-Cobbler hat in der schwarzen Komödie "Der Gott des Gemetzels" nur eine Nebenrolle, aber seitdem ich diesen Film gesehen habe, will ich diese britisch-amerikanische Nachspeise backen. 

 

In der Dezember-Ausgabe des Zeitmagazins 2015 habe ich dann das Rezept von Elisabeth Raether für Apple Crumble entdeckt. Den Unterschied zwischen Crumble und Cobbler habe ich nicht herausgefunden, aber es scheint sich in beiden Fällen um gebackenes Obst mit knuspriger Kruste - im Idealfall lauwarm und mit Eis serviert - zu handeln.

 

Ich habe das Rezept noch ein bisschen vereinfacht, die Menge verdoppelt und inzwischen zu vielen Parties mitgebracht und oft zum Nachmittagskaffee serviert. Dieses weiche, lauwarme und zugleich knusprige, cremige und eiskalte Dessert ist echtes Soulfood, kommt immer gut an und ist schnell zubereitet. Soulfood steht in den USA für einfache Gerichte, die nicht gerade kalorienarm, aber eben etwas für die Seele sind.

 

Und so sieht auch Elisabeth Raether eine Chance, dass der Verzehr dieses Gerichts aufgrund seiner beruhigenden Wirkung auf die Seele gegen "rechts" hilft und schlägt es als Snack auf dem nächsten AfD-Parteitag vor. Ich finde, das ist einen Versuch wert. So geht es:

mehr lesen 4 Kommentare

Orangenschalen kandieren statt kompostieren

Orangenschalen kandieren statt kompostieren

Vor Kurzem habe ich Sirup aus Orangenschalen hergestellt. Nachdem der Sirup ein voller Erfolg war, habe ich die nächste Portion Bio-Orangen geschält und das Rezept für kandierte Orangenschalen aus dem Zeitmagazin von Anna von Münchhausen bzw. ihrer Tante Sidonie nachgekocht.

 

Die kandierten Schalen habe ich zu einer Geburtstagsparty mitgebracht und sehr schnell waren sich alle einig, dass diese süße Knabberei dringend mit Schokolade kombiniert werden muss. Lecker! Und sehr verblüffend, die kandierten Orangenschalen schmecken mit Schokolade genau wie diese Erfrischungsstäbchen von früher. Erinnern Sie sich, außen Schokolade und innen eine süße Flüssigkeit, die leicht nach Orange (oder Zitrone) schmeckt?

mehr lesen 0 Kommentare

Sirup aus Orangenschalen (auch für Thermomix)

Sirup aus Orangenschalen

Ich finde alte Rezepte immer interessant, denn sie transportieren altes Wissen. Wer käme beispielsweise heute noch auf die Idee, den "Abfall" der Orangen zu Leckereien zu verarbeiten?

 

Im aktuellen Zeitmagazin stellt Anna von Münchhausen im "Wochenmarkt" das alte Rezept für kandierte Orangenschalen ihrer Tante Sidonie vor. Für dieses Rezept werden die ganzen Orangenschalen (also tatsächlich der Abfall, der beim Orangenessen anfällt) verwendet. Spontan hatte ich dadurch die Idee, aus Orangenschalen eine Essenz zu gewinnen: Orangenschalen-Sirup.

 

Gedacht, getan  - und das Ergebnis hat mich begeistert. Dieser säuerliche, leicht bittere und intensiv nach Orange schmeckende Sirup ist eine ganz besondere Basis für exquisite Desserts und ist außerdem schnell gemacht.

mehr lesen 4 Kommentare

Orangen-Zitronen-Zucker & Glühweingewürz (auch für Thermomix)

Glühweingewürz & Orangen-Zitronen-Zucker

Orangen und Schnee gehören für mich zum Winter. Mit dem Schnee ist es heuer selbst im Allgäu schwierig, aber die Orangen sind immerhin schon da.

 

Aus Zimt, Zitronen- und eben Orangenschalen mache ich seit letztem Jahr regelmäßig einen Orangen-Zitronen-Zucker. Wir finden ständig neue Getränke und Gerichte, zu denen dieser Zucker passt (mit ein paar weiteren Gewürzen wird ein tolles Glühweingewürz daraus) und meine Mama behauptet sogar, nach diesem Gewürz-Zucker süchtig zu sein.

 

Also ran an die Mühlen, Schäler, Mixer und Thermomixe, denn hier kommen die Rezepte für Glühweingewürz und Orangen-Zitronen-Zucker:

mehr lesen 1 Kommentare

Vegane Bananen-Hafer-Cookies mit Zimt und Kardamom

Nach den Weihnachtsfeiertagen ist mein Bedarf an Fett und Zucker wieder für eine Weile gedeckt - zumindest theoretisch. Denn gerade, wenn ich mehrere Tage hintereinander zu viele Süßigkeiten gegessen habe, überkommt mich nach dem Mittagessen oder am Nachmittag große Lust auf Süßes. Es müssen also Alternativen zu Plätzchen und Stollen gefunden werden.

