Einfache und schnelle Rezepte

Sie haben keine Zeit zum Kochen? Dann sind Sie hier genau richtig. Lassen Sie sich von meinen leckeren und schnellen Ruck-zuck-Rezepten inspirieren. - Die Zubereitungszeit beträgt nur 10 - 15 Minuten!

Geniale Avocado-Himbeer-Creme - LowCarb (auch für Thermomix)

Avocado & Himbeeren: geniales Dessert - LowCarb (auch für Thermomix)

Es ist Beerenzeit und geplant war diese Woche ein Post über mein neues Eisrezept mit Heidelbeeren und Lavendel, aber die Fotos waren leider nicht so gut wie das Eis ;). Da muss ich wohl noch mal nacharbeiten. Na ja, Pläne sind dazu da, um geändert zu werden und deshalb gibt es heute ein anderes, natürlich auch sehr leckeres Rezept: Avocado-Himbeer-Creme.

 

Die säuerlichen Himbeeren passen ganz hervorragend zur cremig-fetten Avocado, die auch sehr treffend Butterfrucht genannt wird. Püriert mit Himbeeren und Orangensaft entsteht ein sehr feines Dessert mit perfekter Konsistenz. Wer mag, fügt noch etwas Honig hinzu und schon ist dieser leckere, gesunde Low-Carb-Nachtisch fertig.

 

Genial, oder? Und so geht es:

mehr lesen 0 Kommentare

Rezept für Erdbeer-Limes (auch für Thermomix) - altbewährt

Rezept für Erdbeerlimes (auch für Thermomix)

Manche Rezepte werden von Einem zum Anderen gereicht und jahrelang ganz selbstverständlich immer wieder zubereitet. Dieses Rezept für Erdbeerlimes ist so eines. Vor vielen Jahren habe ich es von einer Nachbarin bekommen und seitdem gibt es bei uns immer zur Erdbeerzeit diesen Likör.

 

Erstaunlicherweise habe ich bisher nur ein Rezept mit Erdbeeren (Rhabarber-Erdbeer-Torte) hier auf meinem Blog und auch das Rezept für diesen Erdbeer-Likör fehlt. Ein Zustand, den ich heute sofort beenden werde ;) - hier also mein altbewährter Erdbeer-Limes:

mehr lesen 0 Kommentare

Das beste Bananeneis und erste Tipps für Thermomix-Neulinge (Rezepte Thermomix)

Das beste Bananeneis (Rezepte Thermomix)

Meine Freundin Barbara hat sich vor Kurzem einen gebrauchten Thermomix gekauft. Wer diese Küchenmaschine neu kauft, der bekommt auch immer eine Einweisung von einer Repräsentantin der Herstellerfirma.

 

Diesen Service hat man bei einem Second-Hand-Kauf natürlich nicht und so sollte ich beim gemütlichen Nachmittagskaffee erklären, was man bei der Anwendung beachten muss. Und wie erkärt man wie ein Thermomix funktioniert? Am besten direkt beim Kochen und Backen, dachte ich mir. Und so haben wir gemeinsam Nuss-Schnecken, Zitronenlimonade und ein Bananeneis zubereitet - und natürlich anschließend gleich verkostet ;).

 

Dieses Bananeneis ist eines meiner Lieblingsrezepte für den Thermomix und es ist erstaunlicherweise noch nicht hier auf dem Blog veröffentlicht. Hier also das Rezept und die wichtigsten Einsteigertipps für Thermomix-Neulinge:

mehr lesen 2 Kommentare

Schnelle Soße: Frischer Spinat, Creme Fraiche und Muskatnuss

Schnelle Soße aus frischem Spinat und Creme Fraiche

Kochen mit frischem Gemüse ist manchmal verblüffend einfach, schnell und fast schon magisch.

 

Magisch, weil ganz ohne industrielle Hilfe aus wenigen frischen Zutaten etwas Neues entsteht. Fix ohne Tütchen, oder so, wie unsere Großmütter gekocht haben. Na gut, meine Oma hätte natürlich die Nudeln, die ich zur Soße serviere, auch selbstgemacht, aber ein bisschen wollen wir die Lebensmittelindustrie noch unterstützen ;-).

 

Die Soße aus frischem Spinat zuzubereiten, dauert mit diesem Rezept nicht länger als Nudeln zu kochen. Aber lassen Sie sich nicht hetzen, sonst kommt die Magie zu kurz.

mehr lesen 1 Kommentare

Kochen für Faule - Schnelle Gerichte (auch für Thermomix): Best-of

Wer keine Lust oder keine Zeit zum Kochen hat, der greift meistens zu Fertiggerichten. Das ist schade, denn es gibt viele schnelle Rezepte für Gerichte, die wenig Zeit zum Zubereiten benötigen und im Gegensatz zu den meisten Fertiggerichten auch noch gesund sind.

 

In diesem Best-of "Kochen für Faule" habe ich meine schnellen Rezepte für Hauptgerichte, Beilagen, Salate, Gemüse, Brot, Brotaufstriche, süße Hauptspeisen, Nachtische und Desserts zusammengestellt, die Sie in höchstens 10 Minuten Arbeitszeit zubereiten können. Die Rezepte sind teilweise vegetarisch und viele auch für die Zubereitung im Thermomix.

 

Die Rezepte sind auch für Gäste geeignet, und wenn Sie sich ein bisschen schämen, dass Sie dafür nur so wenig Zeit investiert haben, dann machen Sie es wie meine Freundin H. und geben das Rezept einfach nicht weiter. ;-) Begründet hat sie das damit, dass "das peinlich ist, wie einfach und schnell das geht". Aber Faulheit muss einem meiner Meinung nach nicht peinlich sein (und ist manchmal sogar nützlich), deshalb hier mein Best-of Kochen für Faule:

mehr lesen 0 Kommentare

Honig-Senf-Soße (auch für Thermomix): Der Klassiker fürs Fondue, zum Grillen & Dippen - Restlos glücklich Teil I

Honig-Senf-Soße (auch für Thermomix): Der Klassiker fürs Fondue, zum Grillen & Dippen - Restlos glücklich Teil I

Eine wichtige Voraussetzung, um ein Kochbuch schreiben zu können, ist es, Abnehmer (und Kritiker) für die gekochten Test-Gerichte zu haben. Und obwohl die Mitglieder meiner Familie mich auch bei meinem neuen Kochbuch mixtipp Lieblings-Dips & Aufstriche: Kochen mit dem Thermomix* wieder mit Rat und großem Appetit unterstützt haben, blieben manchmal Reste.

 

Lebensmittel wegzuwerfen kommt natürlich nicht in Frage, und deshalb habe ich Brotaufstriche und Dips teilweise sehr kreativ weiterverwendet - allerdings nicht immer zur Freude meiner Familie ...

 

Die Resteverwertung meiner Honig-Senf-Soße hat uns allen aber so gut geschmeckt, dass wir sie jetzt regelmäßig kochen. Und genau solche Rezepteduos sind beim Blog-Event Restlos glücklich beim Blog kochtopf.me gesucht.

