Saftiges Kürbisbrot einfach selbst backen (auch für Thermomix)

Saftiges Kürbisbrot einfach selbst backen (auch für Thermomix)

Hokkaido-Kürbis war der erste Speisekürbis, mit dem ich gekocht habe. Kürbissuppe natürlich. Die mag ich immer noch gerne, inzwischen verarbeite ich Hokkaido aber auch zu Ofengemüse und zu Brot. Allerdings gibt es bisher kein einziges Rezept mit diesem orangefarbigem Kürbis auf diesem Blog! Ich habe es ungläubig auf meiner Rezept-Übersicht mit Bildern überprüft ;-). Da Hokkaido-Kürbis ein Winterkürbis ist (er lässt sich nach der Ernte im September bis zu vier Monate lagern), ist es glücklicherweise noch nicht zu spät für mein bestes Hokkaido-Kürbis-Rezept.

 

Unter den Brotteig wird ganz unkompliziert roher, ungeschälter und geraspelter Hokkaido untergemengt und mitgebacken. Der Kürbis gibt dem Brot eine schöne Farbe und macht es saftig, ohne sich geschmacklich zu sehr in den Vordergrund zu drängen. Sogar meine Kinder, die beide eigentlich keine Kürbisse mögen, essen dieses Brot!

 

Wenn kein Kürbis greifbar ist, kommen bei uns ersatzweise geriebene Karotten in den Teig, so kann das ganze Jahr über leckeres, saftiges Brot gebacken werden.

Rezept für saftiges Kürbisbrot

Zutaten:

100 g Roggenvollkornmehl

220 g Hokkaido, entkernt in Stücken

250 g Mehl 

15 g Sauerteigextrakt (z. B. Alnatura)

1 Packung Trockenhefe

220 ml Wasser, lauwarm

2 TL Salz

1 TL Zucker

100 g Kürbiskerne 

Zubereitungszeit: 110 Minuten

Arbeitszeit: 15 Minuten

Gehzeit: 40 Minuten

backen: 55 Minuten, 200°C, ohne vorheizen (unteres Drittel im Backofen)

Backform: Brotbackform (oder Römertopf, 28 cm lang), ersatzweise Backpapier


Zubereitung:

  • Die Hokkaidostücke (mit Schale) in einer Küchenmaschine möglichst klein reiben.
  • Aus allen Zutaten einen Teig kneten.
  • Danach die Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne zum Teig geben und in 2 Min./Teigknetfunktion noch mal kneten.
  • Den Teig in eine geölte Brotbackform füllen und 40 Minuten gehen lassen.
  • Anschließend backen und essen. Guten Appetit!

 

Wer keine geeignete Backform hat, kann den Teig auch auf ein Backpapier geben und das Backpapier oben leicht zusammenknoten.

Aus Hokkaido-Kürbis kann man saftiges Kürbisbrot backen

Rezept für saftiges Kürbisbrot für Thermomix

Zutaten:

100 g Roggenkörner (ersatzweise Roggenvollkornmehl)

220 g Hokkaido, entkernt in Stücken

250 g Mehl 

15 g Sauerteigextrakt (z. B. Alnatura)

½ Würfel Hefe (ersatzweise 1 Packung Trockenhefe)

220 ml Wasser, lauwarm

2 TL Salz

1 TL Zucker

100 g Kürbiskerne 


Zubereitung:

Zubereitungszeit: 105 Minuten

Arbeitszeit: 10 Minuten

Gehzeit: 40 Minuten

backen: 55 Minuten, 200°C, ohne vorheizen (unteres Drittel im Backofen)

Backform: Brotbackform (oder Römertopf, 28 cm lang), ersatzweise Backpapier


So saftig und locker sieht das Kürbisbrot innen aus
  • Füllen Sie zuerst die Roggenkörner in den Mixtopf und mahlen sie 40 Sek./Stufe 10 zu Mehl.
  • Die Hokkaidostücke (mit Schale) in den Mixtopf zum Roggenmehl geben. In 20 Sek./Stufe 10 zerkleinern.
  • Alle Zutaten bis auf die Kürbiskerne ebenfalls in den Mixtopf geben und alles vermischen in 3 Min/Teigknetfunktion.
  • Danach die Kürbiskerne zum Teig geben und in 2 Min./Teigknetfunktion noch mal kneten.
  • Den Teig in eine geölte Brotbackform füllen und 40 Minuten gehen lassen.
  • Anschließend backen und essen. Guten Appetit!

Das könnte Sie auch interessieren:

Butternut-Kürbis aus dem Ofen - so schmeckt der Herbst
Butternut-Kürbis aus dem Ofen
Rote-Bete-Apfel-Salat: Leckere Rohkost
Rote-Bete-Apfel-Salat: Leckere Rohkost
6 Tipps für den Umgang mit Geld vom Profi
6 Tipps für den Umgang mit Geld vom Profi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0