Grundrezept: Ketchup aus frischen Tomaten einfach selbst machen - auch für Thermomix®

Ketchup aus frischen Tomaten - auch für Thermomix

Es ist immer wieder schön, Produkte, die wir heute normalerweise nur noch aus dem Supermarkt und damit meist aus Industriefertigung kennen, in der eigenen Küche herzustellen. Oft geht das erstaunlich einfach, wie zum Beispiel bei Mayonnaise, Frischkäse, Sirup, Limoncello oder Ketchup.

 

Die Vorteile des Selbermachens liegen auf der Hand: Sie können Ihren Kindern mehr Verständnis fürs Kochen und die Ernährung geben und vor allem können Sie selbst bestimmen, welche Zutaten Sie verwenden. Nur was und wie viel davon Sie in den Topf geben, landet am Ende in Ihrem Magen. Selbstverständlich verwenden Sie für Ihren Ketchup keine schimmeligen Tomaten, keine künstlichen Aroma- oder Konservierungsstoffe und Zucker mit Augenmaß, oder?

 

Grundrezept für Ketchup aus frischen Tomaten & Haltbarkeit von selbst gemachtem Ketchup - auch für Thermomix®

mehr lesen 0 Kommentare

Schnelles Fingerfood: Würzige Partybrötchen

Würzige Partybrötchen - schnelles Fingerfood

Gemüsesuppe ist bei meinen Kindern nicht besonders beliebt - mein Mann und ich mögen sie aber sehr gerne. Um auch auf die Wünsche meiner Kinder (die inzwischen übrigens schon in der Pubertät bzw. erwachsen sind) einzugehen, gibt es zur Gemüsesuppe meistens eine "Beilage" die sie gerne mögen. Sehr beliebt dafür sind zum Beispiel diese Partybrötchen. Aber sie eignen sich auch prima für's Picknick als Mitbringsel zur Party und zum Grillen.

 

Ich mag sie auch sehr gerne - nicht zuletzt, weil sie sehr schnell und einfach zubereitet sind:

 

Rezept für schnelles Fingerfood: Würzige Partybrötchen - auch für Thermomix®

mehr lesen 1 Kommentare

Entsaften mit dem Thermomix® ohne Auffanggefäß - schnell und einfach

Thermomix Ensaften ohne Auffangschüssel

Viele Jahre entsafte ich kleine Mengen Holunder- und Johannisbeeren nun schon mit dem Thermomix und meine Schritt-für-Schritt-Anleitung hier im Blog gehört zu den meistgelesenen Artikeln im Sommer. Mit meiner Nachbarin B. habe ich neulich darüber gesprochen und auf meine Frage nach ihrem Auffanggefäß (für den Saft) stellte sich heraus, dass sie es anders macht als ich. Sie benutzt gar keine Auffangschüssel - gut, dass wir darüber gesprochen haben. :)

 

Das musste ich natürlich sofort ausprobieren und hier lesen Sie meine Erfahrungen damit und welche Vor- und Nachteile diese Methode hat:

 

Entsaften im Thermomix® ohne Auffanggefäß: Vor- und Nachteile und eine Anleitung

mehr lesen 6 Kommentare

Konfitüre mit Zucchini und Apfel & Tipps damit Marmelade, Konfitüre und Gelee kochen gelingt

Konfitüre oder Marmelade mit Zucchini und Apfel

Meine Familie hat erst sehr skeptisch auf meine Ankündigung, eine Konfitüre aus Zucchini und Apfel zu kochen, reagiert. Aber inzwischen sind 3 von 5 Gläsern des Aufstrichs verbraucht und deshalb nehme  ich an, sie schmeckt ihnen genauso gut wie mir. :)

 

Neben dem Rezept für die Zucchini-Apfel-Konfitüre (für die Zubereitung mit und ohne Thermomix) finden Sie in diesem Artikel auch Tipps zum Kochen von Marmeladen, Konfitüren und Gelees. Es geht zum Beispiel um die Unterschiede der verschiedenen Gelierzuckerarten, was die Zahlen eigentlich bedeuten, wie man eine Gelierprobe macht, warum Konfitüre, Marmelade oder Gelee manchmal nicht fest wird und was man dann tun kann:

 

