Kleiderschrank: Endlich Ordnung Schrank - und was ziehe ich nur an?

Endlich Ordnung im Kleiderschrank - was ziehe ich bloß an?
Ordnung im Kleiderschrank

Chaos im Kleiderschrank? Unordentliche Stapel im Schrank? Das kenne ich auch, deshalb habe ich ausgemistet und neu sortiert. Ja, das ist ein gutes Gefühl.

 

Sie wissen nicht, was Sie anziehen sollen? Zu diesem Rock passt kein Oberteil? Was hatte ich da letzten Sommer dazu an? Für diese Fragen habe ich eine tolle Lösung gefunden.

 

Aber der Reihe nach. Zuerst wird ausgemistet und neu sortiert. So gehen Sie am besten vor:

6 Schritte - und Sie haben wieder Ordnung im Schrank

1. Kleiderschrank leeren

2. Wie soll es werden? - Sortierung festlegen

Werden Sie sich über die zukünftige Ordnung in Ihrem Kleiderschrank klar. Sortieren Sie nach

  • Jahreszeiten: Manche Menschen haben Ihre Kleidung nach Jahreszeiten sortiert. Für mich funktioniert das nicht, da ich Röcke im Sommer und im Winter (mit dickerer Strumpfhose) anziehe. Auch T-Shirts trage ich nicht nur im Sommer, sondern im Winter auch unter dem Pullover. Außerdem ist es im Allgäu im Sommer manchmal empfindlich kalt, da darf´s schon mal ein dickerer Pulli sein.
  • Kleidungsart: Machen Sie jeweils einen oder mehrere Stapel mit T-Shirts, Röcken, Hosen etc. Wenn Sie wollen, können Sie zudem nach Kleidungsstil und Farbe sortieren, so dass ähnliche Stücke beisammen liegen oder hängen.
  • Farben: Hier werden die Kleidungsstücke nach Farben sortiert.

Für mich kommt nur die Sortierung nach Kleidungsart in Frage, aber entscheiden Sie selbst. Danach geht es weiter mit

3. anprobieren, sortieren und aussortieren

Probieren Sie alle Kleidungsstücke an, bei denen Sie sich nicht sicher sind, ob sie noch passen und Ihnen gefallen.

 

Sortieren Sie dann jedes Teil auf einen dieser vier Stapel:

  • Aussortieren: Was nicht mehr passt oder nicht mehr gefällt, kommt in die Altkleidersammlung, in die Flohmarktkiste oder in den Müll.
  • Reparieren: Was repariert werden soll, kommt auf den Näh- und Änderungsstapel.
  • Behalten: Passt und gefällt
  • Vielleicht: Kleidungsstücke, bei denen Sie sich nicht sicher sind, ob Sie sie noch behalten wollen, kommen auf den Probestapel.

4. Machen Sie einen "Was-ziehe-ich-an"-Katalog

Da Sie jetzt sowieso schon vieles anprobieren, nutzen Sie die Gelegenheit, einen "Was-ziehe-ich-an"-Katalog anzufertigen. Die Lieblingsjeans, die zu Ihren 5 Lieblingsteilen passt, brauchen Sie nicht in diesen Katalog aufzunehmen, aber alle "heiklen" Kleidungsstücke (bei denen Sie nie wissen, was Sie dazu anziehen sollen).

Suchen Sie noch Styling-Tipps? Was passt zusammen? Auf dem Blog "Modeflüsterin" habe ich einen schönen Artikel darüber gelesen: So stylen sie schicke sommer outfits.

5. Wieder einräumen mit Probestapel

Räumen Sie Ihren Kleiderschrank in der gewählten Sortierung wieder ein.

 

Auch der Probestapel bekommt ein Plätzchen. Aus diesem Stapel tragen Sie nun regelmäßig ein Kleidungsstück. Das habe ich auch gemacht: Letzte Woche war meine Treckinghose dran. Jetzt weiß ich auch wieder, warum ich sie nie mehr getragen habe: Sie ist einfach etwas zu kurz! Auf dem Flohmarkt findet sie bestimmt eine neue (kleinere) Besitzerin.

6. So bleibt der Kleiderschrank ordentlich und Ihr "Katalog" aktuell

  • Sortieren Sie immer sofort aus, was Ihnen nicht mehr gefällt oder kaputt ist.
  • Fotografieren Sie laufend Ihre neuen Kleidungsstücke und die neuen Kombinationsmöglichkeiten.
  • Sie brauchen ein Kleidungsstück aus der Mitte eines Kleiderstapels? Ordnen Sie danach jeden Kleiderstapel sofort wieder!

Viel Spaß beim Kleiderschrank aufräumen!

 

Möchten Sie noch mehr Ordnung schaffen? Dann lesen Sie auch diese Artikel:

Endlich Ordnung im Büro!
Endlich Ordnung im Büro!
Endlich Ordnung in Speisekammer und Gefrierschrank
Endlich Ordnung in Speisekammer und Gefrierschrank
Ordnung im E-Mail-Postfach
Ordnung im E-Mail-Postfach

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Stephanie (Donnerstag, 24 Juli 2014 18:26)

    Liebe Sabine,

    vielen herzlichen Dank für die nette Erwähnung der Modeflüsterin! Ich habe mich sehr darüber gefreut!
    Und auch Dein Artikel gefällt mir gut! Falls Du es noch nicht auf meinem Blog entdeckt hast: Schau doch mal bei "Kleiderschrank-Inventur" nach. Dort findest Du auch ein Chart, das den Prozess des Kleiderschrank-Ausmistens anschaulich darstellt. Vielleicht wäre das auch was für Dich :-)

    Herzliche Grüße von
    Stephanie alias die Modeflüsterin

  • #2

    organisation-mit-sabine (Freitag, 25 Juli 2014 08:34)

    Vielen Dank für das Lob.

    Dein Chart habe ich gesehen, aber natürlich nicht nachgemacht ;-). Ich folge deinem Blog jetzt auf Bloglovin, werde also demnächst alles über Mode wissen :-)
    Liebe Grüße von
    Sabine