 

Hier also Teil I, die Honig-Senf-Soße (auch für Thermomix):

mehr lesen 3 Kommentare

Gebackene Tomaten mit Eifüllung aus "Das einfachste Kochbuch der Welt - Richtig gut kochen mit maximal 6 Zutaten" & Buchrezension

Gebackene Tomaten mit Eifüllung aus "Das einfachste Kochbuch der Welt - Richtig gut kochen mit maximal 6 Zutaten" & Buchrezension

"Schnell, unkompliziert und für jeden Geschmack - geniale Kombinationen aus besonderen Aromen und einfachen Zutaten zu zaubern und sogar Eindruck zu schinden, ohne stundenlang in der Küche zu stehen", das verspricht der Autor des Kochbuch-Bestsellers "Das einfachste Kochbuch der Welt". Ein Kochbuch, das einfach und richtig gut kochen mit maximal 6 Zutaten verspricht, das musste ich natürlich testen.

 

Aus dem 383 Seiten dicken Kochbuch habe ich mehrere Gerichte nachgekocht - das Rezept für gebackene Tomaten mit Eifüllung und eine ausführliche Buchrezension finden Sie hier:

mehr lesen 3 Kommentare

Edle Resteverwertung: Croutons selbst machen in der Pfanne aus altbackenem Brot

Edle Resteverwertung: Croutons selbst machen in der Pfanne aus altbackenem Brot

Obwohl ich nicht gerne Essen wegwerfe, gehen meine Gedanken beim Biss in altes, trockenes Brot unwillkürlich in Richtung Kompost. Glücklicherweise fällt mir meistens vorher noch der "Croutontrick" ein: Aus altbackenem Brot werden unter Zuhilfenahme von Butter und einer Pfanne leckere Croutons. - Und schwups, schon erinnert nichts mehr an altes Brot und ich bin froh, dass ich den "Kompost-Gedanken" nicht laut vor meiner Familie ausgesprochen habe. ;-)

 

Meine Kinder lieben Croutons und deshalb kann ich jeden Salat und jede Suppe damit kinderfreundlich aufpeppen. Verwenden Sie die Croutons als Topping einfach pur oder mit Speck, Kernen oder Kräutern. Das schmeckt bestimmt auch Ihren Kindern - und natürlich auch den erwachsenen Mitgliedern der Familie.

 

Ursprünglich verwendete man für Croutons Weißbrot, aber mit anderen Brotsorten geht es auch. Mir schmecken sie aus würzigem Sauerteigbrot sogar am besten.

 

Und so geht es:

mehr lesen 1 Kommentare

Schnelle Winter-Rezepte: 15 Lieblingsrezepte (auch für Thermomix) zum Genießen

15 Winterrezepte zum Genießen (auch für Thermomix)

Sobald ich die erste Orange schäle und dieses unverwechselbare Orangenschalenöl rieche, ist für mich der Winter da. Schnee und Frost sind natürlich auch kleine Hinweise, aber erst dieser Geruch macht mir den Winter richtig bewusst - und zwar auf sehr angenehme Weise.

 

Essen im Winter muss deftig und vor allem, da übernehme ich die Worte meines Gemüselieferanten, wärmend sein. - Echtes Soulfood eben, um einen Gegenpol zur unwirtlichen Jahreszeit zu schaffen. Nach einer Winterwanderung, Schlittenfahren oder einer Schneeballschlacht kann man sich mit leckerem Milchreis, selbst gebautem Lebkuchenhaus, Orangenschalensirup, wärmendem Kohlgratin oder Linsen-Lauch-Topf mit Hackfleisch schnell wieder aufwärmen und den Abend bei Kerzenschein (noch so eine Wintersache) genießen.

 

Damit Sie (und ich) dann nicht lange suchen müssen, habe ich hier 15 meiner schnellen Lieblingsrezepte für den Winter zusammengefasst:

mehr lesen 1 Kommentare

Blitzschnell: Milchcouscous mit getrockneten Früchten - Seffa

Süßer Couscous mit Milch und getrockneten Früchten - Seffa

Sehr beliebt hier im Blog und bei uns auf dem Tisch ist mein Milchcouscous mit frischen Früchten. Er ist kinderleicht zuzubereiten und blitzschnell gekocht. Inzwischen habe ich eine Variante dieser Süßspeise mit getrockneten Feigen, Datteln, Aprikosen und Rosenwasser aus Afrika adaptiert.

 

Mein Mann, der in der hintersten Ecke im Allgäu geboren wurde, findet meine neue Kombination sogar noch besser und das obwohl er nicht weiß, dass es sich bei diesem Essen um "Seffa" handelt. So heißt süßer Couscous (Kuskus) mit Rosenwasser, Mandeln und Früchten wohl in Afrika und das hat nichts zu tun mit der Kurzform des im Allgäu früher sehr beliebten Namen Josefa. Wer hätte das gedacht - ein afrikanisches Gericht mit einem Allgäuer Namen. ;-)

 

Alle Zutaten kann man prima bevorraten, um dann jederzeit und blitzschnell ein süßes Gericht zu zaubern:

mehr lesen 0 Kommentare

Streusel & Obst: Ruck-zuck-Streuselkuchen (auch für Thermomix)

Streusel & Obst: Ruck-zuck-Streuselkuchen (auch für Thermomix)

Mögen Sie Butter, Streusel und wenig Arbeit in der Küche? Dann habe ich den perfekten Kuchen für Sie. Aus Butter, Zucker, Mehl und Ei werden blitzschnell Streusel hergestellt und ruck-zuck sind Boden und Deckel des Kuchens fertig. Schon nach der Zutatenliste ist mein Mann überzeugt und nach dem Probieren erst recht. Wenn es nach ihm geht, brauche ich nie mehr einen anderen Kuchen zu backen! (Das klappt natürlich nicht, ich bin ja schließlich Foodbloggerin. ;-))

 

Übrigens, dass tierische Fette und somit der Cholesterinspiegel für Herzinfarkte verantwortlich sind, ist inzwischen als "Cholesterin-Bluff" gut widerlegt (hier finden Sie eine sehr interessante Dokumentation von arte darüber).

 

Und, damit Sie aber nicht übergewichtig werden (neben Bewegungsmangel und Rauchen durchaus ein Risikofaktor für Herzinfakte), kommt noch ein bisschen Obst in die Kuchenmitte ;-) und während des Backens können Sie dann eine kleine Runde spazieren gehen. - Oder Sie laden einfach ein paar Gäste ein, dann gibt es für jeden figurschonend nur ein kleines Stück.

 

Und so geht's:

mehr lesen 5 Kommentare

Kirschen und Kornelkirschen entsteinen mit dem Thermomix

Kirschen und Kornelkirschen entsteinen mit dem Thermomix

In meinem Garten gibt es einen riesigen Strauch mit reifen Kornelkirschen, auch Hartriegel genannt. Kornelkirschen haben einen sehr großen und sehr fest mit dem Fruchtfleisch verbundenen Kern und wenig (und sehr saures) Fruchtfleisch. - Sicher denken Sie jetzt: Klarer Fall, die Früchte bleiben als Vogelfutter auf dem Strauch. Und so habe ich es auch jahrelang gemacht.

 

Bis ich letztes Jahr die Idee hatte, daraus einfach Sirup zu machen. Beim Entsaften können die Kerne praktischerweise in den Kirschen bleiben. Dieses Jahr bin ich über einen Tipp gestolpert, wie man Kirschen - und bestimmt auch Kornelkirschen - einfach mit dem Thermomix entkernen bzw. entsteinen kann. Und das klappt prima!

