Spaghetti Carbonara mit Mangold

Spaghetti Carbonara mit Mangold

Neulich hatte ich ein nettes Gespräch mit meinem Nachbarn. Er echauffierte sich über die deutsche Hausfrau, die ohne zu zögern Original-Gerichte abwandelt und hemmungslos den Namen des Gerichtes weiterverwendet. "Es kann keine vegetarische Bolognese-Soße geben, was soll eine Vitello tonnato aus Putenfleisch?"

 

Ich habe also ein bisschen gezögert, diese Spaghetti (die ich auch noch mit Bandnudeln gekocht habe ;-)) unter der Überschrift "Carbonara" zu posten, denn mein lieber Nachbar hat ja recht. Meine Spaghetti Carbonara entsprechen in Zutaten und Zubereitung nicht dem italienischen Original, denn ich habe Zwiebeln und Mangold dazugemogelt.

 

Soll ich jetzt lieber einen neuen Namen vergeben? Vielleicht "Bandnudeln mit Eier-Speck-Mangold-Soße nach Sabine S."? Nein, ich bin eben eine deutsche Hausfrau ;-) - und für mich schmeckt dieses Gericht auch mit Mangold am ehesten nach Carbonara. Im Vertrauen darauf, dass mein Nachbar dieses Blog nicht liest, folgt hier deshalb mein

Rezept für Spaghetti Carbonara mit Mangold

Zutaten:

500 g Spaghetti

 

4 - 5 frische Eier, je nach Größe

50 g Speck

1 Zwiebel

200 g Mangold

100 g Parmesan, gerieben

2 - 3 EL Öl

Salz, Pfeffer

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Portionen: 4 - 5

Abwandlung: Blattspinat statt Mangold


Sie können die Carbonara-Soße auch einfach ohne Mangold zubereiten. - Die Mengenangaben ändern sich dadurch nicht!


Zubereitung Spaghetti Carbonara

Spaghetti alla Carbonara mit Mangold oder Blattspinat
Schön bunt - Mangold aus meinem Garten
  • Speck, Zwiebeln und Mangold in Streifen schneiden und in Öl andünsten.
  • Währenddessen die Spaghetti weichkochen und anschließend abgießen (nicht abschrecken!). Etwas vom Nudelwasser in die Speck-Zwiebel-Mangold-Mischung geben.
  • Eier direkt in den noch warmen Nudeltopf (ohne Nudeln)  aufschlagen und mit dem Parmesan, Salz und Pfeffer verrühren. Die Eier sind dann perfekt, wenn sie nur mit der Resthitze der Nudeln garen.
  • Die heißen Nudeln zur Eier-Parmesan-Mischung geben.
  • Die Speck-Zwiebel-Mangold-Masse auf die Nudeln geben und alles vermischen.
  • Sofort servieren.

Die erwärmte, aber nicht gekochte Käse-Ei-Mischung bildet bei richtiger Zubereitung eine cremige Sauce. Falls die Soße zu trocken ist (das passiert aber nur, wenn die Eier versehentlich zu heiß wurden), können Sie noch Sahne dazugeben. - Das ist aber eine erneute Abweichung vom Original-Rezept ;-)

Mangold kann man bis spät in den Herbst ernten - im Gewächshaus sogar noch im Winter. Er passt mit seinen schönen roten, grünen und gelben Färbungen auch optisch prima zum Herbst und darf deshalb auf der Speisekarte in dieser Jahreszeit nicht fehlen. ;-)


Mit diesem Rezept nehme ich am Blogevent "Quintessenz des Herbsts" von LeBonVivant auf www.kochtopf.me teil.


Da gibt es sicher viele schöne Herbstrezepte!


Guten Appetit!

Blog-Event CIII - Quintessenz des Herbsts (Einsendeschluss 25. November 2014)


Das könnte Sie auch interessieren:

So mache ich leckeren Limoncello einfach selbst
So mache ich leckeren Limoncello einfach selbst
Südseeflair - Kokosmousse mit frischer Mango
Kokosmousse mit frischer Mango
Nudeln mit Zucchini-Soße
Nudeln mit Zucchini-Soße

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Cris LeBonVivant (Sonntag, 16 November 2014 16:51)

    Hallo liebe Sabine,
    vielen Dank für dein Rezept! Ich liebe auch Mangold.
    Die neue Bezeichung für das Rezept ist genial "Bandnudeln mit Eier-Speck-Mangold-Soße nach Sabine S."
    Im Baskenlad, woher ich komme, essen wir ganz gerne Mangold: "gefüllten Mangoblätter mit Käse und Schinken"... sehr lecker auch
    Bis Bald
    Cristina

  • #2

    Ina (Montag, 17 November 2014 11:20)

    Oh, ich liebe Mangold. Ein tolles Rezept!
    Auf meinem Blog läuft gerade ein Event zum Thema "Auflauf & Co". Würde mich sehr freuen, wenn du dabei bist.

    http://inaisst.blogspot.de/2014/11/2-blog-event-auflauf-co.html

    Lieben Gruß
    Ina

  • #3

    organisation-mit-sabine (Montag, 17 November 2014 13:39)

    Was für ein Zufall. Mein Lieblingsauflauf ist grad im Ofen. Den muss ich für das Blogauflauf-Event gleich fotografieren und demnächst auf meinem Blog posten!
    Vielen Dank für deinen Kommentar.

  • #4

    Melanie (Samstag, 22 November 2014 16:20)

    Uh, jetzt hast du mir den Mund wässrig gemacht. Ich hab richtig Lust auf Spaghetti wie diese hier :D Das werde ich wohl wirklich mal selber nachkochen müssen. Danke für das Rezept.

    Dein Mangold sieht übrigens echt krass aus. So leuchtend! :D

  • #5

    Barbara (Sonntag, 23 November 2014 19:47)

    Mangold liebe ich auch - davon wächst auch jetzt nach dem ersten Nachtfrost noch welcher im Garten. In die Carbonara passt er bestimmt super! Mit den Namen ist es so eine Sache, ich tue mich da auch schwer...