Konfitüre mit Zucchini und Apfel (auch für Thermomix®) & Tipps damit Marmelade, Konfitüre und Gelee kochen gelingt

mehr lesen 2 Kommentare

Gazpacho - schnelle, kalte Sommer-Suppe

Gazpacho - schnelle kalte Sommersuppe

In Spanien kennt man sich mit Hitze aus und das Rezept für kalte Sommersuppe ist gleich doppelt genial gegen Hitze, denn die Suppe wird nicht gekocht, das Gemüse wird roh püriert. So erfrischt sie nicht nur beim Essen, sondern heizt auch die Küche nicht auf - während einer Hitzewelle weiß man das plötzlich sehr zu schätzen. :)

 

Meine Familie liebt Gazpacho, so wird diese Suppe aus Spanien auch genannt, und deshalb gibt es dieses kühlende Gericht bei uns mehrmals im Sommer. Nachdem ich 2013 diesen Blog gestartet habe, war es auch gleich das zweite Rezept, das ich veröffentlicht habe. Später wurde es dann auch in mein Kochbuch "Partyrezepte II - Kochen mit dem Thermomix®" aufgenommen. Mit dem Foto, das ich damals gemacht habe, war ich allerdings nie zufrieden (und im Buch ist deshalb bei diesem Rezept auch eines der wenigen "Fremdfotos").

 

Nun habe ich ein neues Foto gemacht und die Rezept-Variante für Thermomix mit aufgenommen (den hatte ich damals noch gar nicht). Ich wünsche Ihnen schöne Kühlung mit dem neuen, alten Rezept:

 

Rezept für Gazpacho - auch für Thermomix®

mehr lesen 3 Kommentare

Backen mit Lavendel: Schnelle geniale Tarte mit Brombeeren und Lavendel

Genial backen mit Lavendel: Rezept für schnelle Tarte mit Lavendel und Brombeeren

Lavendel passt prima zu Brombeeren und so habe ich mir eine Tarte mit Mascarpone-Lavendel-Brombeer-Topping als Mitbringsel für eine Geburtstagsfeier ausgedacht. Das Topping hat mich dann aber ziemlich ins Schwitzen gebracht, denn als ich es vor dem Aufbringen auf die Tarte (natürlich erst kurz vor Partybeginn) probiert habe, hat es viel zu stark nach Lavendel geschmeckt. Seitdem weiß ich, dass Lavendel vorsichtig dosiert werden muss, sonst wird das Gericht bitter und ungenießbar - und dass man Hektik und Stress vermeiden kann, wenn man einen Testlauf einbaut, bevor Experimente kritischem Publikum serviert werden. :)

 

Für die Party habe ich das Topping noch schnell mit viel Quark und Mascarpone weiter verdünnt und die Tarte ist dann sehr gut angekommen. Im folgenden Rezept sind natürlich alle Erfahrungen berücksichtigt, so dass bei Ihrer Party nichts mehr schiefgehen kann. ;)

 

Lavendelzucker: Lavendel in Zucker eingelegt
Lavendelzucker, gemahlen

mehr lesen 0 Kommentare

Mein Rezept für Karamelleis ist in der aktuellen MIXX

MIXX-Ausgabe mit meinem Rezept für Karamelleis
Mein Rezept für Karamelleis in der MIXX

Vor ein paar Wochen hat die Zeitschrift MIXX auf meinem Blog nach Rezepten gestöbert und besonders gefallen hat der Redaktion mein cremiges Karamelleis. Ich habe daraufhin für die Zeitschrift eine Rezept-Variante für Thermomix® entwickelt. - Meine Kinder waren begeistert, dass es endlich wieder einmal ihr Lieblingseis gab und den Eiskugelformer, den sie mir geschenkt haben, konnte ich für das Foto auch prima verwenden.

Nun ist die Juli-Ausgabe in meinem Briefkasten gelandet und ich habe schnell ein Foto davon gemacht. Neben dem Rezept für das Karamelleis ist außerdem eine kurzen Blog-Vorstellung abgedruckt. Cool, oder?