 

Theoretisch funktioniert das Entsteinen mit allen Küchenmaschinen, bei denen die Kraft, mit der püriert wird sehr genau eingestellt werden kann. Die Kirschen müssen zerquetscht werden ohne dass dabei der Kern zerschmettert wird. Und so geht es im Thermomix:

mehr lesen 6 Kommentare

Nussige Apfelade - die besondere Marmelade (auch für Thermomix)

Nussige Apfelade - die etwas andere Marmelade (auch für Thermomix)

"Mehr Abwechslung beim Frühstück durch Nuss-Apfel-Marmelade" versprach der Text zum Rezept. Haselnüsse (im Original-Rezept Mandeln), Sonnenblumenkerne und Äpfel als süßer Brotaufstrich? Ich war skeptisch, nicht nur, weil mit Abwechslung und nicht mit gutem Geschmack geworben wurde (das macht mich immer misstrauisch).

 

Die ersten Löffel dieser "Apfelade" fanden meine Familie und ich dann auch etwas gewöhnungsbedürftig. Durch die Haselnüsse schmeckt dieser Brotaufstrich ein bisschen wie Nuss-Nougat-Creme, dann wieder wie Apfelmarmelade, aber nach nichts davon richtig.

 

Aber: Ein paar Löffel später kam dann allmählich die Wende und wir (ok, 3 von 4 Familienmitgliedern) waren schließlich von diesem Brotaufstrich ganz begeistert! Meine ersten 6 Gläser waren dann auch schnell weg. Glücklicherweise gibt es die Zutaten für die Apfelade aber ganzjährig zu kaufen und ich kann bald für Nachschub sorgen. So geht es:

mehr lesen 1 Kommentare

Sommerbowle: Wassermelonen & Minze (auch für Thermomix)

Sommerbowle: Wassermelone & Minze (auch für Thermomix)

Meine Freundin B. hat sich zur Geburtstagsparty ihres Mannes als Mitbringsel meinen Wassermelonen-Mojito mit Pfefferminze gewünscht. Jetzt ist es aber schwierig, für viele Menschen einen Drink mitzubringen und deshalb habe ich diese Sommerbowle aus den Zutaten entwickelt.

 

Obwohl ich mir Witze normalerweise nicht merken kann, denke ich beim Stichwort Bowle sofort an das Rezept für Wassermelonen-Bowle - mit ganzen Früchten.

 

Sobald man also erkannt hat, dass die Wassermelone in diesem Fall besser püriert wird, ist die Zubereitung meiner Bowle ganz einfach:

mehr lesen 4 Kommentare

Minze haltbar machen: Pfefferminz-Zucker (auch für Thermomix)

Pfefferminz-Zucker (auch für Thermomix): Minze haltbar machen

Aus meiner im Garten wuchernden Pfefferminze mache ich normalerweise Pfefferminz-Sirup. Für eine Wassermelonen-Bowle (Rezept folgt) wollte ich diesmal noch schneller - nämlich ohne Ziehzeit - Pfefferminze in löslicher Form herstellen. Deshalb habe ich braunen Zucker mit frischer Pfefferminze im Thermomix pulverisiert (in einem leistungsstarken Mixer klappt das bestimmt auch).

 

Herausgekommen ist ein wunderbar pfefferminziger Puderzucker, der sich in der Bowle sehr gut gelöst hat. Ein schöner Nebeneffekt: Die Minze kann so auch über den Winter haltbar gemacht werden. So geht es:

mehr lesen 2 Kommentare

Erdnuss-Suppe: Party & Low Carb (auch für Thermomix)

Erdnuss-Suppe: Party & Low Carb (auch für Thermomix)

Erdnuss-Suppe? - Low-Carb und vegetarisch, schmeckt das denn? Ja, und zwar so gut, dass ich sie dieses Jahr sogar an meiner Geburtstagsparty serviert habe. Da ist eine vegetarische Suppe besonders praktisch, weil sich unter meinen Gästen immer viele Vegetarier befinden und so gibt es dann eine Suppe für alle. Sehr lecker, schnell gemacht und etwas Besonderes.

 

Ich habe das Rezept aus einem Thermomix-Kochbuch, aber für große Parties koche ich die Suppe (Mengen einfach entsprechend vervielfacht) in einem normalen Topf und zerkleinere nur die Zutaten im Thermomix - vor allem das Mahlen der Erdnüsse erledigt dieses Gerät schnell und gut, dafür eignet sich aber auch ein leistungsstarker Mixer.

 

Und so geht es:

mehr lesen 0 Kommentare

Sirup aus Rosenblüten & Rezept für sommerlichen Rosencocktail

Rosenblütensirup aus Rosen oder Heckenrosen

Die Rose ist meine Lieblingsblume und damit bin ich wohl nicht allein, denn seit der griechischen Antike wird sie als "Königin der Blumen" bezeichnet. Mit der Herstellung von Rosenwasser, Rosensirup und natürlich Rosenöl gibt es viele Versuche, den Duft und die Farbe dieser Königin einzufangen und für Parfüm oder in der Küche zu benutzen.

 

Auf Rosensirup wurde ich erstmals durch den Cocktail "Ein Kuss von ihr" aufmerksam. Dieses Getränk wurde eines Abends im "Starlet" praktisch an jedem Tisch serviert. Es besteht aus Sekt oder Champagner, Rosenblüten, Eiswürfeln und Rosensirup. Sobald dieses Jahr meine Rosen blühten, habe ich mich also an Versuche mit Rosensirup gemacht. Das Ergebnis: Rosensirup selbst herzustellen ist gar nicht schwer und im Gegensatz zur Herstellung von Rosenöl reichen "gartenübliche" Mengen.

 

Hier finden Sie das Rezept für Sirup aus Rosen und natürlich erfahren Sie auch das Rezept für den sommerlichen Rosencocktail:

mehr lesen 3 Kommentare

Schnelles Brot im Topf gebacken mit Olivenöl, ohne gehen, ohne kneten, auch für Thermomix

Schnelles Brot im Topf gebacken mit Olivenöl, ohne gehen, ohne kneten, auch für Thermomix

Brot selbst zu backen ist ein archaisches Vergnügen. Es ist schön, genau zu wissen, aus welchen Zutaten das Brot gebacken wurde und wenn das ganze Haus gemütlich nach Backstube riecht, denke ich manchmal, dass  es sich schon des Duftes wegen lohnt. Leider benötigt man aber viel Zeit dazu - normalerweise jedenfalls.

 

Dieses Brot ist ein schnelles Hefebrot, das sich prima für unerfahrene Brotback-Einsteiger eignet, da die Zubereitung unkompliziert ist und das Brot so sicher gelingt. Der Teig kommt sofort nach dem Zusammenmischen der Zutaten in den kalten Backofen. - Ganz ohne gehen! So steht tatsächlich nur 5 Minuten nach der Idee, ein Brot zu backen, schon eines im Ofen. Da ist mangelnde Zeit keine Ausrede mehr ;-)

mehr lesen 5 Kommentare

Rezept für Cola-Sirup aus Cola-Kraut mit und ohne Thermomix

Cola-Sirup aus Cola-Kraut mit und ohne Thermomix

Dass nur zwei Menschen das genaue Coca-Cola-Rezept kennen, ist ein Werbegag. Aber wie und aus welchen Zutaten dieses Getränk hergestellt wird, ist tatsächlich ein gut gehütetes Geheimnis, das ich bei meinen Versuchen, Cola-Sirup selbst herzustellen, auch nicht lüften konnte. - Obwohl meine Testtrinker vom intensiven Cola-Geschmack meines Sirups begeistert waren.

