Löwenzahnpesto (auch für Thermomix) - Essen von der Wiese

Löwenzahnpesto (auch für Thermomix) - Essen von der Wiese

Jahrelang habe ich in meiner Kindheit Futter für meine Hasen gepflückt und noch heute gehe ich mit dem Blick nach Hasen-Leckerbissen durch eine Wiese. Löwenzahn war ihre Leibspeise. - Trotzdem bin ich nie auf die Idee gekommen, selbst ein bisschen davon zu naschen, obwohl ich weiß, dass alle Teile des Löwenzahns auch für Menschen essbar sind.

 

Es ist Frühling und überall gibt es Rezepte mit Zutaten direkt von der Wiese. Neuen kulinarischen Erfahrungen bin ich normalerweise immer aufgeschlossen, aber hier war ich skeptisch. Nach einer kleinen Gänseblümchen-, Spitzwegerich- und Löwenzahnblätter-Verkostung in meinem Garten entschied ich mich schließlich, immer noch nicht ganz überzeugt, für ein Löwenzahnpesto.

 

Und? Es schmeckt tatsächlich gut, der würzige, leicht bittere Löwenzahn ergibt in Kombination mit Parmesan und Pinienkernen ein geniales Pesto und sogar meine Kinder wünschen sich Nudeln mit Löwenzahnpesto wieder :-)

Löwenzahnpesto (auch für Thermomix) - Essen von der Wiese

Alle Teile des Löwenzahns sind essbar und gesund (ein Rezept für ein süßes Gelee aus Löwenzahnblüten finden Sie hier). Die Blütenstengel und die Blätter enthalten einen Milchsaft, der bitter schmeckt. Weniger bitter sind die Blätter vor der Blüte und wenn sie jung und noch hell sind. Pflücken Sie den Löwenzahn am besten auf einer naturbelassenen Wiese.

 

Ich erhitze die Löwenzahnblätter (wie alle bodennah und wild gewachsenen Pflanzen), da der Fuchsbandwurm inzwischen weiträumig verbreitet ist, aber das Löwenzahnpesto kann auch sofort kalt püriert werden.

Löwenzahnpesto mit Nudeln - Essen von der Wiese (auch für Thermomix)

Rezept für Löwenzahnpesto (Rezepte Thermomix)

50 - 100 Löwenzahnblätter (ich habe 50 junge Blätter genommen)

1 EL Olivenöl

60 g Pinienkerne

40 g Mandeln

100 g Parmesan, gerieben

Salz, Olivenöl

 

Zubereitungszeit: 5 min

 

 


Zubereitung:

  • Löwenzahnblätter waschen,
  • in Stücke schneiden,
  • mit 1 EL Olivenöl in den Mixtopf geben und
  • in 2 Minuten/Varoma/Stufe 1 erhitzen.
  • Die restlichen Zutaten dazugeben (bis auf das Olivenöl) und
  • die Masse pürieren.
  • Das Olivenöl nach und nach dazugeben bis eine feine Paste entsteht.
  • Guten Appetit!

Rezept für Löwenzahnpesto - Essen von der Wiese

60 g Pinienkerne

40 g Mandeln

50 - 100 Löwenzahnblätter (ich habe 50 junge Blätter genommen)

1 EL Olivenöl

100 g Parmesan, gerieben

Salz, Olivenöl

 

Zubereitungszeit: 10 min

Geräte: Mixer oder Pürierstab


Zubereitung:

  • Pinienkerne und Mandeln mahlen.
  • Löwenzahnblätter waschen,
  • in Stücke schneiden,
  • mit 1 EL Olivenöl in einen Topf geben und
  • kurz erhitzen.
  • Ab und zu umrühren.
  • Die Löwenzahnblätter falls nötig pürieren.
  • Die restlichen Zutaten dazugeben (bis auf das Olivenöl) und
  • die Masse verühren.
  • Das Olivenöl nach und nach dazugeben bis eine feine Paste entsteht.
  • Guten Appetit!

Carbonara mit Mangold
Carbonara mit Mangold
Einfach Wäsche und Kleidung organisieren
Einfach Wäsche und Kleidung organisieren
6 Tipps für den Umgang mit Geld vom Profi
6 Tipps für den Umgang mit Geld vom Profi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0