 

Mehr zum Thema mit Klick aufs Stichwort bzw. Tag (tm = Rezepte für Thermomix®):

2 Kommentare

Kräuter, Blüten & Früchte - Juni & Juli: Über 25 Rezeptideen

Rezepte für Kräuter, Blüten und Früchte - Juni und Juli

Heimische Kräuter, Blüten und Pflanzen nebenbei beim Spaziergang oder aus dem eigenen Garten zu pflücken, finde ich sehr faszinierend. Die Freude daran ist, wie auch mit Holz ein Lagerfeuer zu entzünden oder ein Haus damit zu heizen, archaisch, und ich fühle mich bei diesen Tätigkeiten wunderbar unabhängig - auch wenn die wildgepflückten Pflanzen meistens keine ganze eigene Mahlzeit ergeben.

 

Hier habe ich alle meine Rezepte, bei denen heimische Kräuter, essbare Blüten und Früchte, die im Juni und Juli erntereif sind, zusammengestellt:

 

Rezeptideen für Kräuter, essbare Blüten und Früchte im Juni & Juli

mehr lesen 0 Kommentare

Falafel aus dem Ofen ohne Ausbacken - Fingerfood

Falafel ohne Ausbacken - aus dem Ofen

Falafel ist ein altes arabischen Gericht, das auch bei uns inzwischen sehr beliebt ist. Für den Teig werden Kichererbsen, Zwiebeln und Gewürze püriert und normalerweise wird diese Masse dann in Fett ausgebacken.

 

Vor Kurzem habe ich die Falafelmasse testweise einfach mit etwas Öl beträufelt und im Backofen ausgebacken. Das ist nicht nur fettärmer, sondern auch viel unkomplizierter und diese Falafel haben meiner Familie und mir sehr gut geschmeckt - und deshalb habe ich sie inzwischen auch schon mehrmals als Fingerfood zu einer Party mitgebracht. Fingerfood ist mein (geheimes ;) ) Blogmotto 2018 und deshalb passt dieses Rezept ausgezeichnet hierher. So geht es:

 

Falafel aus dem Ofen (auch für Thermomix®)

mehr lesen 0 Kommentare

Fermentierte Limonade selbst machen: Johannisbeeren - mit Hefe

Johannisbeerlimonade fermentiert mit Hefe

Schon seit längerer Zeit experimentiere ich mit fermentierter Limonade. Manchmal habe ich die Limonade nach der ursprünglichsten Methode angesetzt: Hier wird keine Hefe zugesetzt, man vertraut darauf, dass die überall vorkommenden natürlichen Hefen sich im Getränk vermehren - so ähnlich wie beim selbst angesetzten Sauerteig. Das funktioniert - meistens. ;) Mit gleich zu Anfang zugesetzter Hefe (in Form von haushaltsüblicher Trockenhefe) ist das Ergebnis aber viel zuverlässiger und gleichmäßiger.

 

In diesem Rezept werden also Johannisbeeren mit Zucker und Hefe vermischt und es entsteht innerhalb weniger Tage ein köstliches Getränk - prima als Mitbringsel zur Grillparty oder einfach so:

 

Ein ähnliches Rezept für fermentierte Ingwer-Limonade finden Sie in meinem Kochbuch "Partyrezepte II - Kochen mit dem Thermomix" und ein Rezept für Holunderblüten-Limonade im Kochbuch "Sirup, Liköre, Smoothies & Co.".

 

mehr lesen 0 Kommentare

Grundrezept Pizzateig mit Tipps zum Eingefrieren

Grundrezept für Pizzateig - mit Tipps zum Eingefrieren

Bei selbstgemachter Pizza denke ich immer an meinen inzwischen leider verstorbenen Onkel, der als seine lieben Verwandten (an dieser Stelle hätte er jetzt ganz sicher die Augen verdreht :)) ihn eines abends überraschend besuchten, statt den Pizzaservice kommen zu lassen, einfach schnell selbst Pizza machte, denn "das geht schneller".

 

Es war tatsächlich so, die Pizza war sehr schnell fertig, denn er hat das langwierige Gehen bei der Zubereitung des Hefeteiges einfach überlistet. Und da ich immer dafür bin, Althergebrachtes in Frage zu stellen, habe ich das natürlich auch ausprobiert.

 

Hier ist mein Grundrezept für Pizzateig (auch für die Zubereitung im Thermomix, auch wenn mein Onkel seinen Teig niiiemals damit zubereitet hätte ...) mit Tipps zum Eingefrieren:

 

Das Grundrezept für Pizzateig mit Tipps zum Eingefrieren

mehr lesen 0 Kommentare

Luftige Mousse au Chocolat ohne Ei: 2 Varianten

Mousse au Chocolat in 2 Varianten - ohne Ei

Ein Rezept, das mit wenigen Zutaten und einer einfachen Zubereitung Genialität verspricht, dem kann ich nicht widerstehen. Ich muss es ausprobieren und freue mich kindisch, wenn es klappt.