 

Die für den Geschmack hauptsächlich verantwortliche Zutat in meinem Cola-Sirup ist kein Geheimnis, es ist die Eberraute. ;-) Die Blättchen der Eberraute riechen intensiv nach Cola und deswegen wird diese Pflanze auch Cola-Kraut genannt.

 

Praktischerweise wuchert in meinem Garten dieses robuste Cola-Kraut und so habe ich daraus Sirup gemacht. Der Sirup enthält kein Koffein und ist deshalb auch für Kinder geeignet. Und auch die Zubereitung ist kinderleicht:

mehr lesen 0 Kommentare

Genialer Apfel-Zwiebel-Brotaufstrich (auch für Thermomix)

Genialer Apfel-Zwiebel-Brotaufstrich (auch für Thermomix)

Das Klima im Allgäu ist rau. Bodenfrost bis Mitte Mai zu den Eisheiligen ist ganz normal, zu 89% gibt es einen erneuten Kälteeinbruch zur Schafskälte um den 11. Juni und wieder erste Nachtfröste im Oktober. Gemüse und Obst, das man hier ernten möchte, muss man entweder immer wieder vor Kälte schützen oder es muss sehr robust sein.

 

Echte Allgäuer Rezepte enthielten deshalb vorwiegend unempfindliche Obst- und Gemüsesorten wie Zwiebel, Radieschen, Äpfel, Rhabarber, Holunder, Kartoffeln, Johannisbeeren und natürlich Milchprodukte wie Butter und Sahne und alles von der Kuh, die "robustes" Gras oder dem Schwein, das die hauseigenen Essensreste fraß.

 

Dieser Apfel-Zwiebel-Brotaufstrich könnte den Zutaten nach also ein Allgäuer Rezept sein und meine Oma, eine echte Allgäuer Bäuerin, hätte ihn sicher sofort in ihr umfangreiches Repertoire aufgenommen.

 

Butter, Äpfel und Zwiebel ergänzen sich ganz hervorragend und schmecken köstlich, fast wie traditionelles Griebenschmalz, zur abendlichen Brotzeit. Ach ja, und schnell gemacht ist mein neuer vegetarischer Lieblings-Brotaufstrich auch noch:

mehr lesen 3 Kommentare

Löwenzahnpesto (auch für Thermomix) - Essen von der Wiese

Löwenzahnpesto (auch für Thermomix) - Essen von der Wiese

Jahrelang habe ich in meiner Kindheit Futter für meine Hasen gepflückt und noch heute gehe ich mit dem Blick nach Hasen-Leckerbissen durch eine Wiese. Löwenzahn war ihre Leibspeise. - Trotzdem bin ich nie auf die Idee gekommen, selbst ein bisschen davon zu naschen, obwohl ich weiß, dass alle Teile des Löwenzahns auch für Menschen essbar sind.

 

Es ist Frühling und überall gibt es Rezepte mit Zutaten direkt von der Wiese. Neuen kulinarischen Erfahrungen bin ich normalerweise immer aufgeschlossen, aber hier war ich skeptisch. Nach einer kleinen Gänseblümchen-, Spitzwegerich- und Löwenzahnblätter-Verkostung in meinem Garten entschied ich mich schließlich, immer noch nicht ganz überzeugt, für ein Löwenzahnpesto.

 

Und? Es schmeckt tatsächlich gut, der würzige, leicht bittere Löwenzahn ergibt in Kombination mit Parmesan und Pinienkernen ein geniales Pesto und sogar meine Kinder wünschen sich Nudeln mit Löwenzahnpesto wieder :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Zitronensirup selber machen (auch für Thermomix) - Grundrezept

Grundrezept für selbstgemachten Zitronensirup

Oft verwende ich zum Kochen Zitronenschale. Leider sind die Zitronen ohne ihre schützende gelbe Schale nicht mehr lange haltbar und der übrige Zitronensaft muss bald verarbeitet werden.

 

Ich liebe Lemon Curd als Brotaufstrich, aber wenn es nach meiner Familie geht, wird aus übrigem Zitronensaft immer Zitronensirup hergestellt. Denn daraus kann man sich ganz schnell und einfach mit etwas Wasser eine Limonade mischen.

 

Außerdem wird Weißwein mit einem Schuss Zitronensirup zu einem sommerlichen Aperitif und aus Bier wird mit etwas Wasser und Zitronensirup ein süffiges Radler. Und natürlich kann man Zitronensirup auch prima zum Kochen und Backen verwenden.

 

Ob Sie 1 oder 10 Zitronen (mit oder ohne Schale) übrig haben, mit meinem Grundrezept (auch für Thermomix) geht das Haltbarmachen ganz einfach:

mehr lesen 1 Kommentare

Soulfood: Apple Cobbler und Apple Crumble (auch für Thermomix)

Apple Crumble

Der selbst gebackene Apfel-Birnen-Cobbler hat in der schwarzen Komödie "Der Gott des Gemetzels" nur eine Nebenrolle, aber seitdem ich diesen Film gesehen habe, will ich diese britisch-amerikanische Nachspeise backen. 

 

In der Dezember-Ausgabe des Zeitmagazins 2015 habe ich dann das Rezept von Elisabeth Raether für Apple Crumble entdeckt. Den Unterschied zwischen Crumble und Cobbler habe ich nicht herausgefunden, aber es scheint sich in beiden Fällen um gebackenes Obst mit knuspriger Kruste - im Idealfall lauwarm und mit Eis serviert - zu handeln.

 

Ich habe das Rezept noch ein bisschen vereinfacht, die Menge verdoppelt und inzwischen zu vielen Parties mitgebracht und oft zum Nachmittagskaffee serviert. Dieses weiche, lauwarme und zugleich knusprige, cremige und eiskalte Dessert ist echtes Soulfood, kommt immer gut an und ist schnell zubereitet. Soulfood steht in den USA für einfache Gerichte, die nicht gerade kalorienarm, aber eben etwas für die Seele sind.

 

Und so sieht auch Elisabeth Raether eine Chance, dass der Verzehr dieses Gerichts aufgrund seiner beruhigenden Wirkung auf die Seele gegen "rechts" hilft und schlägt es als Snack auf dem nächsten AfD-Parteitag vor. Ich finde, das ist einen Versuch wert. So geht es:

mehr lesen 4 Kommentare

Frischkäse selber machen mit Zitrone (auch für Thermomix)

Frischkäse mit Zitrone und Milch selber machen

Aus Milch und Zitrone kann man ganz einfach Frischkäse selber machen. In Indien nennt sich dieser Käse Panir (oder Paneer). Praktisch: Die Zubereitung geht schnell und die beiden Zutaten hat man meist im Haus.

 

Meine Kinder mögen den Frischkäse gerne, sogar noch lieber mögen sie die bei der Herstellung anfallende Molke. Daraus machen wir mit Obst leckere Molke-Drinks.