 

Eine prima Erfindung sind da meine neuen fettfreien und leckeren Cookies aus reifen Bananen, Haferflocken und ein bisschen Honig. Und damit die Cookies richtig gut schmecken, habe ich mich vom "Geschmacksthesaurus" zu passenden Gewürzen inspirieren lassen.

 

Achja, richtig schnell gemacht und vegan sind diese Cookies auch noch.

mehr lesen 1 Kommentare

Zitronen-Chili-Öl, Knoblauch-Chili-Öl & Verlosung - Türchen 16 im Adventskalender

Zitronen-Chili-Öl, Knoblauch-Chili-Öl

Das richtige Geschenk für liebe Menschen auszusuchen, fällt mir oft schwer, denn was sich Erwachsene wünschen, können sie sich ja meist einfach selbst kaufen. Nun versuche ich also ein Geschenk zu finden, das "zufällig" noch nicht gekauft wurde oder, meine liebste Lösung, das es so nicht zu kaufen gibt - nämlich Selbstgemachtes. 

 

Auch Wirtschaftsprofessor Joel Waldfogel empfielt Selbstgemachtes zu verschenken (oder gleich eine "wir-schenken-uns-nichts-Vereinbarung" zu treffen), denn er hat in mehreren Studien herausgefunden, dass der Preis der Geschenke im Laden, deutlich den Wert und praktischen Nutzen aus Sicht der Beschenkten übersteigt! Selbstgemachtes hat einen großen Vorteil: Sie schenken Ihre Zeit, und das ist eine Wertschätzung ganz im weihnachtlichen Sinne. 

 

Eine Anleitung für leckeres und natürlich selbstgemachtes Zitronen-Chili- oder Knoblauch-Chili-Öl finden Sie hinter diesem "Türchen". Die Herstellung ist einfach und Sie können es sich auch einfach selbst schenken!

 

Außerdem gibt es neben den Rezepten eine Verlosung (4 Gutscheine). Schreiben Sie einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag - und schon sind Sie im Lostopf (bis 21.12.15).

mehr lesen 11 Kommentare

Neujahrs- und Weihnachtspost: Linktipps (mit Geschenkideen)

Auch dieses Jahr werden wieder viele Weihnachtsgrüße und Neujahrswünsche mit der Serienbrieffunktion und mit unpersönlichem nullachtfünfzehn-Inhalt verschickt. Viele Kunden sind davon eher genervt als erfreut. Schade ums Geld und die investierte Zeit - gerade in der Weihnachtszeit ist es privat und im Büro ja ohnehin besonders stressig.

 

Ich habe für Sie deshalb 6 Tipps mit hilfreichen Links für eine einfache Verbesserung der Weihnachtspost zusammengestellt. So machen Sie Ihren Kunden, Verwandten und Freunden mit Ihren Weihnachtsgrüßen und kleinen Werbegeschenken wirklich Freude. Sie finden Hilfe für schöne Formulierungen, Tipps in welcher Form Weihnachtsgrüße und Neujahrswünsche am besten versendet werden und vieles mehr:

mehr lesen 1 Kommentare

Ankündigung: Adventskalender - Verlosungen & Weihnachtsideen

Normalerweise bin ich mit Weihnachtsvorbereitungen immer eher spät dran und passend dazu bin ich meistens erst kurz vor dem 24. in Weihnachtsstimmung. Aber dieses Jahr bin ich perfekt vorbereitet. Ich nehme sogar mit 23 anderen Bloggern aus verschiedenen Bereichen an einem Adventskalender teil!

 

So funktioniert ein Online-Adventskalender: Vom 1. - 24. Dezember gibt es jeden Tag ein Türchen mit Beiträgen zum Thema Weihnachten (Geschenkideen, Verlosungen, Besinnliches u. a.) in einem anderen Blog.

 

Mein Türchen gibt es hier am 16. Dezember. Geschenkideen kann man im Advent immer brauchen und deshalb gibt es hinter meinem Türchen eine Anleitung für etwas Leckeres aus der Küche zum Verschenken. - Außerdem kann natürlich jeder an der Verlosung teilnehmen. Zu gewinnen gibt es 4 Gutscheine von posters.de.

 

Und wo sind die anderen Türchen?

mehr lesen 0 Kommentare

Früchtebrot mit Zwetschgen oder Äpfeln (auch für Thermomix)

Altbewährte Rezepte, die über viele Hände zu mir kommen, mag ich am liebsten. So landete auch dieses Rezept für Früchtebrot bei mir.

 

Im Originalrezept werden frische Äpfel dafür verwendet und so backen wir es inzwischen schon jahrelang. Da in meinem Garten aber zur Zeit Zwetschgenüberfluss herrscht, gibt es nach Zwetschgenrumtopf, Zwetschgenessig, Zwetschgenknödel, verschiedenen Sorten Zwetschgenkuchen, Zwetschgensirup und Zwetschgenmarmelade nun natürlich auch Früchtebrot mit frischen Zwetschgen.