 

Ganz besonders verblüffend ist das bei Gerichten, die ich schon oft gegessen, aber mir über die Zubereitung noch nie Gedanken gemacht habe. Bei Mousse au chocolat ist mir das wieder passiert. Für dieses Dessert gibt es unglaublich viele Rezepte, aber im Grunde ist es ganz einfach - und trotzdem gibt es dafür sogar "Fix"-Tütchen :)

 

Nach einer ganzen Reihe von Mousse au Chocolat-Varianten konnte ich mich anschließend nicht zwischen der klassischen und der veganen Variante entscheiden (beide sind sehr lecker und ohne rohe Eier) und deshalb veröffentliche ich nun einfach beide und auch gleich noch eine Partyvariante im Glas mit Obst:

 

Grundrezept und Partyrezept: Mousse au Chocolat ohne Ei

mehr lesen 0 Kommentare

Rezept für schnellen Schokoladenkuchen oder -Muffins

Schokomuffins mit Schokoglasur und Smarties (auch für Thermomix)

Manchmal entwickle ich ungeheure Schokoladenlust. Wenn dann keine Schokolade im Haus ist, backe ich (oder meine Tochter) diesen schnellen Schokoladenkuchen. Das Praktische daran ist, dass er aus normalen Vorratszutaten gebacken wird, also immer schnell zur Stelle, wenn es darum geht, große Schokoladenlust zu stillen. Als mein Sohn noch kleiner war, waren Schokoladenmuffins nach diesem Familienrezept gebacken, ein "Muss" an seinem Geburtstag.

 

Die Semmelbrösel geben dem Kuchen eine ganz besondere Konsistenz und das ergänzt sich ganz wunderbar mit Kakao (vielleicht spielt auch die Butter eine nicht unwesentliche Rolle ;-)). Heraus kommt ein Kuchen mit einem unwiderstehlichen Geschmack - und, auch sehr praktisch, er schmeckt am nächsten Tag noch genauso gut :)

 

Machen Sie einen Guglhupf oder Muffins mit Schokoladenglasur, einfach nur mit Puderzucker oder mit bunten Smarties oder Streuseln als Dekoration. Zur Faschingsparty, als Geburtstagskuchen oder schnell zum Nachmittagskaffee... mmmhh.

 

Schokoladenkuchen (auch für Thermomix)
mehr lesen 1 Kommentare

Infused Water: Wasser mit Orange-Ingwer-Geschmack

Infused Water: Wasser mit Orange-Ingwer-Geschmack (auch für Thermomix®)

Seinen Durst mit Wasser und ungesüßtem Tee zu stillen, ist sehr gesund. Das mache ich auch meistens, aber manchmal ist mir das zu langweilig. Dann greife ich zu Saftschorle - oder seit Neuestem zu selbstgemachtem "Infused Water".

 

Infused Water ist ein neuer Trend und bei den meisten Rezepten werden verschiedene Obst- und Gemüsesorten eine Weile in Wasser eingeweicht, um dem Wasser etwas Geschmack zu geben. Das ist eine gute Alternative zu purem Wasser, aber dafür braucht man eigentlich kein Rezept, finde ich. Bei meiner Variante handelt es sich um ein Getränk, das fast keinen Zucker oder Saft enthält, aber fast wie Saftschorle schmeckt. Klingt verlockend, oder?

 

Infused Water: Orange-Ingwer (auch für Thermomix®)

mehr lesen 0 Kommentare

Soßenbasis & Gewürzmischung für Tomatensoße (auch für Thermomix®) - schnell, einfach & genial

Soßenbasis für Tomatensoße - auch für Thermomix

Schnell und gut zu kochen ist im Grunde gar nicht schwierig, aber vor allem, wenn es schnell gehen soll, greift man meistens zu fertigen Lösungen. Ein gutes Beispiel dafür ist Fertigmischung Miracoli. Diese Packungen, die bereits Nudeln, Tomatenmark und eine Gewürzmischung enthalten, sind nicht einmal besonders schnell zubereitet. Man könnte genauso schnell selbst eine Tomatensoße aus Tomatenmark oder Tomatenpulpe und Gewürzen herstellen - mit dem Vorteil, dass man weiß was enthalten ist. Die Zeit, die man für das Kochen der Nudeln hat, reicht dafür aus (die Soße aus der fertigen Gewürzmischung zu machen, geht auch nicht schneller). Der Grund für dieses scheinbar sinnlose Handeln liegt woanders: Die meisten Essensentscheidungen treffen wir aus Gewohnheit!