 

Wie wäre es, beim nächsten Brunch selbst gemachten Frischkäse und zum Beispiel Bananen-Orange-Molke-Drink zu servieren?

mehr lesen 0 Kommentare

Die besten Brotaufstriche, vegetarisch (auch für Thermomix)

Immer nur Wurst und Käse, das wird bald langweilig. Das gewisse Etwas zum Frühstück oder Brunch und natürlich zur abendlichen Brotzeit sind bei uns die Brotaufstriche.

 

Sogar zur Geburtstagsfeier meines Mannes gab es bei uns dieses Jahr "nur" verschiedene Brote und dazu herzhafte und süße Brotaufstriche. Die Idee habe ich von meiner angenehm pragmatischen Nachbarin R. abgeschaut. Besonders praktisch: Die Brotaufstriche kann man gut vorbereiten, das Brot selbst backen oder einfach kaufen und die Gäste können nach eigenem Geschmack kombinieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Sirup aus Orangenschalen (auch für Thermomix)

Sirup aus Orangenschalen

Ich finde alte Rezepte immer interessant, denn sie transportieren altes Wissen. Wer käme beispielsweise heute noch auf die Idee, den "Abfall" der Orangen zu Leckereien zu verarbeiten?

 

Im aktuellen Zeitmagazin stellt Anna von Münchhausen im "Wochenmarkt" das alte Rezept für kandierte Orangenschalen ihrer Tante Sidonie vor. Für dieses Rezept werden die ganzen Orangenschalen (also tatsächlich der Abfall, der beim Orangenessen anfällt) verwendet. Spontan hatte ich dadurch die Idee, aus Orangenschalen eine Essenz zu gewinnen: Orangenschalen-Sirup.

 

Gedacht, getan  - und das Ergebnis hat mich begeistert. Dieser säuerliche, leicht bittere und intensiv nach Orange schmeckende Sirup ist eine ganz besondere Basis für exquisite Desserts und ist außerdem schnell gemacht.

mehr lesen 4 Kommentare

Quiche mit Brokkoli und Mandeln: vegetarisch (für Thermomix und anderes)

Quiche mit Brokkoli und Mandeln: vegetarisch

In meinem Bekannten- und Freundeskreis mehren sich die Vegetarier. Statistisch betrachtet ernähren sich in Deutschland 10% der Bevölkerung fleischlos, das sind viel weniger als unter meinen Freunden. Für mich als "Mischesser" ist das kein Problem, allerdings gibt es Menschen, die der Meinung sind, Essen schmecke nur gut, wenn Fleisch, Wurst oder Fisch auf der Zutatenliste stehen.

 

Inzwischen hat es sich bei uns etabliert, dass jeder Gast zu Partys (statt Geschenken) Essbares fürs Buffet mitbringt. Das finde ich prima, denn die Auswahl der Speisen ist dann immer abwechslungsreich und der Gastgeber wird entlastet. Aber: Was bringe ich nur mit? Vegetarisches, dann sind die "Anti"-Vegetarier enttäuscht und umgekehrt ...

 

Zur letzten Party habe ich Quiche mitgebracht. Bei Quiche denken jetzt gleich alle an Quiche Lorraine, die ja klassisch mit viel Speck zubereitet wird. "Nein, das ist eine vegetarische Quiche", "aber wo soll denn dann der Geschmack herkommen?", fragte prompt der Vater des vegetarisch (!) lebenden Geburtstagskindes.

 

Von knackigen, gerösteten Mandeln, knusprigem Mürbeteig, frischer Creme Fraiche und würzigem Käse!

mehr lesen 6 Kommentare

Karotte-Tomate: Brotaufstrich & Nudelsoße (auch für Thermomix)

Mein neu entdeckter Brotaufstrich aus Tomaten und Karotten kommt mit seinem Geschmack nach Pizza (nicht nur) bei meinen Kindern sehr gut an. Schnell hatten sie die Idee, den Aufstrich auch als Nudelsoße zu testen, was ich natürlich sofort umgesetzt habe. Lecker!

 

Wir machen jetzt also von dieser schnellen und auch noch gesunden Nudelsoße immer die doppelte Menge, damit noch was fürs Brot bleibt. Sehr praktisch :-)

 

Hier ist das Rezept:

mehr lesen 0 Kommentare

Orangen-Zitronen-Zucker & Glühweingewürz (auch für Thermomix)

Glühweingewürz & Orangen-Zitronen-Zucker

Orangen und Schnee gehören für mich zum Winter. Mit dem Schnee ist es heuer selbst im Allgäu schwierig, aber die Orangen sind immerhin schon da.

 

Aus Zimt, Zitronen- und eben Orangenschalen mache ich seit letztem Jahr regelmäßig einen Orangen-Zitronen-Zucker. Wir finden ständig neue Getränke und Gerichte, zu denen dieser Zucker passt (mit ein paar weiteren Gewürzen wird ein tolles Glühweingewürz daraus) und meine Mama behauptet sogar, nach diesem Gewürz-Zucker süchtig zu sein.

 

Also ran an die Mühlen, Schäler, Mixer und Thermomixe, denn hier kommen die Rezepte für Glühweingewürz und Orangen-Zitronen-Zucker:

mehr lesen 1 Kommentare

Vegane Bananen-Hafer-Cookies mit Zimt und Kardamom

Nach den Weihnachtsfeiertagen ist mein Bedarf an Fett und Zucker wieder für eine Weile gedeckt - zumindest theoretisch. Denn gerade, wenn ich mehrere Tage hintereinander zu viele Süßigkeiten gegessen habe, überkommt mich nach dem Mittagessen oder am Nachmittag große Lust auf Süßes. Es müssen also Alternativen zu Plätzchen und Stollen gefunden werden.

 

Eine prima Erfindung sind da meine neuen fettfreien und leckeren Cookies aus reifen Bananen, Haferflocken und ein bisschen Honig. Und damit die Cookies richtig gut schmecken, habe ich mich vom "Geschmacksthesaurus" zu passenden Gewürzen inspirieren lassen.

 

Achja, richtig schnell gemacht und vegan sind diese Cookies auch noch.

mehr lesen 1 Kommentare

Gruselige Augen in Eiter für Halloween - schnell gemacht

Schnell gemachte ruselige Augen in Eiter für Halloween

An Halloween soll das Essen gut schmecken, aber eklig aussehen. "Iiihh, sieht das schrecklich aus", ist hier plötzlich das größte Kompliment. Servieren Sie zu diesem Fest (oder als Überraschung am Mittagstisch) also gruselige Augen in Eiter mit etwas Blut.

 

Ich glaube, dieser Brauch ist gut durchdacht, denn Ekel kann zwar lebenswichtig sein (echten Eiter sollte man keinesfalls essen), aber manchmal übertreibt es unser Ekelgefühl im Laufe der Zeit. Zum Beispiel finde ich im Frühling jede Spinne und jeden Regenwurm im Garten eklig, nach einem halben Jahr Gartenarbeit - und zwangsläufiger Abhärtung - macht mir so ein Kleintier keine gruseligen Gefühle mehr. Ekeliges an Halloween zu kochen, ist meiner Theorie nach, deshalb wichtige medizinische Pflicht zur Vorbeugung von Überempfindlichkeit ;-).