 

Sehr lecker! Aber, falls Sie Äpfel im Überfluss im Garten oder einfach aus dem Supermarkt haben, damit schmeckt es genauso gut. Beide Varianten finden Sie in meinem Rezept:

mehr lesen 1 Kommentare

Einfach und schnell: Leckerer Karamellsirup selbst gemacht

Einfach und schnell: Leckerer Karamellsirup

Ich liebe Karamell und Sirup in allen Variationen. Nach meinen Erfahrungen mit Pfefferminzsirup, Rhabarbersirup und Zitronensirup (Rezept folgt ;-)) wollte ich auch Karamell in Sirupform haben. Nach drei Anläufen ist das Rezept jetzt ausgereift. Als Sirup steht Karamell nun in meiner Küche und verfeinert praktisch alle Nachspeisen.

 

Und das Schönste: Karamellsirup ist einfach und schnell herzustellen, eignet sich hervorragend als Geschenk und die benutzten Geräte sind - in Wasser eingeweicht - ruckzuck wieder sauber.

 

Damit die Herstellung sofort gelingt, habe ich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bildern für Sie gemacht. - Außerdem habe ich einen entscheidenden Tipp für Sie, damit der Karamellsirup wirklich schnell fertig ist ...

mehr lesen 0 Kommentare

Webprint Fotobuch - Produkttest mit Verlosung

Die besten Fotos wurden bei uns früher in Fotoalben eingeklebt. Von Zeit zu Zeit konnte man mit Freunden oder mit den Kindern gemütlich auf dem Sofa sitzen und zeigen, wie die Eltern und Großeltern früher ausgesehen haben. Besonders beliebt sind und waren bei meinen Kindern auch immer die eigenen Babyfotos.

 

Seit wir nur noch digitale Fotos haben, speichern wir sie in Ordnern auf unserem Computer. Die Erfahrung zeigt inzwischen: Die Fotos sind zwar leicht auffindbar, aber wir sehen sie uns trotzdem nie an. Außerdem sind es zu viele - und das, obwohl wir nicht zu den Menschen gehören, die endlos knipsen und dann alle Bilder archivieren.

 

Das Angebot, den Fotoservice "Webprint" zu testen, habe ich also genutzt, um endlich ein Fotobuch zu erstellen. Und weil ich von der Qualität des Endprodukts und dem einfachen Umgang mit dem Fotobucheditor so begeistert bin, habe ich für meine Leser zwei Rabattgutscheine ergattert.

 

Lesen Sie jetzt meinen Produkttest und nehmen Sie an der Verlosung der beiden Gutscheine teil.

mehr lesen 7 Kommentare

Rote-Bete-Apfel-Salat: Leckere Rohkost

Rote Bete Apfel Salat aus roher Roter Bete

Rote Bete wird in fast allen Rezepten gekocht. Das ist schade, denn auch roh schmeckt Rote Bete sehr fein und die Zubereitung geht noch schneller. Da die Rote Bete und der Apfel süß-säuerlich schmecken, mögen Kinder diesen Salat meistens gerne. Damit das auch so bleibt, erzählen Sie ihnen am besten nicht, wie gesund er ist ;-)

 

Gesund ist die Rote Bete - auch Rote Rübe genannt - nämlich durch ihren hohen Vitamin-B-, Kalium-, Eisen- und besonders durch den hohen Folsäuregehalt. Die rote Farbe entsteht durch die hohe Konzentration des Stoffes Betanin, das auch als Trimethylglycin (TMG) bekannt ist und den Spiegel unseres Glückshormons Serotonin erhöhen kann. Und so geht es:

mehr lesen 4 Kommentare

Cappuccino-Dessert für Gäste - blitzschnell

Cappuccino-Dessert: einfach unwiderstehlich!

Kaffeepulver kennt jeder. Man schüttet heißes Wasser darüber oder füllt es in die Kaffeemaschine und ein paar Minuten später ist anregender Kaffee fertig.


Kaffeepulver direkt zum Backen zu verwenden ist genial, denn das geht sehr schnell und schmeckt richtig edel. In meinem Rezept "Mousse-au-chocolat-Torte" habe ich bereits Kaffeepulver unter die geschmolzene Schokolade gerührt und zu Mascarpone passt Kaffeepulver natürlich auch. Meine neue Kreation muss man nicht backen und sie ist blitzschnell zubereitet. Und so geht es:

mehr lesen 0 Kommentare

Chili-con-carne: Für die Party und fürs Büro

Bei Chili con Carne denke ich automatisch an Party, aber auch im Alltag ist dieses Gericht aus dem Süden der USA perfekt für die schnelle, gesunde und leckere Küche. Sie können einen großen Topf voll Chili con Carne kochen und einen Teil davon sofort (eventuell portioniert) eingefrieren. So haben Sie jederzeit eine gesunde Mahlzeit zur Hand. - Ideal auch fürs Büro.

 

Natürlich ist Chili con Carne auch ein echter Partyklassiker, denn die meisten Menschen mögen dieses deftige Gericht. Man kann auf unkomplizierte Weise viele Gäste mit Essen versorgen und es lässt sich sehr gut vorbereiten.

mehr lesen 0 Kommentare