 

Und auch in meinem Elternhaus wurde aus der Verknüpfung  "schnell was kochen = fertige gekaufte Gewürzmischung" eine Gewohnheit, über die niemand mehr nachgedacht hat, obwohl normalerweise mit frischen Zutaten gekocht wurde.

 

Gewohnheiten haben natürlich auch ihre guten Seiten und so können Sie aus meiner leicht zu bevorratenden Basis für Tomatensoße eine neue Gewohnheit etablieren - für schnelles Essen, das aus natürlichen und frischen Zutaten besteht und lecker schmeckt :)

 

Meine Familie ist auf jeden Fall begeistert, denn wir lieben Nudeln über alles und die gibt es jetzt öfter. Man braucht nur Tomatenpulpe, Nudeln und diese Soßenbasis und schon kann es losgehen - bald ganz ohne Nachdenken, aus Gewohnheit ;)

 

Geniale Soßenbasis & Gewürzmischung für Tomatensoße (auch für Thermomix®)

mehr lesen 3 Kommentare

Meine besten Low-Carb-Rezepte für Thermomix®

Rezepte Thermomix für die LowCarb Ernährung

"Low-Carb" bedeutet wenig Kohlenhydrate und gemeint ist damit eine Ernährungsweise, bei der der Anteil an Kohlenhydrate an der täglichen Nahrung reduziert wird.

 

Abgesehen von einer kurzen Testphase ernähre ich mich nicht nach Low-Carb-Regeln - trotzdem haben sich unter meinen Rezepten im Blog inzwischen einige angesammelt, die sich für diese Ernährungsform eignen. Es sind Rezepte für die Zubereitung für Thermomix für Vorspeisen, Salate, Suppen, Hauptspeisen und Nachspeisen. Eine Zusammenstellung meiner Low-Carb-Rezepte für die Zubereitung ohne Thermomix finden Sie hier.

 

Übrigens, werde ich diese Low-Carb-Rezepte-Liste regelmäßig aktualisieren und wenn Sie auch geeignete Rezepte haben, können Sie diese gerne im Kommentarfeld verlinken.

 

Klicken Sie einfach auf das jeweilige Foto und Sie kommen direkt zum Rezept.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Orangenöl selber machen (auch für Thermomix®)

Orangenöl selber machen (auch für Thermomix®)

Wer öfter hier im Blog vorbeischaut, der weiß, dass ich ein Fan von selbst gemachtem Aroma bin. Vanilleschoten, Tonkabohnen, Zitronenschalen und Kräuter verarbeite ich zu Extrakten, die sich prima anstelle von künstlichen Aromazusätzen zum Kochen und Backen eignen.

 

Auch Orangenschalen habe ich schon zu (sehr feinem) Orangenschalen-Sirup verarbeitet, in Alkohol eingelegt (Orangen-Extrakt) und vermischt mit Zitronen und Zimt zu aromatisiertem Zucker verwandelt.

 

Und da Fett neben Alkohol auch ein gutes Lösemittel ist, habe ich vor Kurzem Orangenschalen in Öl eingelegt. Damit das Orangenöl schön intensiv ist (man sieht es schon an der Farbe, am Foto wurde nicht getrickst :) ), habe ich möglichst wenig Öl und viel Orangenschale verwendet:

 

Orangenöl einfach selber machen

mehr lesen 0 Kommentare

Krapfen oder Berliner aus dem Backofen (auch für Thermomix®)

Krapfen oder Berliner aus dem Backofen - ohne ausbacken (auch für Thermomix)

Faschingskrapfen sind aus Hefeteig und werden normalerweise nach dem Gehen in heißem Fett ausgebacken. In letzter Zeit sind mir auf Pinterest viele Rezepte für Krapfen begegnet, die, statt in heißem Fett frittiert, einfach im Backofen gebacken werden. Da Fett ein Geschmacksträger ist, konnte ich mir nicht vorstellen, dass Berliner, wie dieses Gebäck auch genannt wird, so zubereitet gut schmecken.