 

Dieser Eiter mit Blut und Augen ist schnell gemacht, schmeckt lecker und ist beste Gruselmedizin:

mehr lesen 0 Kommentare

Karamelleis ohne Eismaschine aus 3 Zutaten: Einfaches und schnelles Rezept

Karamelleis ohne Eismaschine aus nur 3 Zutaten

Noch einmal Karamell! Mindestens. Nach Karamellsirup (den habe ich hier sogar auf das Eis gegeben), Karamellaufstrich mit weißer Schokolade und Karamellcreme nun also auch noch ein Karamelleis. Ich liebe Karamell ;-)

 

Dieses Eis ist kinderleicht herzustellen, besteht aus nur 3 Zutaten und schmeckt supercremig. Ganz Verwegene können das süße Eis mit salzigen gerösteten Erdnüssen servieren.

mehr lesen 5 Kommentare

Kirsch-Orangen-Slush oder -Smoothie mit Tonkabohne

Künstlich gefärbtes und sehr süßes Sorbet zum Trinken - das ist für mich Slush und nur in sehr großen Ausnahmefällen würde ich so etwas trinken oder meinen Kindern kaufen. In diesem heißen Sommer kann ich aber gar nicht genug von kaltem Essen und erfrischenden Getränken bekommen. - Da geht es Ihnen sicher genauso.

 

Also mache ich Slush einfach selbst! Statt künstlichen Farbstoffen kommen echte Früchte ins Getränk und den Zuckergehalt kann ich so auch auf ein normales Maß begrenzen. 

 

Kirschen und Orangen passen prima zusammen und zu beiden passt die nach Marzipan und Vanille schmeckende Tonkabohne. Diese leckere Kombination trinke ich an nicht so heißen Tagen einfach als Smoothie und, wenn meine Kinder (oder ich ;-)) Lust auf ein Eis haben, gefriere ich die Mischung in Eisförmchen und ein paar Stunden später gibt es feines Kirsch-Orangen-Eis mit Tonkabohne. 

mehr lesen 1 Kommentare

Tonkabohnen-, Vanillezucker, Vanilleextrakt selbst herstellen

Tonkabohnenzucker, Vanillezucker und Vanilleextrakt selbst herstellen (auch für Thermomix)

Zwei Dinge in den Topf geben und - hex, hex - paff: alles pulverisiert. Ich liebe es, zu pulverisieren!

 

Zum Beispiel Zitronenschale und Zucker in den Topf, hex, hex, paff: Zitronenzucker, toll! Vor ein paar Monaten habe ich in einem Kräuter- und Gewürzehaus in Augsburg Tonkabohnen und Vanilleschoten gekauft und natürlich zu Hause gleich pulverisiert: Tonkabohnenzucker und Vanillezucker.

 

Aber keine Sorge, wer nicht so gerne pulverisiert für den habe ich auch ein Rezept für einen "Hexen"-Sud: Vanilleextrakt - besonders lecker.

 

Für alle Hexen und Hexer ist für paff, pulverisiert, ein Thermomix natürlich ideal, aber es geht auch anders. Trauen Sie sich und lesen Sie weiter, Menschen habe ich noch nicht pulverisiert ... 

mehr lesen 2 Kommentare

Schnelles Vanilleeis ohne Eismaschine und ohne Ei (auch für Thermomix)

Schnelles Vanilleeis ohne Eismaschine und ohne Ei (auch für Thermomix)

Vanilleeis ist ein Klassiker. Es schmeckt mit Pfefferminzsirup, mit Karamellsirup, mit Limoncello, mit Rhabarbersirup, mit Espresso, zu frischen Früchten, im Eiskaffee, und natürlich auch pur. 

 

Letzte Woche wollte ich im Supermarkt Vanilleeis kaufen, um für meine Freundin Barbara Eiskaffee zu machen. Sämtliche Eistruhen waren bis auf ein paar klägliche Restbestände leer und es gab es nur noch eine winzige Packung Vanilleeis. Wie soll das für vier Kinder und zwei Erwachsene reichen?

 

Nächstes Mal mache ich Eis wieder selbst. Durch Joghurt und Creme Fraiche wird mein Vanilleeis herrlich cremig und leicht säuerlich. Ich habe für dieses Rezept Puderzucker als Süßungsmittel verwendet, aber auch mehrere andere Versuche, zum Beispiel mit gesüßter Kondensmilch, gemacht. Sie hat meiner Meinung nach für Vanilleeis zuviel Eigengeschmack, da geht die Vanille fast ein bisschen unter. Angeblich soll bei Verwendung von Kondensmilch zur Eisherstellung der Zucker nicht auskristallisieren. Das ist allerdings bei keinem meiner Versuche passiert. Aus gesüßter Kondensmilch mache ich also lieber diese Karamellcreme!

 

Und so schnell und einfach geht das Vanilleeis ohne Ei und ohne Eismaschine:

mehr lesen 0 Kommentare

Wassermelonen-Mojito mit Pfefferminze (auch für Thermomix)

Wassermelone ist für mich der Inbegriff des Sommers. Wahrscheinlich liegt das nicht nur daran, dass es Wassermelone nur im Sommer zu kaufen gibt, sondern auch an meinen Kindheitserinnerungen. Wassermelone gab es bei uns, zumindest in meiner Erinnerung, nur im Freibad, also nur, wenn es richtig Sommer war. 

 

Aus Wassermelone habe ich letztes Jahr einen erfrischenden Smoothie mit Minze aus dem Kochbuch* Geschmacksthesaurus gemacht.

 

Im gleichen Kochbuch gibt es ein Rezept für Wassermelonen-Mojito mit Pfefferminze. Dieser erfrischende Longdrink ist ideal, um den Sommer zu feiern - im Schwimmbad und zu Hause ;-)

mehr lesen 2 Kommentare

Einfach und schnell: Leckerer Karamellsirup selbst gemacht

Einfach und schnell: Leckerer Karamellsirup

Ich liebe Karamell und Sirup in allen Variationen. Nach meinen Erfahrungen mit Pfefferminzsirup, Rhabarbersirup und Zitronensirup (Rezept folgt ;-)) wollte ich auch Karamell in Sirupform haben. Nach drei Anläufen ist das Rezept jetzt ausgereift. Als Sirup steht Karamell nun in meiner Küche und verfeinert praktisch alle Nachspeisen.

 

Und das Schönste: Karamellsirup ist einfach und schnell herzustellen, eignet sich hervorragend als Geschenk und die benutzten Geräte sind - in Wasser eingeweicht - ruckzuck wieder sauber.

 

Damit die Herstellung sofort gelingt, habe ich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bildern für Sie gemacht. - Außerdem habe ich einen entscheidenden Tipp für Sie, damit der Karamellsirup wirklich schnell fertig ist ...

mehr lesen 0 Kommentare

Easy: Tomatenbutter - Zum Grillen, Brunch und Party

Tomatenbutter für Grillen, Brunch & Partys - auch für Thermomix

Neulich war ich bei einer Freundin zum Brunch eingeladen. Außer süßen Brotaufstrichen gab es da einen leckeren herzhaften Brotaufstrich vom Biohändler: Tomatenbutter! - Das kann ich doch sicher auch selber machen.

 

Wer den Film "Ratatouille" gesehen hat, der weiß, dass beim Kochen manchmal mehr passiert, als das einfache Zusammenfügen von Zutaten. Manchmal, so beschreibt es die Ratte im Film, entsteht etwas ganz Neues, etwas Geniales. 

 

Tomaten, Butter und Salz. Das ist nicht weiter spektakulär, dachte ich. Aber es schmeckt nach etwas genialen Neuem. Dieser Effekt entsteht meiner Meinung nach besonders, wenn ein Gericht aus nur ein paar wenigen und hochwertigen Zutaten gekocht wird.

 

3 Zutaten, 5 Minuten Zubereitungszeit und Sie haben das perfekte Mitbringsel für eine Grill- oder Bruncheinladung. Probieren Sie es - geht ganz easy.

mehr lesen 3 Kommentare

Karamellaufstrich mit weißer Schokolade: Nicht nur zum Frühstück ;-)

Karamellaufstrich mit weißer Schokolade

Sie sehen es schon am Bild: Diesen Karamellaufstrich habe ich verschenkt. Auf unserem Frühstückstisch steht dieser leckere Brotaufstrich normalerweise ohne Geschenkbänder ;-).

 

Außerdem muss ich gestehen, dass wir - seit ich weiß, wie einfach Karamellcreme herzustellen ist - Karamellcreme pur und diesen Karamellaufstrich mit weißer Schokolade praktisch dauernd essen. Nicht nur zum Frühstück oder zum Brunch, sondern auch als Nachtisch zum Mittag- oder Abendessen.

 

Als Notfallprogramm gegen Karamell-Sucht hilft dann nur: Verschenken! - Irgendjemand hat ja immer Geburtstag und freut sich über dieses besondere Mitbringsel. Und so einfach geht es:

 

mehr lesen 1 Kommentare

Salbei-Risotto aus dem Ofen: Für Faule

Die Idee für dieses Risotto aus dem Ofen habe ich aus dem Kochbuch "Der Geschmacksthesaurus von Niki Segnit. Die Autorin beschreibt darin, wie ein Mann einen Kochwettbewerb im Freundeskreis mit diesem Rezept gewinnt, weil er sich - statt ewig beim Kochen in der Küche zu stehen - mit einem Glas Wein zu den Gästen stellt. Die Gäste sind zugleich die Jury und würdigen in diesem Fall mit ihrer Wahl nicht nur den Geschmack des Gerichts, sondern eindeutig auch die Lässigkeit mit der der Koch die Sache in Angriff nimmt. Diese Geschichte hat mir natürlich gefallen, denn für einfache und schnelle Rezepte, die gut schmecken und ohne Stress zuzubereiten sind, bin ich immer offen.

 

Die Arbeitszeit für dieses Risotto beträgt nur 5 - 10 Minuten und während es im Ofen gart, haben Sie Zeit für Ihre Gäste, für andere Erledigungen im Haushalt oder Sie legen sich einfach faul auf Ihr Sofa und machen eine Pause. Verlockend, oder?

mehr lesen 10 Kommentare

Rote-Bete-Apfel-Salat: Leckere Rohkost

Rote Bete Apfel Salat aus roher Roter Bete

Rote Bete wird in fast allen Rezepten gekocht. Das ist schade, denn auch roh schmeckt Rote Bete sehr fein und die Zubereitung geht noch schneller. Da die Rote Bete und der Apfel süß-säuerlich schmecken, mögen Kinder diesen Salat meistens gerne. Damit das auch so bleibt, erzählen Sie ihnen am besten nicht, wie gesund er ist ;-)

 

Gesund ist die Rote Bete - auch Rote Rübe genannt - nämlich durch ihren hohen Vitamin-B-, Kalium-, Eisen- und besonders durch den hohen Folsäuregehalt. Die rote Farbe entsteht durch die hohe Konzentration des Stoffes Betanin, das auch als Trimethylglycin (TMG) bekannt ist und den Spiegel unseres Glückshormons Serotonin erhöhen kann. Und so geht es:

mehr lesen 4 Kommentare

Rezept mit Garnelen aus dem Ofen - Kochen für Gäste

Rezept mit Garnelen aus dem Ofen - Kochen für Gäste

Sommer, Sonne, Scampi: Mein Onkel hat vor einigen Jahren im Urlaub Scampi mit Orangen gegessen und zu Hause das Rezept nachgekocht. Es ist inzwischen (neben Pizza) sein Spezialgericht und kommt bei seinen Gästen immer sehr gut an.

 

Da es unkompliziert ist und lecker schmeckt, habe ich es ihm abgeschaut und in mein Repertoire aufgenommen.

 

Scampi mit Orangen sind eine besonders feine Kombination, die leicht und schnell zuzubereiten ist und Ihre Gäste sicher auch begeistert. Oder Sie kochen diese Ofenscampi als schnelles, edles Abendessen. -  Für den gedanklichen Kurzurlaub.

 

Ich habe das Rezept dieses Mal mit Garnelen statt Scampi gekocht - auch sehr lecker. Hier ist das Rezept für Sie:

mehr lesen 0 Kommentare

Feine Suppenbasis: Gemüse haltbar machen (auch für Thermomix)

Für eine Suppe benötigt man nicht unbedingt Brühe. Den Geschmack, der in einem Brühwürfel enthalten ist, kann man auch ganz einfach selbst herstellen und genauso gut bevorraten. Zugleich spart man sich das Glutamat und die Hefe, die in den meisten fertigen Suppenbrühen enthalten ist.

 

Seit ich dieses Rezept kenne, koche ich immer wieder aus frischem Gemüse eine haltbare Suppenbasis. - Das ist auch eine gute Resteverwertung, wenn mal wieder Lauch, Brokkoli oder Karotten übrig sind.

 

So einfach geht es:

mehr lesen 4 Kommentare

Orangen-Zimt-Smoothie mit Ingwer: Farbe im Winter

Wir haben selbstgemachte Smoothies aus frischem Obst und Gemüse entdeckt. Sie schmecken gut und bringen Farbe in das winterliche Grau. Meine Kinder mögen sie als Nachtisch oder als Salatersatz. Aber auch als schnelles Frühstück kann man Smoothies trinken.

 

In diesen würzig-süßen Winter-Smoothie kommen Karotten, die reich an Beta-Carotin (einer Vorstufe von Vitamin A) sind. Außerdem gesunder Ingwer und vitamin-C-reiche Orangen und Äpfel.

 

Vitamine sind natürlich kein Allheilmittel - aber der Körper benötigt sie, damit die Immunabwehr richtig funktioniert. Und im Gegensatz zu Vitamintabletten und anderen Nahrungsergänzungsmitteln ist die positive Wirkung von vitaminreichem Obst und Gemüse vielfach belegt.

 

Vor allem ist dieser Smoothie aber eins - lecker! Probieren Sie dieses einfache und schnelle Rezept:

mehr lesen 2 Kommentare

Cappuccino-Dessert für Gäste - blitzschnell

Cappuccino-Dessert: einfach unwiderstehlich!

Kaffeepulver kennt jeder. Man schüttet heißes Wasser darüber oder füllt es in die Kaffeemaschine und ein paar Minuten später ist anregender Kaffee fertig.


Kaffeepulver direkt zum Backen zu verwenden ist genial, denn das geht sehr schnell und schmeckt richtig edel. In meinem Rezept "Mousse-au-chocolat-Torte" habe ich bereits Kaffeepulver unter die geschmolzene Schokolade gerührt und zu Mascarpone passt Kaffeepulver natürlich auch. Meine neue Kreation muss man nicht backen und sie ist blitzschnell zubereitet. Und so geht es:

mehr lesen 0 Kommentare

Schnelle Quarkspeisen - Der Nachtisch für jeden Tag

Der Nachtisch für jeden Tag - schnelle Quarkspeisen

Fett ist ein Geschmacksträger. Es ist deshalb einfach, leckeres Essen mit Sahne, Butter, Creme Fraiche und Mascarpone zu kochen. Kalorienarm und fein, das ist eine größere Herausforderung. Mit meinen schnellen Quarknachspeisen schaffen Sie das aber spielend.