 

Meine Tochter hat sich trotzdem bereit erklärt, eine Ladung dieser fettarmen Krapfen für uns zu backen. Und was soll ich sagen? Natürlich merkt man einen Unterschied, aber sie haben uns allen sehr gut geschmeckt und wir waren uns einig, dass es diese neue Art Krapfen unbedingt öfter geben muss.

 

Hier ist das Rezept für Sie:

Krapfen ohne Ausbacken aus dem Backofen
mehr lesen 4 Kommentare

Fingerfood: Windbeutel mit Käsefüllung (Rezepte Thermomix®)

Windbeutel mit Käsefüllung - Rezepte Thermomix

Wenn ich Windbeutel höre oder esse, denke ich an meine Oma. Ich habe ihr oft zugesehen, wie sie den Brandteig im Topf gerührt und den fertigen Teig anschließend im Backofen gebacken hat. Am Nachmittag gab es dann süße Windbeutel mit viel Sahne als Füllung.

 

Aber aus Brandteig kann man nicht nur süße Windbeutel, sondern auch Deftiges herstellen. Für mein Kochbuch "Partyrezepte II - Kochen mit dem Thermomix" wollte ich neben Gerichten, für die Besteck benötigt wird, natürlich auch Fingerfood-Rezepte aufnehmen. Diese Windbeutel mit Käsefüllung habe ich seitdem schon oft auf Partys mitgebracht - sie kommen immer gut an.

 

Natürlich kann man Brandteig im Topf machen - meine Oma hat es ja vorgemacht ;) Das nachfolgende Rezept ist allerdings nur für die Zubereitung mit dem Thermomix, da es ein Auszug aus meinem Buch ist:

 

Fingerfood: Windbeutel mit Käsefüllung (Thermomix® Rezept)

mehr lesen 0 Kommentare

Chai-Sirup - besonders ausgiebig (auch für Thermomix®)

Chai-Sirup auch für Thermomix

Eigentlich bin ich Kaffee-Trinker, aber "Chai-Tee" begleitet mich sogar noch länger in meinem Leben.

 

Zum ersten Mal begegnete mir dieser Tee als ich 14 war und meine Freundin A. eine "indische" Phase hatte. Damals duftete die Wohnung ihrer Eltern ständig nach Kardamom, Zimt und Ingwer, weil sie den Tee in einem Topf stundenlang gekocht hat.

 

Seitdem bestelle ich in vielen Restaurants und Cafés Chai als Abwechslung zum Cappuccino und natürlich habe ich auch verschiedene fertige Tee-Mischungen getestet. Doch niemals hätte ich gedacht, dass dieses Getränk der Höhepunkt eines Menüs sein könnte - bis ich auf einer Foodie-Tour als vorletzten Gang einen Chai-Latte serviert bekam. Wow, das war ganz eindeutig der beste Chai, den ich jemals getrunken hatte und er hat sogar den (darauffolgenden) besten Donat, den ich jemals gegessen habe, geschlagen. Hier habe ich übrigens auch erfahren, dass Chai übersetzt Tee heißt und dass, wer Chai-Tee bestellt, lustigen Tee-Tee haben will ;)

 

Die Foodie-Tour fand auf dem Markt in Granville Island, Vancouver statt und am Stand der Chai-Verkostung gab es eine Gewürzmischung (auch Masala genannt) dafür zu kaufen. Sie können es sich denken, ich habe sie gekauft und zu Hause sofort versucht, den verkostenen Chai-Latte nachzubauen.

 

Der Nachteil einer Gewürzmischung ist allerdings, dass in der Tasse immer etwas Bodensatz der Gewürze übrig bleibt. Ich habe deshalb nach einigen Versuchen lieber Sirup produziert und, damit der Chai-Latte nicht zu süß wird, diesen möglichst intensiv gemacht.

 

Leider waren als Zutaten auf der Verpackung nur "Spices", also Gewürze angegeben und so musste ich viel Chai-Latte trinken bevor mein Sirup wie der verkostete Tee schmeckte. Schrecklich, dieses Leben als Foodblogger ;) Jetzt ist es mir gelungen und hier ist mein Rezept dafür:

mehr lesen 4 Kommentare