 

Besonders nach Festtagen und im Alltag sind Rezepte mit viel Geschmack und wenig Kalorien wichtig. Denn: Sobald meine Hose zu eng wird, kann ich nur noch an essen denken. Dann achte ich nicht mehr auf mein Hungergefühl und esse zu viel. - Am liebsten süß und kalorienreich.

 

Glücklicherweise habe ich kein Gewichtsproblem. Ich entkomme diesem Teufelskreis immer rechtzeitig, indem ich nicht auf Süßes verzichte, sondern leckere, eiweißreiche und kalorienarme Nachtische esse. (Natürlich hilft essen nicht gegen zu viele Kalorien, aber ständiger Verzicht ist auf Dauer eben kontraproduktiv).

mehr lesen 0 Kommentare

Frittata mit Nudeln: Leckere und schnelle Resteverwertung

Meine Kinder freuen sich immer, wenn Nudeln übrig bleiben, denn dann gibt es bei uns am nächsten Tag Frittata. - Ich freue mich auch, denn dieser Auflauf ist schnell gemacht. Eier und Gemüse zu den bereits gekochten Nudeln geben und ab in den Ofen. Frittata kann man auch in der Pfanne backen, aber ich finde die Backofen-Variante einfacher und unkomplizierter.

 

Zufällig war eine Frittata auch gerade im Backofen, als mich die Einladung zum Blogevent "Auflauf und Co." von Ina Is(s)t erreichte. Vielleicht mag ich Backofengerichte auch deshalb so gerne: Während das Essen kocht, kann man schon mal den Tisch decken oder E-Mails und Blognachrichten checken :-).


Je nach Jahreszeit, Vorrat und Geschmack kommen zu den Nudeln verschiedene Gemüsesorten. - Frittata mit Tomaten, Mangold, Spinat, Lauch, Fenchel, Zucchini und Rucula habe ich schon getestet.

mehr lesen 1 Kommentare

Spaghetti Carbonara mit Mangold

Spaghetti Carbonara mit Mangold

Neulich hatte ich ein nettes Gespräch mit meinem Nachbarn. Er echauffierte sich über die deutsche Hausfrau, die ohne zu zögern Original-Gerichte abwandelt und hemmungslos den Namen des Gerichtes weiterverwendet. "Es kann keine vegetarische Bolognese-Soße geben, was soll eine Vitello tonnato aus Putenfleisch?"

 

Ich habe also ein bisschen gezögert, diese Spaghetti (die ich auch noch mit Bandnudeln gekocht habe ;-)) unter der Überschrift "Carbonara" zu posten, denn mein lieber Nachbar hat ja recht. Meine Spaghetti Carbonara entsprechen in Zutaten und Zubereitung nicht dem italienischen Original, denn ich habe Zwiebeln und Mangold dazugemogelt.

 

Soll ich jetzt lieber einen neuen Namen vergeben? Vielleicht "Bandnudeln mit Eier-Speck-Mangold-Soße nach Sabine S."? Nein, ich bin eben eine deutsche Hausfrau ;-) - und für mich schmeckt dieses Gericht auch mit Mangold am ehesten nach Carbonara. Im Vertrauen darauf, dass mein Nachbar dieses Blog nicht liest, folgt hier deshalb mein

mehr lesen 5 Kommentare

Schnelle Mousse-au-chocolat-Torte: Der Partyliebling

Schnelle Mousse-au-chocolat-Torte: Der Partyliebling

Eine richtige Torte habe ich noch nie gebacken. - Ich scheue mich davor, Böden auseinanderzuschneiden und hinterher alles kunstvoll (!) wieder zusammen zu setzen.

 

Irgendwann werde ich das mal versuchen, aber für meinen neuen schnellen Lieblingsparty-Nachtisch ist das gar nicht nötig. :-)

 

Ich habe verschiedene Rezepte kombiniert und daraus eine schnelle Mousse-au-chocolat-Torte, die nicht mal gebacken werden muss, gemacht.

 

Wie immer hatte ich ein paar Versuchskaninchen, die sich diesmal einig waren: sehr lecker.

 

Wer Schokolade mag, für den ist diese Torte genau das Richtige. Und da sie leider nicht ganz kalorienarm ist - was ja oft mit gutem Geschmack zusammentrifft, ist es gut, wenn man sie mit anderen Schokoladenliebhabern teilt.

 

Ein Grund zum Feiern findet sich bestimmt. Und so geht`s:

mehr lesen 7 Kommentare

Haselnuss-Schokoladen-Mus: Ein Muss im Herbst ;-)

In unserem Garten wachsen drei große Haselnusssträucher und alle haben heuer unglaublich viele Haselnüsse.

 

Haselnüsse haben einen hohen Lezithin-Gehalt, viel Kalzium, Phosphor, Eisen, Vitamin E und jede Menge Ballaststoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe.

 

Auf der Suche nach einer Verwendung für diesen gesunden Erntesegen bin ich in meinem Lieblingskochbuch über den Satz gestolpert: "Haselnüsse haben einen süßen, buttrigen Geschmack mit Anklängen von Kakao, die sie zu einem sensationellen Partner für Schokolade machen." 

 

Mit meinen Haselnuss-Schokoladen-Visionen habe ich mich dann an einer Nutella-Version versucht. Mmmh..., das Mus schmeckt wirklich sehr lecker. Statt Schokolade habe ich Kakao verwendet, das Mus schmeckt aber trotzdem intensiv nach Schokolade - und schnell geht`s auch:

mehr lesen 1 Kommentare

So mache ich leckeren Limoncello einfach selbst

Ganz easy: Lemoncello selbst machen; Sommer haltbar machen
Sommer haltbar machen ...

Man kann nicht alles selbst herstellen. Niemand kommt auf die Idee, sich ein Auto zu bauen. Auch viele Lebensmittel kaufen wir selbstverständlich ein und machen Sie nicht selbst.


Ohne richtig darüber nachzudenken, war Limoncello für mich ein Likör, den ich in Italien kaufe und den man gar nicht selbst machen kann.


Bis ich von einer Freundin den Satz: "Ihr müsst meinen Limoncello probieren, den hat J. selbst gemacht" gehört habe.


Limoncello kann man selbst machen? Das will ich ausprobieren!


Wer in den letzten Wochen aus meinem Freundeskreis Geburtstag hatte, rechnete schon fest damit, ein Fläschchen Versuchs-Limoncello zu bekommen. ;-)


Jetzt ist das Rezept - auch nach Urteil meiner inzwischen "limoncelloerfahrenen" Freunde ausgereift.


Dieser Likör ist einfach und schnell herzustellen, hat keine künstlichen Zusätze und ist ein beliebtes Geschenk. Für alle, die sich das Rezept bei den jeweiligen "Verkostungen" nicht merken konnten und natürlich für meine Leser hier noch mal schriftlich:

Rezept für Sabines-Limoncello (auch für Thermomix)

mehr lesen 6 Kommentare